welpe oder Junghund?Tierheim oder Privat?

  • ANZEIGE

    Guten Morgen!!


    Ich bin durch Googeln hier her gelangt.
    Demnächst dürfen wir ein Haus mit großen Garten am Dorfrand unser eigen Nennen.
    Da wird mein langgehegter Wunsch wieder wach.Ein Hund.


    Da fragt man sich:Ein Welpe oder ein Junghund??
    Ich denke ein Welpe wäre vielleicht doch nicht so geeignet,da ich noch ein Kleinkind von 14 Monate habe,der grade seine 1.Gehversuche macht.Dann hätte ich vielleicht nicht so die Beobachtungszeit für den Hund,Ich bräuchte diese doch um zu sehen oh,er muss mal usw.
    Bei einem Junghund,mag er Katzen,wie kommt er mit Kindern klar??


    Dann frage ich mich Tierheim oder Privat,Andalusien oder Mallorca.
    Es gibt da eine Tierschutzorganisation auf deren HP schaue ich immer regelmäßig die Hunde an :love:
    Aber ist es nicht falsch das ich die Hunde da nicht vorher kennenlerne??Ich seh ja nur Bilder von denen.DIe werden ja aus Andalusien und Co eingeflogen.Was ist wenn der Hund sich doch nicht mit den Katzen verträgt?Oder wenn wir (die Familie) und der Hund keinen draht zueinander finden?


    Alles soo schwer.


    Möchte mich ja erst erkundigen bevor ich mir einen Hund zulege

  • ANZEIGE
  • Hi,


    also im Tierheim sind die Hunde ja teilweise schon an Katzen gewöhnt und Du kannst Dir die Hunde im Tierheim auch ansehen und mit ihnen Gassi gehen und so.


    Bei mir war das damals so, dass ich mit Pablo erstmal zwei Stunden zusammen mit anderen Hunden vom Tierheim draussen war und dann waren wir noch ewig im Aufenthaltsraum beim Tierheim und haben uns ausgiebigst kennengelernt. Als ich dann heimfahren musste (am liebsten hätte ich ihn gleich mitgenommen, aber das ging nicht) hat er mir schon hinterher geschaut, als ob er fragen wolle "und was ist jetzt mit mir?" war echt krass. Eine Woche später haben sie ihn mir nach Hause gebracht, um auch zu sehen, dass Garten etc. vorhanden ist und die Angaben von mir stimmen.


    Mein Kumpel hat sich vor ein paar Wochen einen Hundi (Welpe) aus einem ungarischen Tierheim geholt, der hatte vorher schon gesagt, dass er drei Katzen hat und die haben die Paula schon mal an Katzen gewöhnt. Als sie dann zu ihnen kam war das überhaupt kein Problem.

  • ich finds prinzipiell schön, einem hund aus dem tierheim ein neues zuhause geben.
    und es ist natürlich auch so, dass du da schon viel über seinen charakter erfährst, gibt ja viele kinderliebe hunde, die auch katzen mögen und vielleicht schon etwas ruhiger sind...
    und je nachdem was du für einen hund bekommst, wurde dir auch schon ein teil der erziehung abgenommen! ;-)
    mein erster hund war aus dem tierheim, das habe ich nie bereut! er war einfach nur total dankbar, dass es ihm wieder gut ging.

  • ANZEIGE
  • Meine 1. ist von privat in einer super Familie aufgewachsen. Meine 2. hab ich aus dem Tierheim. Sie war samt Mutter, Geschwister und noch ein paar weiteren AmStaffs aufgrund sehr schlechter Haltung und illegaler Zucht beschlagnahmt worden. Folglich waren die ersten Tage ihres Lebens nicht grad lebenswert :shock: .
    Beide Hunde sind mit ca. 8 Wochen bei uns eingezogen und haben sich trotz der unterschiedlichen Hintergründe super entwickelt. Beide sind beispielsweise sehr lieb im Umgang mit Kindern, anderen Hunden etc.
    Den einzigen Unterschied, den ich feststellen konnte zwischen Tierheimhund und Hund aus Familienaufzucht war, dass der Hund aus Familienaufzucht schon an mehr Sachen gewöhnt war. Also Staubsauger, Fernseher etc. wogegen das für den Tierheimhund alles neu war.
    Ich hatte jedoch auch das Gefühl, das der Tierheimhund sein neues zu hause sehr viel mehr zu schätzen wusste. Die kuschelige Couch, die Zuwendung, die wärme (im Tierheim war es im Winter sehr kalt), das Spielzeug. All das hatte er vorher nicht


    Viel Spaß und Erfolg noch bei der weiteren Suche nach dem perfekten Familienhund :) . Haltet uns auf dem Laufenden.


    liebe Grüße
    Linda


    Ps: Ich glaub übrigens, das man instinktiv weiß, welcher Hund der richtige für einen ist. Also bei mir wars zumindest immer Liebe auf den ersten Blick

  • Unsere ersten Hunde waren vom Züchter und einfach genial. Da haben wir aber auch sehr darauf geachtet, d.h. war Familienanschluß da, was haben die Welpen kennen gelernt usw.
    Unsere jetztigen Hunde sind aus dem Tierheim und ich würde es immer wieder tun, ich finde die Hunde einfach klasse und sie sind wirklich sehr dankbar.
    Schau im Internet nach einem Hund und wenn du dich in eine verliebst sollte es dir egal sein ob aus Tierheim oder vom Züchter. Geh dann hin und schau ob der Hund sich auch für dich entscheidet.


    Denn eigentlich kommt es nicht so auf die Herkunft an sondern auf die Symphathie.

    "Soweit die Annalen der Menschheit reichen, ist der Hund an unserer Seite wie jetzt. Wir brauchen weder sein Vertrauen noch seine Freundschaft zu erwerben. Er wird als unser Freund geboren und glaubt schon an uns, wenn seine Augen noch geschlossen sind."


    Maurice Maeterlinck

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hi,


    die Dankbarkeit eines Tierheimhundes kann ich nur bestätigen, habe es selbst erlebt.


    Was ich auch bestätigen kann, ist, das man merkt, wenn die Chemie stimmt. Als ich Pablo im Internet entdeckt habe, nach immerhin mindestens 500-600 anderen Hunden, hat es irgendetwas bewirkt. Ich hatte ihn zwar nur auf dem Bild gesehen und seine Story gelesen, aber ich wusste, den will ich kennenlernen. Hat sich alles dann nur noch verschlimmert - Liebe auf den ersten Blick und Treue bis in alle Ewigkeit.


    Ich denke auch, man weiß - genau wie in jeder anderen Beziehung die man hat auch - genau, ob es passt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!