ANZEIGE
Avatar

Hündin mit Tumor. Barf!?

  • ANZEIGE

    hallo ihr lieben!
    unsere hündin, 13 jahre, hat einen knubbel am bauch. ta sagt mammattumor. sie hat diesen nun seit einem guten jahr, haben jedoch erst vor ein paar wochen erfahren, dass dies ein tumor ist, bei ihrem letzten ta besuch. er ist etwas mehr als mandelgroß und hat sich nciht großartig verändert, nur in der form ist er etwas unförmiger geworden,aber an größe nicht zugenommen. trixie geht es super. organe auch top.


    nun meine frage, ich bin total überfordert und weiß ganricht was wir machen sollen. op? homöopatisch?


    und was ich auch versuche hinzukriegen, nur noch nicht ganz umsetzen kann, da ich es irgendwie einfach nicht in kopf kriege,
    :kopfwand: ist das wir trixie komplett barfen wollen. nur bekomme ich keinen plan auf die reihe.


    vllt hat jmd erfahrung mit dieser krankheit ???
    oder / und auch wie in solchen fällen gebarft wird??? bzw mir hilft generell einen barfplan aufzustellen???
    soweit ist mir bekannt, dass sie kein süsses obst, getreidefrei, helles fleisch, viel vit a, mehr energie/fett, viel enzymr. obst, grünes gemüse, gute öle omega3 & 6, sowie fisch mit hohem epa.


    nur bekomm ich die grundansätze irgendwie nicht in kopf. sprich u.a. ca/ph verhältnis usw.


    wer kann mir da helfen??? :ops:


    ich danke euch ganz ganz lieb!!!!


    lieben gruß,
    missyloo

  • ANZEIGE

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE