Sind die haufen zu groß?

  • ANZEIGE

    hi,
    ich schon wieder.
    hab noch ne frage.und zwar möchte ich gerne wissen ob es normal ist,wenn die haufen von meiner kleinen hündin(für mein verständniss) zu groß sind,also so viel.
    ich dachte,dass sie die ganzen nährstoffe aus dem futter raus zieht und deshalb die haufen nicht all zu groß sein dürften.
    liege ich da richtig?oder mach ich mir berrechtigt so meine gedanken.
    erfahrene hundebesitzer helft mir.


    mfg agent

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • Es ist unterschiedlich, wenn sie ein Futter gut verdauen kann dann sind die Haufen nicht sehr groß und fest.
    Wenn du es schon eine Weile beobachtest das die Haufen groß sind würde ich nach und nach das Futter umstellen.
    Aber vergleiche deinen Haufen erstmal mit einem anderen, meistens kann man das ja in einer Hundeschule recht gut machen. ;-)

    "Soweit die Annalen der Menschheit reichen, ist der Hund an unserer Seite wie jetzt. Wir brauchen weder sein Vertrauen noch seine Freundschaft zu erwerben. Er wird als unser Freund geboren und glaubt schon an uns, wenn seine Augen noch geschlossen sind."


    Maurice Maeterlinck

  • Das liegt am Futter und wie verwertbar es ist.


    Trockenfutter geringerer Qualität mit vielen Füllstoffen produziert riesen Haufen. Seit wir Barfen ähneln unsere Hundehaufen irgendwie Kaninchenködeln.

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • ich wollte jetzt eh auf anderes futter(junior) umstellen.
    welches ist denn empfehlenswert?
    kann mir da jemand einen guten rat geben?


    agent

  • Ist immer ein wenig schwierig da etwas zu empfehlen. Ich habe am Anfang einiges versucht und dann einen super Futterhändler gefunden der mich super beraten hat.


    Ich habe Bont gefüttert, das war sehr gut und auch Happy Dog kam gut an. Jetzt fütter ich gar kein Trockenfutter mehr, nur noch Feuchtfutter und zwar von Veritas und bin bis jetzt sehr zufrieden, der Preis könnte etwas günstiger sein :)


    Bei Junior, habe ich meistens das Feuchtfutter von Rinti genommen

    "Soweit die Annalen der Menschheit reichen, ist der Hund an unserer Seite wie jetzt. Wir brauchen weder sein Vertrauen noch seine Freundschaft zu erwerben. Er wird als unser Freund geboren und glaubt schon an uns, wenn seine Augen noch geschlossen sind."


    Maurice Maeterlinck

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!