ANZEIGE

Beiträge von Aska

    Wir fahren im Winter (einmal auch im Sommer) immer ins Salzburgerland in die Nähe von Kaprun. Sehr schön dort und wir hatten noch nie Probleme mit den Hunden. Außer einmal Maulkorbpflicht in einer Gondel, hat sich nie jemand an den Vierbeinern gestört.
    Allerdings fahren wir in eine Ferienwohnung, da ich Hotel mit Hund zu streßig finde, vielleicht auch nur deshalb, da meine Beiden wenn sie alleine sind (Hunde dürfen in Hotels so gut wie nie in den Speisebereich) zur wachsamkeit neigen. Wenn sie dann immer, wenn jemand sehr nahe an der Zimmertür vorbeigeht bellen, können sich andere Gäste belästigt fühlen. Ist aber geschmacksache. Ergoogle Dir doch einfach Hundefreundliche Hotels in deiner bevorzugten Urlausgegend. :)

    Bei uns ist leider auch überall Hundeverbot auf Friedhöfen. Was leider zu ganz unmenschlichen Auswachsungen führen kann. Eine alte Frau hat mit ihrem Yorkimix und ihrem Mann gelebt. Als ihr Mann starb hat sie den Hund mit zu ihm auf den Friedhof genommen und Mittahgs eine Stunde auf der BAnk neben dem Grab gesessen und das alte Hundi hat nebendran geschlafen. Wurde die alte Frau nichtpromt angezeigt? Dann hat sie den kleinen Hund in einer Tragetasche mitgenommen (er ist ihr und war ihres Mannes Liebling) und was tun die Übereifrigen Mitbürger? zeigen sie wieder an, es wäre pietätslos (das einzige, dass ich hier geschmacklos fand waren die Anzeigen!). Die Gemeinde hat ihr einen Bescheid geschickt über € 200.- Strafe und der Androhung sie bekäme Friedhofverbot, wenn sie den Hund wieder mitnehmen würde. Sowas finde ich echt eine Schande!

    Nochmal zu den Maulkörben:


    In Südlichen Länder, wo man die Dinger "mitführen" muss habe ich Nylonschlaufen dabei. Wenn der Hund allerdings länger einen tragen muss gibt es nur zwei Alternativen: Kunststoff oder Metall!


    Die Nylonschlaufen sind auf dauer zu eng (behindern das Hecheln).


    Leder riecht (finden sehr viele Hunde unangenehm) und sie werden durch den Speichel hart und können dann Scheuerstellen verursachen.


    Ein gut sitzender (platz zum Maulöffnen aber er sollte nicht die Augen stören) Metall oder Kunststoffmaulkorb ist sicher und hygienisch.


    Allerdings am Hund schauen obe er wirklich passt und mit der Hand kontrollieren, dass er keine scharfen Kanten hat.


    Vor allem aber, langsam daran gewöhnen!

    Ja Rüde/Rüde ist ein sehr komplexes Thema. Da ist zwischen den Hunden meist schon über Sympatie/Antipathie entschieden, bevor wir begriffsstutzigen Zweibeiner es auch nur merken.
    Allerdings neigen die meisten Schäferhunde bei geeignetem Partner zu recht rauem Spiel.


    Übrigens können Hunde ihr Verhalten wenn sie vom Tierheim in ein Rudel gekommen sind und sich dort dann zuhause fühlen auch ändern. Lupo war anfangs sehr an Menschenkontakt interessiert und hat jeden begrüßt, heute ist er immer noch sehr freundlich zu Menschen, sucht aber keinen Kontakt mehr.

    Boxer hatte ich auch noch nicht, aber Dalmatiner haaren auch schrecklich. Und ihre Nadelhaare setzen sich überall hinein.


    Was ganz gut funktioniert ist tägliches Bürsten mit einem Gummistriegel. Aber man verringert nur die Menge! :buhu:
    Aska

    Ich hätte da auch mal 'ne kleine Frage:


    Meine fast elf Monate alte Amicocker Hündin hat einen Tick entwickelt der nervt. Wenn wir uns auf der Wiese mit anderen zum Spielen treffen und es kommt ein Fremder (also ein neuer, er muss nicht fremd sein), egal ob zwei oder vierbeinig, kläfft sie was das Zeug hält und stellt den kompletten Kamm. Wenn das "Opfer dann bei uns ist spielt sie und lässt sich streicheln. wenn sie an der Leine ist hört man keinen Ton, sie rennt auch nicht hin, sondern hällt immer mind. zehn Meter abstand. Zum Glück lassen sich die beiden Großen nicht anstecken. Am Anfang dachte ich das giebt sich aber es ist nun schon seit fast vier Monaten gleich.
    Vielleicht hat jemand noch eine Idee, die ich noch nicht ausprobiert habe.
    Danke
    Aska

    Hallo Anij,
    wenn AmiCocker auch zählen, ja sowas habe ich. Liegt gerade hinter mir im Korb und schläft. Ist aber auch erst zehn Monate alt unser Herzchen. Übt aber auch schon Agility (natürlich noch keine Sprünge, aber sie kennt die Tunnels und Wippe, etc.)
    Liebe Grüße :hallo:
    Aska

ANZEIGE