ANZEIGE
  • Hallo!


    Mein Mann und ich wollten schon immer einen Hund haben aber da wir beide berufstätig sind und morgens um 7 Uhr aus dem Haus gehen und erst am Abend 17 Uhr nach Hause kommen, geht das natürlich nicht. Meine Schwiegereltern wohnen ca. 200 m von uns weg und haben eine 15-jährige Hündin. Meine Schwiegereltern wollen auch wieder gerne einen Welpen haben. Ihnen ist aber wichtig, dass sie einmal im Jahr ohne Hund wegfahren können und der Hund auch mal unter der Woche abends und am Wochenende bei uns ist. Im Prinzip ist es eben so, dass der Hund beiden Familien "gehört". Ich bin mir nur nicht sicher wie wir das mit dem Welpen machen sollen. Sollen wir z.B. die Kleine auch mal einen ganzen Tag zu uns holen oder wäre es besser, wenn meine Schwiegereltern mit Welpe und der 15 jährigen Hündin regelmäßig für ein paar Stunden zu uns kommen, damit sie sich an die Umgebung gewöhnt? Ich bin mir da eben total unsicher, weil das eben quasi "mein" erster Hund wäre. Meine Schwiegereltern und mein Mann sehen da eigentlich überhaupt kein Problem. Ich will halt nichts falsch machen. Meine Schwiegereltern haben auch schon mit der Tierärztin darüber gesprochen, ob das mit den 2 Familien funktionieren würde und die meinte, dass das überhaupt kein Problem wäre solange es sich nicht um eine hochsensible Rasse handelt. Unser Welpe den wir am 20.12 abholen ist ein Mischling aus einem Labrador-Mix und einem Cocker-Spaniel-Mix. Für Fragen und Tipps wäre ich dankbar. Gwenni

  • Ich würde mir die grösseren Gedanken darüber machen, ob ich einem 15jährigem Hund einen wilden Welpen noch zumuten würde.


    Ansonsten - hättet Ihr in der Zeit, wo die Eltern in Urlaub fahren, auch Urlaub ? Oder wäre der Hund dann in der Zeit täglich 10 Stunden allein ?

    Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Euch sehen kann, wann immer ich will.
    Nero Mala Püppchen Bambi und Julchen - Unvergessen

  • Wir waren vorab beim Tierarzt und haben nachgefragt, ob das mit der 15-jährigen Hündin überhaupt sinnvoll wäre. Wir möchten ja nicht, dass Cindy darunter leidet. Unsere Tierärztin hat dafür grünes Licht gegeben. Meine Schwiegereltern und wir haben beide ein Haus und da hätte auch jedes Tier seine Rückzugsmöglichkeiten. Bei der Welpenauswahl haben wir auch darauf geachtet, dass das Tier eher ruhiger ist. Beim Aussuchen hatten wir auch Cindy dabei und sie hat nicht negativ auf Mona reagiert.


    Wenn meine Schwiegereltern in den Urlaub ohne Hund fahren, haben wir selber auch Urlaub. Zum Glück können wir flexibel unsere Urlaube planen.

ANZEIGE