Beiträge von Yelly

    Hier auch! Bauch und Achseln

    Hab mich die ganze Zeit schon gefragt ob das so noch normal ist, beruhigt mich grad etwas. Ich nehm ab und an was Fettiges (Kokosöl) und wisch drüber, komplett weg geht es aber nie.

    ...aber das wird damit weniger??

    Das probiere ich aus!!

    Ich habe den Eindruck, ja, mein Tuch ist danach auch etwas "dreckig" (also es nimmt auf jeden Fall was auf)

    Berichte gerne! =)

    Hat meiner auch. Erinnert mich immer anfest gekrusteten Dreck an moddrigen Kinderhälsen. Rubbeln möcht ich aber am Hund auch nicht...

    Tippe auf Schmutz oder Pigmente.

    Hat der bauchnackte Bully hier auch. Auch in den Achseln. Tip: wegwaschen lässt es sich nicht.

    Hier auch! Bauch und Achseln

    Hab mich die ganze Zeit schon gefragt ob das so noch normal ist, beruhigt mich grad etwas. Ich nehm ab und an was Fettiges (Kokosöl) und wisch drüber, komplett weg geht es aber nie.

    aber es gibt auch Tage da hat sie alles vergessen und sie befolgt keinerlei Anweisungen oder sonstiges.

    Weil tiefsitzende Verhaltensprobleme nicht rein über Gehorsam wegzukriegen sind (meiner bescheidenen Ansicht nach).

    Sie ist wenn sie so drauf ist wie Du beschreibst absolut im nicht aufnahmefähigen Bereich.


    Wie gesagt ich würde ihr mal für paar Tage komplett Ruhe gönnen, so wenig Input wie möglich, denn es scheint mir dass ihr ganz schön viel macht mit ihr und ihr dann logischerweise irgendwann mehr oder minder die Sicherungen durchknallen. Ein Trainingstagebuch kann helfen hier einen gesunden Mittelweg für einen derart reizoffenen Hund zu finden (bspw am Montag ist sie gut drauf, Sonntag wurde nur gedöst, Dienstag dann hundeschule, Mittwoch nicht mehr ansprechbar draußen, ergo: Dienstag war ggf zu viel input)


    Wir trauen uns auch gar nicht sie ohne Leine an die Kinder zu lassen da diese ja schnelle Bewegungen machen

    Das würde ich auch keinesfalls einfach so riskieren. Würde sogar dazu tendieren sie an einen Mauli zu gewöhnen. Selbst meine Hündin die absolut menschenfreundlich ist kann bei Kindern schnell mal die Tendenz haben nach vorn zu gehen. Kinder sind für viele Hunde schwieriger einzuschätzen.


    Ich würde da auch überhaupt nix erzwingen, Besuch ist erstmal tabu und fertig. Nicht ihre Tanzfläche. Ich finde es richtig dass ihr da Management betreibt, gezielt dran trainieren wäre natürlich trotzdem gut aber halt mit Sinn und Verstand und Besuchern die eingeweiht sind.

    Ist sie gesundheitlich durchgecheckt?

    War sie schon immer so oder kam das "plötzlich"?


    Ich würde sie erstmal komplett runterholen was den Stress angeht, so ist sie ja null lernfähig. Also mal ein paar Tage GAR NIX machen (kann natürlich zu einer ersten verschlimmbesserung führen, klar).

    Schläft sie generell genug?


    Ich fürchte aber ohne einen guten(!) Trainer kommt man da nicht weit da euch selbst ja jegliche Ansatzpunkte fehlen (so lese ich es raus)

    Ooooh, Korrektur! Yelly  Zucchini


    Mein Mann informierte mich gerade über Telomere, die mitverantwortlich dafür sind, wie Zellen altern bzw wie oft sie sich reproduzieren können. Ist die ‚Reproduktinszahl‘ aufgebraucht, sterben die Zellen ab und somit dann auch der Körper. Sagt er. Klingt noch viel logischer, weil es ja eben auch Jäger gibt, die sehr lange leben wie Krokodile z.B.

