ANZEIGE
Avatar

Guter Tipp für älteren Dalmi?

  • ANZEIGE

    Hallo an Alle!
    Ja auch ich habe warscheinlich zum x-ten Male eine Ernährungsfrage. Mein Dalmatinerrüde ist kastriert und wird diese Woche 10 Jahre alt. Er ist eigentlich noch sehr fit, hat allerdings eine leichte Herzklappeninsuffizenz. Mit dem Magen ist er recht empfindlich. Durch eine lange Krankheit im letzten Jahr und die reichliche Vergabe von Antibiotika hat die Darmflora wohl etwas gelitten.
    Ich freue mich sehr über jeden Tipp für ein geeignetes Trockenfutter! :freude:
    Ich weiß, dass es keine allgemeingültigen Antworten gibt, aber vielleicht hat ja jemand doch eine Idee, was für meinen Dalmi passen könnte!


    Ganz herzliche Grüße!

  • ANZEIGE
  • Hallo!
    Wir haben früher Trockenfutter ( Nutro) gefüttert und dann relativ lange selber gekocht. Damit ich ein unsicheres Gefühl, da ich befürchte dass er gerade wg. Alter und Herzkrankheit, einen Mangel haben könnte. Er hat zum Großteil Reis und Hühnerfleisch bekommen. Ich möchte gerne auf Trockenfutter umsteigen, weil mein Hund momentan und auch während des ganzen Jahres einige Male woanders untergebracht werden muss und ich niemanden das Kochen zumuten möchte.

  • ANZEIGE
  • Ok, ich hätte dir jetzt vorgeschlagen mal über das barfen nachzudenken, aber das fällt wohl aus den gleichen Gründen wie das selber kochen raus. Du hast geschrieben, dass ihr lange Zeit Nutro gefüttert habt, wie seit ihr denn damit gefahren? Ist ja eigentlich ein recht gutes Futter. Würde ich nicht barfen, bekämen meine Hunde mit Sicherheit Canidae, ich findes dieses Futter qualitativ hervorragend, mit großem Fleischanteil und auch das Preis-Leistungsverhältnis stimmt!
    Ansonsten die "üblichen Verdächtigen": Timberwolf, Solid Gold, Bozita Robur etc.
    Liebe Grüsse,
    Björn

    Liebe Grüße,
    Björn und seine Gassimeute

  • Danke für deine Antwort. Die von dir genannten Marken waren auch die, die ich nach meiner bisherigen Recherche ins Auge gefasst hatte. Frage jetzt nur noch welche :?: Schaun ma mal...
    LG

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE