ANZEIGE
Avatar

Hund und Fahrradfahrer!

  • ANZEIGE

    Habe ein kleines Problem mit meiner 6 Jährigen Hündin.
    Sie bellt gelegentlich Fahrradfahrer an und rennt ihnen hinterher.
    Habe mir auch schon Tipps und Informationen zu dem Thema besorgt um das Problem zu beheben. Wollte mit einer 10m Leine und Ablenkung/Rappeldose arbeiten.
    Dabei hat sich aber noch ein Problem ergeben. Sie bellt nicht jeden Fahrradfahrer an, sondern nur selten, was die Sache etwas schwierig macht. Denn wenn ich jemand beauftrage mit dem Fahrrad an ihr vorbei zu fahren bellt sie natürlich nicht, so dass ich keine Erziehungsmittel anwenden kann.


    Jetzt zu meiner Frage:
    Sie bellt Skateboardfahrer und Trittrollerfahrer immer an und das auch wesentlich heftiger und ausdauernder als die wenigen Fahrradfahrer die ihr wohl nicht gefallen, das war aber nie so ein Problem, da man diese nur in der Stadt antrifft wo sie an der Leine ist und ich sie gut kontrollieren kann.
    Wenn ich die ganze Sache nun mit einem Skateboard trainiere, wird sich das dann auch auf die Fahrradfahrer übertragen? Wird sie dann grundsätzlich keine Leute mehr anbellen/hinterherrennen??


    Bin für jeden Tipp dankbar!

  • ANZEIGE
  • Hallo Hailly


    Hmmm, weiss auch nicht, ob sie das dann auch auf Fahrradfahrer überträgt.
    Ich würde an Deiner Stelle so einen Trittroller nehmen und sie angeleint nebenher laufen lassen. Erst schiebst Du den Roller nur sehr langsam.
    Wenn sie sich beruhigt (das kann Tage später erst sein), dann gehst Du schneller, und am Ende steigst Du auf.... bis sie ruhig neben Dir hertrabt, wenn Du fährst.
    So lernt sie, dass sie durch Gebell nichts erreicht. Auch nicht Tretroller 'vertreiben' :-)


    Duran bellt die Dinger auch an, und ich glaube, sie machen ihm Angst.
    Ich würde eine sehr langsame Desensibilisierung machen, statt Klapperbüchse und Ablenkung.
    Dies gilt für Tretroller und Skateboards.


    Bei Fahrrädern würde ich Sonntag Nachmittags in einen gut begangenen Park gehen und sie angeleint an die Fahrradfahrer heranführen. Und das oft und immer wieder, jeden Sonntag oder unter der Woche auch - da wo es viele Fahrräder gibt. Positives Verhalten bestärken und negatives eigentlich eher ignorieren.
    So hab ich das mit Floyd gemacht, der hat früher Fahrräder und Jogger 'verjagt'.......... jetzt ignoriert er sie sehr zuverlässig.


    LG
    Chrissi

    Positive reinforcement works when you find something that is positively reinforcing to the dog. That you have not found what it is, does not negate the method.
    (Debbie Jacobs)


    Duran und der Flitzeflummi Dixie
    http://www.dogforum.de/dixie-chick-t157648.html

  • Gut, werde erstmal versuchen sie an Skateboards und ähnliches zu gewöhnen.
    Das mit dem Park und den Fahrrädern ist schwierig, da sie ja wie gesagt nur wenige Fahrradfahrer anbellt und außerdem nur wenn sie nicht an der Leine ist. Aber ohne Leine kann ich ja nicht im Park mit fremden Leuten üben die dann wohl möglich vor Schreck vom Fahrrad fallen (großer schwarzer Hund)
    Werde heute mal erste Versuche mit einem Skatboard machen!

  • ANZEIGE

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE