ANZEIGE
Avatar

Rückruf funktionniert nicht mehr

  • ANZEIGE

    Meine 9 Monate alte Golden Retriever Hündin steckt voll in der Pubertät.


    Wenn wir alleine unterwegs sind, gehorcht sie eigentlich gut und kommt zurück wenn ich sie rufe, aber sobald sie jemanden sieht (Hund oder Mensch), läuft sie hin, kommt aber dananch zurück. Ich möchte aber, dass sie gar nicht hinläuft wenn ich sie vorher zurückrufe. Habe es schon mit einer Leberpaste-Tube versucht und sie jedesmal belohnt wenn sie zurück kommt, aber nach einigen Tagen ist dies nicht mehr interessant.


    Maxi ist mein 2. Hund und der erste war ganz easy mit Erziehen. Jetzt war ich wohl von Anfang an zu lieb und habe es etwas verpasst, sie richtig zu erziehen. Wohl akzeptiert sie mich auch eher als Spielpartner denn als Alpha.


    Wie soll ich mir jetzt Respekt verschaffen?
    Wie vorgehen, wenn sie zu anderen läuft?
    Wenn sie zurück kommt, aber erst nachdem sie beim Hund war, soll ich sie trotzdem belohnen oder was?!


    Habe nächste Woche einen Privat-Trainer engagiert und freue mich mega darauf. Möchte aber gerne Eure hilfreichen Tipps hören.

  • ANZEIGE
  • das mit dem trainer ist schonmal gut,noch empfehlen würde ich dir eine schleppleine

  • Vermeide jegliche Situation, wo du sie nicht kontrollieren kannst !
    Pack sie an die Schleppleine, dann kannst du sie zumindest rechtzeitig stoppen, oder ruf sie nicht, wenn es zu spät ist.


    Ich würde alles, den kpl. Alltag wieder konsequenter gestalten. WENN du etwas sagst, dann sollte der Hund das 100% ausführen und du solltest das durchsetzen können. Ansonsten lieber Schnauze halten ;-)


    Hund soll lernen, daß Frauchen meint, was sie sagt.


    Gruß, staffy

    Begegne einer Gemeinheit mit einem Lächeln, es beschützt einen Teil deiner Seele !

  • ANZEIGE
  • Lieben Dank für die schnelle Hilfe.


    Habe sie bereits an der Schleppleine und das klappt ganz gut. Aber damit lernt sie doch nicht, dass man ohne Leine nicht einfach davonspringen darf, oder?!


    Und wenn sie mir nicht gehorcht und ich nichts sage (nicht reagiere), wird sie es doch auch nicht lernen?! Dann ist es doch so wie: "gib mir einen Befehl, ich gehorche nicht, dann kann ich weitermachen..."


    Also irgendwie habe ich momentan einen Knopf in der Leitung und mein gutes Hundegefühl ist verloren gegangen.

  • Nur wenn du weißt, daß sie bei Mißachtung des Kommandos ungeniert weiter machen kann, dann sagst du besser gar nix ! Lieber kein Kommando, als ein ignoriertes.


    Wenn du sie an der SL hast, sie die Grundkommandos kennt, dann kannst du doch, in dem Moment, wo sie durchstarten will, ein Bleib, Steh, ... geben. Im Idealfall liegt die Leine direkt vor dir auf dem Boden (Ende in der Hand), du kannst drauftreten und somit locker, entspannt stehen bleiben und Hundi nach dem Steh zu dir rufen.
    Oder, du gehst weiter, wechselst ein wenig die Richtung vom Hund weg, läßt ihr ruhig ein paar Meter Leine (3-5), bedeutest ihr ruhig aber bestimmt mitzukommen und gehst weiter. Wenn nötig ziehst du sie hinterher, meist reicht aber ein wenig Motivation aus.


    Verständlicher ??? :???:


    Gruß, staffy

    Begegne einer Gemeinheit mit einem Lächeln, es beschützt einen Teil deiner Seele !

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE