ANZEIGE

Beiträge von VirginiaWoolf

    Ich habe eigentlich fast immer Hunde gehabt und auch mal von Shibas geträumt. Ich habe dann mal meine Tierärztin darauf angesprochen und sie hat mir nur abgeraten.. Sie hat mehrere Hundebesitzer die total mit ihren Hunden überfordert sind. Eine japanische Dame hat alles versucht und selbst mit Maulkorb hat sie noch die größten Probleme. Die Körpersprache des Hundes ist wohl sehr schwer zu lesen. Ich habe dann davon Abstand genommen obwohl ich auch eine Bekannte habe , deren Shiba ein Traum ist: folgt ihr ohne Leine durch den Wald auf langen Joggingrunden, kommt mit allen Hunden klar oder macht einfach einen großen Bogen wenn er keinen Kontakt möchte. Mit persönlich wäre das Risiko zu groß. Vor allem wenn du den Hund noch mit ins Büro nehmen willst.

    Unsere Züchterin ist alleinstehend und arbeitet auch VZ. Wenn sie Welpen hat, nimmt sie Urlaub und ich meine ab der 4 oder 6 Woche ist die auch wieder arbeiten gegangen. Ich weiß nicht, aber vielleicht hatte Kasper deshalb nie ein Problem mit dem Alleinebleiben :ka:

    Danke gut zu wissen! Jetzt bin ich beruhigt!

    Ich habe gestern meine Züchterin besucht. Es ist ihr erster Japan Spitz Wurf. Alles ist ordnungsgemäß angemeldet und die Welpen sehen top aus. Sie leben mit der Familie und haben eine Raum neben der Küche. Was mir etwa Sorgen macht ist, dass die Züchterin ab heute anfängt Vollzeit in einer Krippe zu arbeiten. Die Welpen sind 4 Wochen alt, die Hundeeltern leben mit ihnen, ein paar Chis und eine Katze. Nun bin ich etwas in Sorge, dass sie vielleicht nicht genug sozialisiert werden, wenn die Züchterin am Tage arbeitet. Sie hat versprochen mit ihnen zum Tierarzt und Osteopathen zu fahren und ihre Kinder sind auch nach der Schule im Haus. Ob das reicht?

    Ich würde mich an deiner Stelle vom Züchter beraten lassen.was du gesehen hast von den Welpen waren Momentaufnahmen, der der jetzt ruhig ist ist morgen aktiv und anders rum usw.

    Das ist im Grunde eher die Beschreibung der Züchterin, die sich mit meinen Beobachtungen gedeckt hat. Sie wird mich weiter auf dem Laufenden über die Entwicklung halten und in 10 Tagen , wenn der erste Käufer seinen Welpen aussucht kann ich dann hinterher wählen.

    Ich habe heute meine Züchterin besucht und ihre vier Welpen und deren Eltern kennengelernt. Gebellt wurde nur kurz als wir klingelten ansonsten haben sich alle sehr gefreut mit uns zu schmusen. Ich weiß nur nicht wie ich mich entscheiden soll. Ich beschreibe sie mal:

    1. Gelbes Halsband: total extrovertiert und verschmust, hat die meiste Energie und flitzte noch rum als die anderen schon wieder schliefen. Fazit: vielleicht zu lebhaft für mich

    2. blaues Halsband: auch extrovertiert aber etwas ruhiger.

    3. Grünes Halsband: etwas introvertierter aber auch offen für alles

    4. rotes Halsband: „Der Boss“ unter den Welpen, etwas zurückhaltend aber auch offen


    Ich denke blau und grün sind meine Favoriten!


    Was mich erstaunt hat, ist dass die Züchterin ab morgen Vollzeit arbeiten geht und mir auch erzählt hat, dass sie nur am Wochenende mit ihren Hunden spazieren geht. In Deutschland wäre dies vermutlich ein Skandal aber in Frankreich denke ich eher normal.

    Auf jeden Fall bin ich mir sicher, dass mir diese Rasse absolut liegt. Kleine , freundliche , offene unkomplizierte Hunde!

    Gerade einen Anruf bekommen: ich könnte jetzt auch einen Corgi haben. War ursprünglich meine Wahl und ich stand noch auf der Warteliste mit 50 anderen Personen. Hoffentlich habe ich die richtige Entscheidung getroffen! Vielleicht sollte,ich beide nehmen...😂

ANZEIGE