ANZEIGE

Hund bellt kinder und teilweise fremde an

  • Halli Hallo ihr liebe.
    ich bin 17 habe seit einem Jahr einen Zwergpinscher-Chihuahuamix Hündinn, sie ist jetzt 1 Jahr 2 Monate alt.
    Unser Problem:
    Sie ist sehr ängstlich. Wenn sie kleine Kinder sieht fängt sie direkt an zu bellen und scheut zurück und versteckt sich hinter mir. Als ich die 2 Wochen hatte hat ein kind ihr mal mit einem Handschuh ins Gesicht gepackt weil das Kind sie streicheln wollte.
    Auch Erwachsenen bellt sie teilweise an aber nicht alle.
    Was kann ich am besten dagegen machen das sie die Angst verliert und sie nicht mehr bellt?Mir und meiner Familie gegenüber ist sie total anhänglich.
    Danke schon mal für Antworten.
    LG Jana :hilfe:

  • Wir hatten kürzlich ähnliche Probleme.


    Ich habe folgendes gemacht:


    Wenn ein Kind oder ein Fahrrad oder ein (auffälliger) Mensch kommt, nehme ich Missy zu mir und lasse sie sitz machen.


    Dabei lenke ich sie mit Leckerlis ab. Sie soll ruhig die Kinder etc angucken, hauptsache, sie bleibt ruhig. Wenns ganz kritisch ist, hilft vielleicht eine Leckerlitube.



    Außerdem habe ich Missy Bei Fuß beigebracht, auch mit Leckerlis (dafür gehen noch immer die meisten Leckerlis drauf, ansonsten brauchen wir fast gar keine mehr^^)


    Und, einen ganz tollen Tipp hab ich bekommen:


    Ein "Weiter"- Kommando.


    Immer, wenn Missy ruhig an Menschen vorbeigegangen ist, habe ich dabei "Weiter" gesagt. Wirklich fast jedes Mal.


    Man kann ja erkennen, ob der Hund den Passanten gleich bedrohlich findet oder nicht.
    Missy stellt dann Ohren ganz gerade und wird ganz steif und fixiert den Passanten, wenn sie ihn bedrohlich findet.


    Während du "Weiter" festigst, in dem Moment dann nicht weiter sagen, lieber ins sitz holen.


    Hat sie aber nach einigen Tagen das "Weiter" mit dem entspannetn vorbeigehen an Menschen verknüpft, kannst du auch "Weiter" sagen, w enn sie einen Passanten bedrohlich findet.


    Bei uns hat das wirklich nicht lange gedauert, da hat sie begriffen, dass "Weiter" bedeutet, dass alles ok ist.


    Also man hat so einige Möglichkeiten und muss halt schauen, was für den Hund die beste Möglichkeit ist, ihm zu zeigen, dass er keine Angst haben braucht.


    Hauptsache ablenken, solange es noch kein "Weiter"- Kommando gibt.


    Also immer Leckerlis mithaben und ablenken, BEVOR der Hund sich bedroht fühlt.


    Viel Erfolg!

    Liebe Grüße


    Anne
    ---


    "Wenn ein Hund nur darf, wenn er soll,
    aber nie kann, wenn er will,
    dann mag er auch nicht,
    wenn er muss."

ANZEIGE