    Ja das weis ich hab letztens ein ganzes Buch nur übers Altern und Telomere gelesen, wahnsinnig spannend (und beängstigend).

    Aber die Frage der Wissenschaft bleibt warum größere Hunde so viel schneller altern als kleine (ich weiß dass das nicht die Ausgangsfrage war)

    Mit dem Alleine bleiben kann man Pech haben, das stimmt, aber im Normalfall kann ein Hund schon mehrere Stunden (auch mehr als drei) mal entspannt allein bleiben.

    Nicht von Anfang an, logisch, aber vielen Hunden tut dieser Abstand auch ab und an mal ganz gut.

    Nein das heißt natürlich nicht dass ich es befürworte wenn jemand seinen Hund täglich viele Stunden allein lässt


    Aber das ist ein so individuelles Thema da hat es wenig Sinn wenn du dich jetzt schon verrückt machst von wegen "Ok 2h gehen klar ab 3h brauche ich einen Sitter" so ist es (im Normalfall) gewiss nicht.


    In die Gassigänge wächst man rein, man muss halt gehen, egal wie kalt, oder regnerisch es draußen gerade ist.

    Kommt auch auf den Hund an :pfeif: bei Regen will hier niemand vor die Tür (und ich nehme das dankbar an, Geschäfte erledigen und ab wieder rein)



    Ich kann dir auch nur von meiner Warte aus erzählen, bei egal welchem Hund von mir: es kam ALLES anders als geplant :nicken:

    Sowohl positiv als auch negativ


    Und... hust... dieses "du musst dreimal am Tag für x Kilometer vor die Tür"... Ja... mhh.. Dass man mit einem Hund raus muss und sich damit anfreunden sollte - ja, aber mach dich nicht so fertig wegen so starren Aussagen die irgendwer mal irgendwo niedergeschrieben hat. Man kann einen Hund auf so vielfältige Weise auslasten und ich mach nach Trainingssessions mit meiner zb bewusst Ruhetage da ihr sonst die Sicherungen durchknallen beim nächsten Spaziergang.

    Das ist zb sowas was ich vorher noch nicht gehört hab weil es immer nur heißt "Du. Musst. Jeden. Tag. Ganz. Lange. Raus."


    Nö! Muss ich nicht. Dafür gibt's ab und an halt mal ne richtig knackige Wanderung oder so (alles nur Beispiele).


    Spannend. Ich "weiß" nur dass es bis heute nicht genau geklärt ist warum größere Hunde so viel weniger alt werden als kleine. Ja Gelenke usw, klar.

    Aber wenn man sich die gesamte Tierwelt so anschaut gibt es da eigentlich ne sehr eindeutige Korrelation (wobei das wohl eher KOMPLETT laienhaft ausgedrückt mit dem langsameren Herzschlag eines Elefanten (Beispiel) im Gegensatz zu dem von ner Maus zusammenhängt).


    Tiere in Gefangenschaft (Zoos) leben generell länger als in Freiheit (intuitiv hätte ich früher das Gegenteil gedacht).

    Also eeeeigentlich müsste nach all den Jahren der Domestikation und med Versorgung / Obhut der Haushund wesentlich älter werden als ein Wolf. Ist aber nicht so :thinking_face:

    Wenn man sich da Sorgen macht, empfiehlt sich ein Fensterkontaktschalter, (der inzwischen auch Pflicht ist und vom Schornsteinfeger angesprochen werden sollte) bei Dunstabzugshaube und Kamin im gleichen Raum.

    Ja absolut. Bisher gabs hier nix zu beanstanden seitens des Schornsteinfegers (unser Konstrukt hier zählt auch nicht als "gleicher Raum").


    Wir für uns sind noch am eruieren... ist halt einfach blöd im Winter wenn man dann während ner 2 stündigen Kochsession das Fenster dauerhaft offen haben muss ...