ANZEIGE

Beiträge von bayard

    Liebe Kathrin,
    leider habe ich erst vor kurzem über die Krankheit deiner lieben Pepper gelesen und es berührt mich sehr.
    Ich persönlich finde deine Entscheidung goldrichtig und würde es bei meiner Hündin auch nicht anders handhaben. Wer, außer Dir, kennt deine Pepper so gut, um das beurteilen zu können?
    Ich hatte hier als Beispiel einen alten Hund aus der Nachbarschaft. Der war immer grummelig und böse zu meiner Cookie. Dann ist er sehr krank geworden (Krebs) und plötzlich hat er sich tatsächlich in meine Cookie verliebt und war ganz sanft. Die Tierärzte wollten ihn einschläfern, aber ich habe lange mit seinem Frauchen gesprochen und habe gemeint, ihr Hund zeigt ihnen sicher, wann es soweit ist.
    Ja, und an einem Sonntag, stand sie auf der Straße und hatte auf uns gewartet (Ich ahnte schon warum).
    Peppo hatte gezeigt, dass es nun zu Ende geht. Die ganze Familie war dabei und er ist in seinem geliebten Garten eingeschlafen.
    Er hat doch noch so schöne Erlebnisse gehabt, und wenn es nur Zuneigung von einem anderen Hund war. Das ist es doch wert.

    Also,
    ich bin sprachlos, sollte das ein schlechter Witz sein vom Threadstarter? :???:
    Da wird da Seitenlang hitzig diskutiert über Bedarfswerte etc. und dann wir so nebenbei und lapidar erklärt, ich habe nie gebarft. :muede2:
    Also mir fehlen die Worte :mute:

    Hallo,
    wir haben mit unserer neuen Tierärztin richtig Glück. :smile:
    Ich habe ihr erzählt, dass wir roh (frisch) füttern und sie war total begeistert.
    Sie hat mir erzählt, dass sie ihre Doggen gerne auch so füttern würde, aber da sie Vegetarier ist ,sie sich einfach nicht überwinden kann, Fleisch zu füttern. Da hätte sie eine Blockade.
    Sie hat mir dann auch noch eine Adresse genannt, wo ich Fleisch in unserer Umgebung beziehen kann.
    Trockenfutter hat sie gar nicht im Angebot, aber sie hat mir verraten, dass sie für ihre Hunde gerne "Bestes-Futter" gibt.
    Das ist für mich ja keine Option und einen Futterplan brauche ja ich nicht.
    Aber man muss sich schon freuen, wenn ein Tierarzt dieser Fütterung gegenüber positiv gesinnt ist und man sich nicht dafür verteidigen muss. :roll:


    Genial : :pfeif: :hust:

    Zitat von "Samojana"


    Im Gegensatz zu einigen anderen hier, habe ich meine linke Hirnhälfte noch nicht gegen einen Pansenmagen ausgetauscht. ;)


    Also ich finde, man sollte doch jedem selbst überlassen, wie er sein Tier füttert. Beleidigungen sind nicht angebracht.
    Du bist ja mehr so missionarisch in diversen Futterthreads unterwegs. :pfeif:
    Zumindest drängt sich mir dieser Eindruck auf. Auch ohne Pansenmagen verzehrt zu haben. :mute:

    Zitat von "dragonwog"

    Nein, TTs gibt es nicht mehr käuflich zu erwerben.


    Anscheinen doch,
    Ich kenne hier einen Entlebucher.
    Der trug plötzlich so einen Schal um den Hals, auf Nachfrage was das denn ist, wurde mir von der Besitzerin gesagt, dass es ein tts ist.
    Ich hatte noch gesagt, hoffentlich geht das nicht nach hinten los. Da geht der auf meine Hündin los und beißt ihr in die Brust. Sie hatte nur Schmerzen und geschrien. Es ist kein Blut geflossen.
    Wahrscheinlich hat sie zum falschen Zeitpunkt auf den Knopf gedrückt. So was hatte ich schon erwartet. :omg:

    Ich persönlich kenne nur einen Mali und der ist ein Polizeihund, aber wirklich OK.
    Ich habe mir von einem bekannten Polizist, der einen Mischling hat und eben ein Freund dieses Diensthundeführers ist, erzählen lassen, wie die Ausbildung bei der Polizei läuft. Das ist nicht wirklich schön. Ich will da auch nicht näher drauf eingehen.
    Ich kenne auch noch einen anderen Polizisten (auch ein Freund meines Bekannten) , der hat einen riesigen Hovi und hat wirklich total viel Ahnung von Hunden und war ehemaliger Diensthundeausbilder und möchte nie mehr einen Diensthund haben. Hilfe, wir sind von Polizisten umgeben. :hilfe:

    Ich habe noch vergessen,
    dass meine Hündin ganz merkwürdig auf eine Border - Münsterländer-Mix Hündin reagiert.
    Da können 50 Hunde im Wald sein, diese Hündin kommt auf Cookie zugerasst, schmeißt sich vor ihr hin und kriecht dann auf sie zu(aktive Unterwerfung?) und versucht ihr die Leftzen zu lecken. Da brummt mein Hund, obwohl sie sehr verträglich ist, aber das ist anscheinend ein No-Go.
    Die Hundehalter nehmen ihre Hündin auch nie an die Leine,"ich schon", und meinen, dass machen die Hunde schon unter sich aus. :fear:

    Zitat von "lilactime"

    Jawoll!


    Da stimme ich voll überzeugt zu.
    Man kann Unstimmigkeiten anders und besser klären und nicht so hintenherum.
    Ich finde das feige. Wir sind doch alle schon erwachsen, oder? ;)

ANZEIGE