ANZEIGE
Avatar

Suche Liste der Züchterkosten!

  • ANZEIGE

    Hallo!


    ich suche die Liste der Züchterkosten!
    ich suche jetzt schon zwei Stunden und finde die einfach nicht mehr wieder!
    In der Liste war aufgeführt, wie die Kosten der Welpen zusammen kommen.
    Also deckung der Hündin, Verpflegung der Welpen und der Mutter, usw.
    Kann mir vielleicht jemand helfen?


    Gruß
    Sunny

  • ANZEIGE
  • Du meinst sicher dies:


    Der Preis eines Hundes mit Papieren setzt sich unter anderem aus folgenden Kosten für den Züchter zusammen:


    Zwingername/-schutz
    Zwingerabnahme
    Ausstellungen
    Prüfungen
    Zuchtzulassung
    Ahnentafel für die Welpen
    Abenteuerspielplatz
    Reinigung
    Fahrtkosten
    Deckgebühr
    Untersuchungen
    Impfungen
    Entwurmungen
    Futter
    Inserate


    Das war eine Antwort von Corinna in diesem Thread:


    http://www.dogforum.de/ftopic7468-5.html


    Gruß

  • Hey Chestnut


    Danke für deine Antwort!!
    Ja das habe ich auch schon gelesen!
    Aber es gab noch eine Liste irgendwo, wo die Preise hinterstanden und dann der jeweilige Welpenpreis errechnet wurde.
    Und das finde ich halt nicht mehr wieder.
    Vielleicht weiß ja jemand wo das steht!


    Gruß
    Sunny

  • ANZEIGE
  • hallo zusammen!
    das habe ich auf einer "Deutschen Doggen"-Seite gefunden
    Dürfte eigentlcih so für alle Hundewelpen-Züchter gelten oder? :)


    "Ein Grundstück mit viel Auslauf für Welpen und Jungtiere. (Die Kosten wurden nicht einbezogen.)

    Ein großer Welpenzwinger mit Schutzraum und stark isolierter Wurfhütte mit Elektroanschluß für eine Wärmequelle. Kosten:7000,-Euro ; (Die Kosten wurden nicht einbezogen)


    Eine Zuchthündin zum durchschnittlichen Kaufpreis von 900,-Euro. Bei einer großzügig berechneten Lebenserwartung von 10 Jahren kann man eine jährliche Umlage von 90,-Euro veranschlagen. 90,-


    Die Fütterungskosten betragen täglich etwa 2,5 Euro was einer jährlichen Belastung von rund 900,-Euro entspricht. 900,-


    Impfung und Entwurmung (jährlich) 80,-


    Eine Zwingersteuer von 80,-Euro im Jahr fällt sehr günstig aus. 80,-


    Vereinsbeiträge 60,-


    Zwingerhaftpflichtversicherung 100,-


    Zubehör wie Halsbänder, Hundeleinen, Hundedecken, Freß-u. Wassernäpfe haben eine unterschiedliche Lebensdauer und könnten mit jährlich 100,-DM berechnet werden. 50,-


    Für die Zuchtzulassung fallen in der Regel folgende einmalige Kosten an
    HD - Röntgen 60,-


    HD - Gutachten 15,-


    Zuchtzulassungsveranstaltung 12,50


    Zuchtzulassung 20,-


    eventuell Körung 50,-


    K o s t e n ... f ü r... e i n e n ...W u r f


    Deckgebühren einschl. Fahrt- u. Übernachtung etwa 500,-Euro.


    Auslandsdeckakt etw. 800,-Euro. 500,-


    Tierarztkosten zur Vorbereitung auf den Wurf 50,-


    Erhöhte Fütterungskosten für die tragende und laktierende Mutterhündin 250,-
    Fütterung der Welpen 500,-


    Entwurmung der Welpen 150,-


    Werbekosten (Anzeigen) 500,-


    Energiekosten (Rotlicht, Hygiene, Sauberkeit) 200,-


    Impfung (Virba.Canis SHA2P/L) 225,-


    Allgemeine Untersuchung durch den Tierarzt. 40,-


    Organuntersuchung durch den Tierarzt 75,-


    Gesundheitszeugnis für den gesamten Wurf 18,-


    Injektionen der Transponder durch den Tierarzt, zur Registrierung im TASSO Haustierregister (nur im IHU) 85,-


    Wurfabnahme durch den Zuchtwart (2X) 120,-


    Ahnentafeln für 5 Welpen 50,-


    Die Kosten für einen Wurf ohne Komplikationen belaufen sich damit auf über 2500,- Euro.


    Rechnet man die Aufwendungen für die Zuchthündin hinzu, können für den Züchter Kosten von etwa 4000,- Euro pro Wurf entstehen.


    Demgegenüber stehen Einnahmen bei einem Wurf von 5 Welpen zum Welpenpreis von 900,- Euro von etwa 4500,-Euro.


    In dieser Rechnung fehlen einige Ausgaben, die beträchtlich sein können:
    · Anschaffung eines Welpenaufzuchtzwingers. (Betrag wird jährlich abgeschrieben)
    · Ausstellungsbesuche zur Erlangung von Titeln wie zum Beispiel DCh.
    · Tierarztkosten auf Grund von Erkrankungen oder Verletzungen.
    Die persönliche Arbeitszeit ist keine Ausgabe, gehört aber zu den Leistungen eines Hobbyzüchters, die nicht angerechnet werden kann.
    Die durchschnittlichen Welpenpreise (ohne die Anrechnung der pers. Arbeitszeit) liegen zwischen 500 u. 1500,-Euro. Es ist für den Welpenkäufer wichtig, sich persönlich über die Tiere und deren Haltungsbedingungen zu informieren. Wer nicht allzuviel Lehrgeld zahlen möchte, sollte sich deshalb gründlich informieren und möglichst viele Aspekte von Zucht und Haltung berücksichtigen. Immerhin sind die Welpenpreise etwa mit den jährlichen Haltungskosten identisch"





    gruß
    Sunny

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE