ANZEIGE
Avatar

Papillomviren im oder durch Nassfutter????

  • ANZEIGE

    Wir haben heute bei unsere kleinen weiße Warzen ähnlich aussehende Stellen/Blasen an den Lefzen innen entdeckt. Wir vermuten das es der Papillomvirus ist. Kann der auch durch Nassfutter kommen?
    Beim Trockenfutter hatte sie das die letzten 7 Monate nicht. Und das Nassfutter bekommt sie erst seit 6 Wochen zwischendurch. Kann das denn überhaupt generell vom Futter kommen ( egal ob Trofu oder Nafu)?


    Da sie zur Zeit einen Sehnenriss ausheilt halten wir sie von anderen Hunden fern und sie darf auch nur 20 Minuten am Tag raus mit strikten Leinenzwang.


    Lg
    Sacco

  • ANZEIGE
  • Die Seite habe wir auch schon gefunden.
    Wir fragen uns nur wo sie es her haben kann. Da sie keinen Kontakt mit anderen Hunden hat und das seit 2 Monaten ( wegen dem Sehnenriss darf sie nicht toben und nur kurz raus).
    Deswegen die Frage ob es durch das Futter kommen kann?
    Unsere kleine ist 7 Monate alt.


    Lg
    Sacco

  • ANZEIGE
  • Nein, kann es eigentlich nicht. Nassfutter wird ja in der bereits geschlossenen Dose sterilisiert, und danach kann eigentlich nichts mehr in die Dose gelangen. Es sei denn, sie ist beschädigt worden. Wenn du das Futter nicht lange offen herumstehen lässt, muss die Ursache eigentlich woanders liegen.

  • Evtl. draußen ein Stöckchen im Maul gehabt, dass bereits ein anderer hatte?
    Normalerweise werden diese Viren nicht durch Dosenfutter verbreitet.


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Überlegung wäre höchstens gewesen, wenn das verarbeitete Tier diese Viren hatte und ob die das Sterilisieren der Dose überleben können?


    Das Stöckchen könnte sein, aber normalerweise verbieten wir ihr auf Grund der Verletzungsgefahren das Spielen und Tragen von jenen.


    So wie wir gelesen haben, gilt die Erkrankung ja doch als "selten" (wenn man einem Buchtitel glauben darf) und daher möchten wir schon wissen, wie unser Hund das ohne echten Hundekontakt bekommen hat.


    Im Moment hat sie nur 2, die wohl bald von selbst abfallen, neue haben wir noch keine entdeckt. Hoffen wir mal, dass es dabei bleibt und das schnell vorbei ist.


    Eine Dose ist bei uns maximal 24 Stunden offen und steht dann eingetuppert im Kühlschrank.
    Lg
    Sacco

  • Nein, vom verarbeiteten Tier kann es auch nicht sein. Die Hitze bei der Turmsterilisation überstehen Viren nicht, und außerdem dürfen in Tierfutter laut EU-Gesetz nur Tier verarbeitetet werden, die für lebensmitteltauglich befunden worden sind durch einen Tierarzt. Wenn dann feststeht, dass etwas ins Tierfutter kommt, wird es zu K3-Material deklariert. Kranke, verendet Tiere und kranke Körperteile und anderes Ekelzeugs gehören zu K1 und K2 und müssen teils vernichtet werden, teils kommen sie auch in Biogasanlagen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE