ANZEIGE

Beiträge von schluffy

    Hab nur den Anfang des Threads gelesen.
    Das ist nicht zu fassen!! Da fällt mir auch nichts zu ein. Tolle Hundetrainerin - ist ja wie in der Steinzeit - zum Ausflippen!!!! Das ist einfach :zensur: wenn nicht sogar :zensur: :zensur: :zensur: !!!!!


    Anzeigen!!!!! Bitte!!!! Und halte uns auf dem laufenden, ja??


    Hoffe sie hat deinen Wauz nicht verletzt bei der Ausführung ihrer hinterweltlichen Erziehungsmethoden!! Absolutes no go!!!


    LG Schluffy

    Nicht zu fassen! Wo trefft ihr nur immer diese Leute?!?! Ich hab hier auch schon so viele Geschichten gelesen und auch im Verein gehört aber selbst ist mir das noch nicht passiert *klopf* *klopf* *klopf*


    Kopf hoch :smile: Immer lächeln und winken, das ärgert sie am meisten :D


    lg Schluffy

    Das ist ja auch mein Gedanke - wenn es für ne FH-Prüfung gut ist, sollte es für VPG allemal reichen *höhö*


    Ich habe früher (als er noch klein war) schon oft Suchspiele mit ihm gespielt - auf dem Feld und auf der kniehohen Wiese findet er JEDEN(!) verlorengegangen Ball wieder. Vorher gibt er keine Ruhe :D
    Vermutlich ist es so - es kann sein, dass es ihm zu langweilig ist. Ist nur die Frage, wenn man noch nie Fährte gelaufen ist und grade die ersten 4 Fährten (wo ich meist nach ca 10 bis 20 Shritten abgebrochen habe) hinter sich hat, ob man dann schon in ein "schweres" Gelände geht. Was wäre denn schwer?? Wald?? Wiese?? Im Moment suchen wir auf "Schwarzacker" - gibts aber kaum noch. Meist ist schon eingesäht oder es wurde lecker Mist untergepflügt ;) - Schwarzacker weil: Frauchen muss ja kontrollieren, ob Wauz "vernünftig" sucht, nech :smile:


    lg schluffy

    Aha :D
    Zum Fährtenhund sollte Lou nicht ausgebildet werden. Wir sind im VPG also wären VPG 1 und 2 (vielleicht auch mal 3 :gott: ) interessant. Oder halt IPO 1 und 2 - Er ist ein Mischling, was für uns also heißt, dass wir nur in D an den Prüfungen teilnehmen dürfen.... An ein Weltmeisterschft dürften wir eh nicht teilnehmen :hust: (wenn wir überhaupt je die IPO bzw. VPG1 schaffen!)


    Dennoch möchte ich, dass mein Hund nicht wie ein irrer über die Fährte rennt. Vielleicht sollte ich die Fußtritte anfangs noch etwas mehr in einer Linie setzen, also nicht normal gehen - damit er sich an links/rechts gewöhnt. Wenn er da sicher ist, kann ich die Tritte weiter auseinander legen. Immerhin weiß er dann ja, dass nach dem Rechten ein Linker kommt! Das ist ein Plan!! Das mach ich *freu* - ich bin wieder motivert - werd also n bissl was ändern und dann mal sehen :gut:


    lg schluffy

    Ich war noch nie in einer Prüfung, von daher weiß ich nicht, wie es mit der Pendelbewegung des Kopfes beim Suchen gehandhabt wird - also ob erwünscht oder unerwünscht. Ist aber ein guter Hinweis, das muss ich mal erfragen - vielleicht liegt hier ja der Fehler bei mir!!! *ahhh* doch Dumm-User am Werk :ops: Vielleicht weiß schnauzermädel das ja??


    lg Schluffy

    Zitat

    Der Jagderfolg ist da. Der Körper hat beim Jagen ein "internes Belohnungssystem". Das heißt, es werden Hormone freigesetzt, die den Hund belohnen.


    Es gibt eine Menge Hunde, die sich derartige Kanäle für ihren Jagdinstinkt suchen und dann in stereotypes Verhalten verfallen. In der Not frisst der Teufel fliegen ;)


    Aber er jagt doch den Schatten - den er nicht zu fassen bekommt?? Er hat also keine Beute = kein Erfolg!? Wie belohnt er sich denn da selber? Durch das Ausüben der Jagd ansich?? Wird nicht immer erzählt, was ohne (Jagd)erfolg bleibt ist in Augen von Mutter Natur Energiverschwendung und wird vom Hund eingestellt?


    lg Schluffy

    Hallo schnauzemädel,


    Danke damit kann ich was anfangen :) Routine haben wir noch nicht, wie man sicher lese konnte. Wauzi muss erstmal raffen, was er da auf dem Acker soll. Wenn ich sehe, dass er Fußtritte überläuft, lass ich ihn die dann überlaufen? Ich habe die Sorge, dass er sich das angewöhnt und unsauber sucht. Er hat auch noch nicht geschnallt, dass nach einem rechten Fußtritt ein linker kommt - zumindest hab ich heute mal andeutungsweise gesehen, dass er doch schon in Ansätzen nach links und rechts schaut/schnuppert. Nur leider nicht kontinuierlich :| wir schaffen so vielleicht drei oder vier Fußtritte und jedesmal verpasse ich es ihn im optimalen Moment von der Fährte zu nehmen :sad2:

    Also zu den Lichteffekten und Insekten kann ich auch einen Kommentar lassen:
    Mein Wauz steht 4 Stunden bei meiner Mutter auf der Terasse (schwanzwedelnd) und wartet auf das vorbeihuschende helle Licht, dass der Windrichtungsanzeiger aus Edelstahl auf dem Dach in unregemäßigen abständen über die Waschbetonplatten jagt... :headbash:
    Viel interessanter ist abe die Veknüpfung "Schmetterling = Schatten" - Mein Wauz sieht einen Schmetterling, der Blick geht zu Boden --> "Wo ist der Schatten?" - und der wir dann gejagt - der Jagderfolg bleib bis heute aus ;)
    Das hat er sich bis heute nicht abgewöhnt, es hat sich eher noch verstärkt. Ich kann es ihm inzwischen verbieten aber kommt ein neuer Schatten, gehts es von vorn los. Mein Feund ist der Meinung, bei meinem Hund ist bei der Zellteilung was schief gelaufen :???: :roll:
    Ich wünsch dir viel Efolg, dass D U das wenigstens in den Griff bekommst.


    LG Schluffy

    Ja, du hast Recht. Ich bin im Verein....
    Ist schon fast wie ne Religion :roll: die Trainer arbeiten alle samt mit Mitteln auf der Fährte (um die Hunde "prüfungsreif" zu bekommen), die ich bei meinem Hund nicht Anwenden möchte (Stachelhalsband, Leinenruck, etc.) das hat in meinen Augen nicht viel mit "moderner" Hundeerziehung zu tun. Ich habe auch keine Lust, mir die ganze Zeit die blöden Sprüche anzuhören - Hier auf dem Land gibts leider auch nicht so viele Vereine, dass man mal eben wechseln könnte, wenn einem etwas nicht passt....
    Also "do it yourselfe" - ich hoffe ich schaffe das!


    lg Schluffy

ANZEIGE