ANZEIGE
Avatar

Welpen in Griechenland

  • ANZEIGE

    Hallo an alle -
    ich bin durch Zufall auf euer Forum gestossen, und bräuchte einen Rat. Ich lebe seit 2 Jahren auf der griechischen Insel Naxos und habe seit letzten Herbst auch selbst einen Hund, den ich auf der Straße gefunden habe.


    Jetzt habe ich vor einer Woche 6 Welpen in den Feldern gefunden, die so ca. 7 Wochen alt sind, und deren Mutter leider gestorben ist. Ich kümmere mich ein bisschen um sie, vor allem bringe ich ihnen Futter und der örtliche Tierschutzverein (der aber auch noch in den Kinderschuhen steckt) hat Flyer mit Fotos gemacht, und wir hoffen, so einen guten Platz für sie zu finden.


    Jetzt hat es sich ergeben, daß meine Schwägerin gerne einen Hund hätte, aber sie hat jetzt weder die Zeit, ihn abzuholen noch habe ich die Zeit, ihn ihr zu bringen (ich habe einen Saisonjob, und sie kann wg. den Kindern auch nicht weg). Die Frage ist, schadet es dem Hund, wenn ich ihn für ca. 2 Monate in Pflege mit nach Hause nehme und ihn erst dann seinen entgültigen Besitzer übergebe? Sie tun mir ja alle so leid und ich bin froh über jeden guten Platz, den ich für sie finden könnte. Aber die Frage ist halt, ob das dann auch das beste für das Tier ist.
    Mein eigener Hund ist eine Hündin, jetzt knapp ein Jahr alt und sie spielt sich auch wirklich herzig mit den Babies. Für mich ist dann auch die Frage, wie sie sich dem Gast-Hund verstehen würde und dann natürlich auch, wie es dann ist, wenn der andere Hund zu seinem neuen Besitzer geht.
    Auf Dauer einen zweiten Hund zu nehmen, kommt für uns nicht in Frage, da wir im Winter längere Zeit nach Österreich fahren und es schon schwierig genug war, einen Hund mitzunehmen.


    Ich bin für jeden Ratschlag dankbar!

  • ANZEIGE
  • :bindafür:


    warum sollte es dem Welpen schaden, wenn er bei Dir ist. Alle mal besser, als auf der Strasse. Vorallem gewöhnt er sich schon mal an das Leben in einer Familie. Deine Schwägerin hat dann weniger Arbeit mit dem Hund, denn er wird ja schon stubenrein sein.


    Ich finde es toll, dass Du dich um diese Hunde kümmerst. Wir haben übrigens auch einen aus Griechenland. Ein super Hund. Haben uns vor 6 wochen einenzweiten dazu geholt und die beiden lieben sich inzwischen heiss und innig.


    :blume:


    Nele

  • Warum sollte der oder die Kleine (weiß grad nicht mehr), sich nicht mit Deiner verstehen? Hunde sind Rudeltiere und in der Regel haben sie gerne einen Vierbeinigen Partner.


    Ich bin auch dafür. Ich denke das es für Dich schwieriger werden könnte als für den Kleinen, emotional gesehen.


    Würde Dir zu diesem Schritt raten, wo wäre der Kleine denn sonst? Auf der Straße, oder im Tierheim... da ist ein netter privater Haushalt doch was feines...


    Ich fänds Klasse! :bindafür:


    Viele Grüße Tanja

  • ANZEIGE
  • Hi,
    also ich finde auch, dass es der Welpe bei Dir besser hat, als ohne direkte Bezugsperson in irgendeinem Zwinger oder auf der Strasse. Wenn Du weißt, dass er danach in ein gutes Zuhause kommt, wirst Du auch kein Problem haben, ihn gehen zu lassen. Der Kontakt ist doch dann weiterhin da. Es sei denn, Du überlegst es Dir doch noch anders (ich meine, das mit dem zweiten Hund...).
    So würde es mir bestimmt gehen.
    Gruß
    Eve

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE