ANZEIGE
Avatar

Hunde von Südamerika nach D

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben,


    ich habe zwei Hunde eine Schäferhündin mit 4 Jahren und einen Pudelrüden mit 9 Jahren. Wir müssen nun rückwandern und fliegen im Sommer von Ecuador nach Deutschladn mit den Hunden,denn zurücklasen kommt keinesfalls in Frage.


    Der Pudelrüde den können wir eventuell in der Kabine mitnehmen,kommt noch auf sein Gewicht an. Der Schäfer muss in den Frachtraum und das ista uch das Problem. Noch ist sie sehr schüchtern oft geschreckt,wir üben zwar schon ud werden bald beginnen mit den Transportboxen zu üben,aber ganz wohl ist mir bei dem Transportgedanken nicht.


    Nun wollte ich bei euch nachfragen was ihr mir empfehlt.DIe Sache ist die,dass es keine Direktflüge gibt,das heißt wir müssen in Madrid umsteigen. Wisst ihr ob es möglich ist zu den Hunden zu gehen beim Umsteigen? sonst wären die Hunde insgesqamt nämlich mehr als 25 Stunden alleine in der Kiste.


    Wisst ihr wie das mit der Titteruntersuchung ist?Welche Bestimmungen gibt es denn da?


    Brauchen Hunde wirklich einen pass oder ist das damit erledigt,dass sie eine Chip bekommen und ebene einen Impfpass über die Tollwutimpfung mit sich führen?


    Habt ihr noch weitere Tipps für den Transport? Wir denken eben an eine Box, saugfähige Unterlage, Spielzeug,was zum Kauen,Baldriantropfen,wie wir sicherstellen,dass genug Wasser vorhanden ist weiß ich aber ehrlich gesagt nicht,das macht mir noch Sorgen.


    Danke für Eure Hilfe!!!!
    Schönen Dienstag!

  • ANZEIGE
  • 1. Erkundige Dich bei der Deutschen Botschaft in Eduador. Die haben die genauen Infos betr. Einreisebestimmungen. Ich nehme mal an, dass Du ein Internationales Gesundheitszeugnis brauchst in dem die Tollwutimpfung drin ist, nicht älter als ein Jahr, aber mind. 30 Tage vorher.


    2. Ich habe meiner damaligen Hündin eine Beruhigungstablette gegeben für den Flug Atlanta - Zürich, wäre aber vermutlich nicht nötig gewesen. Die meisten Hunde nehmen das ganze überraschend ruhig auf sich und schlafen meist durch. Mein 1. Hund wurde von Zürich nach Dublin geschickt uns musste dort direkt in die Quarantäne, dann 3 Jahre später von Dublin nach Atlanta, war auch problemlos. Der Hund lag jeweils in seiner Box, als er mir gebracht wurde, musste sich zuerst orientieren und hat sich dann enorm gefreut, dass ich ihn in Empfang nahm.


    3. Das Umladen klappt meist, aber leider nicht immer. Ich würde definitiv keinen direkten Anschlussflug buchen sondern ein bis zwei Tage in Spanien bleiben. Dann ist auch sichergestellt, dass kein Hund auf den falschen Flieger kommt oder einfach stehengelassen wird. Das Stehenlassen ist schon Tieren für den Zoo in Zürich passiert (die sind alle erfroren, da im Winter) und jemandem, der von Wien über Paris nach Kanada flog (Hündin und Welpe sind fast verdurstet mind. 1 Tag verspätet angekommen in ner Box die total verkotet war, da ja niemand die Tiere rausgelassen hat. siehe http://www.baerbach.de/fliegen.htm ).

    Gruss Lily mit
    Kooikerhondje Eisa, geb. 2002, Agility Medium 3, CH-, D-, F-, I- + Int. Schönheitschampion
    Border Collie Moon, geb. 2005, Agility Large 3
    Kooikerhondje Jay, geb. 2007, Agility begonnen, CH-Jugend-, Int. Schönheitschampion
    Kooikerhondje Ronan, geb. 2009, noch Baby

  • danke für den tipp,dann werden wir vielleicht eine flug nach madrid wählen und dann den spätesten flug nach deutschland extra dazubuchen. in madird bleiben macht keinen sinn,kennen usn ja nicht aus,müssten ja mit den hunden spazieren gehn,..hotel,...wäre ja nur nich zusätzlicher stress für die hunde.

  • ANZEIGE

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE