War das schon mal ein Fortschritt?

  • ANZEIGE

    Hallo,


    gestern durfte ich auf die ca. 1 1/2 jährige Tochter eines Arbeitskollegen aufpassen und ging mit ihr auch mal zu Bowie (die kleine wollte unbedingt ma den Wau Wau sehen). Ich hatte sie halt auf dem Arm und wurde von Bowie erst einmal angebellt, habe ihm das aber verboten und als er ruhig war habe ich dann mit ihm geredet und er hatte mit dem Schwanz gewedelt.
    Denkt ihr, das ich ihm das nächste Mal vielleicht erst mal einen Maulkorb noch anziehen soll und dann nochmal näher mit der kleinen zu ihm gehe?
    Vielleicht das sie ihm auch durch den Maulkorb etwas zu fressen gibt, so das er mit der kleinen etwas positives verbindet?
    Mein Kollege hätte nichts dagegen, weil er kennt ja auch meinen Bowie und meinte, das man es ja mal probieren könnte.


    was meint ihr?

    Liebe Grüße Selina und der Saarlooswolfhund Kennel Cana Lupa
    mit Magyar Vizsla Bowie*2004 , Saarlooswolfhund Diego *2008 und Saarlooswolfhund Fiona *2010
    Wir sind in freudiger Erwartung und sind gespannt wie viele kleine "Wölfchen" Fiona uns schenken wird

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Hallo,
    na hört sich doch schonmal ganz gut an. Deine Idee mit Maulkorb und Leckerchen finde ich eigentlich ganz gut, ich würde aber unbedingt darauf achten, dass du Bowie vorher an den Maulkorb gewöhnst, damit er mit dem Kind wirklich nur die Leckerchen verbindet und er nicht die negative Verknüpfung macht: Kind bedeutet Maulkorb!
    Liebe Grüsse,
    Björn

    Liebe Grüße,
    Björn und seine Gassimeute

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!