ANZEIGE

salamiattake auf meinen Hund ;-)

  • Hallo,


    letzte Woche war ich mit meinem Terrier im Wald unterwegs. Irgendwann setze ich mich ans Flussufer, Hündchen schön neben mir. Unweit entfernt machten Bauarbeiter Pause. Auf einmal stürzt Teddy los auf einen der Männer. Und was sehe ich: Menne nimmt selbstverständlich die Salami vom Brot und gibt sie meinem Hund. Ich konnte so schnell gar nicht reagieren. Teddy war nicht mehr von ihm wegzubewegen und was macht der Mann?! Gibt ihm noch ein Stückchen mit den Worten: Is ja ne gute Rindersalami. :irre: Ich habe ihn dann angeleint und bin mit einem sabberndem Hund gegangen.


    Heute, selber Wald: Ich laufe mit Teddy schön durch die Gegend und was macht mein Hund: Rennt zu jedem Mann hin und bettelt :schockiert: Ich dachte ich seh nicht richtig! Auch rufen half nichts :motz: Und das ist ausschließlich, meiner Meinung nach, auf die Salamiattake zurückzuführen, weil er es an anderen Orten nicht macht wo wir laufen.
    Zum Glück hat er von niemandem was bekommen und ich werde wohl in der nächsten Zeit dort öfter mal zum Üben spazieren gehen...Muss wohl die Schleppleine rauskramen (die seit Jahren nicht mehr in Gebrauch war)...


    lg
    Jenny

  • Oje, das kenn ich.In unserer Nachbarschaft lebt ein Bekannter, der sich in unseren Oskar (15 Wochen) verliebt hat.Letzte Woche laufen wir dort vorbei und er ruft uns schon von weitem zu sich.Wir hin um Guten Tag zu sagen und bevor ich mich versehe hat mein Hund eine(riesen) Bockwurst im Maul und schwups weg war sie :schockiert: Ich dacht ich spinne und gerade als ich protestieren wollte wedelt der Typ mit noch einer Wurst herum :kopfwand: Also ich finde das unmöglich, hab ich ihm auch gesagt.Wenn der Hund kotzen muß, kann er ja kommen und es wegmachen.Na ja, jedesmal wenn wir dort vorbeigehen, meint Oskar er müsse da mal hinlaufen, könnte ja sein, daß es nochmal ne Wurst gibt :D

    Viele Liebe Grüße
    Dani mit Oskar


    Mein Foto findest Du auf Seite 7 in der Fotogalerie der User

  • uuups...ausrastgefahr :D


    da würde ich einfach ganz nett sagen, das das echt mist ist, man kann nie wissen wie hunde auf solche sachen reagieren,futterallergiker zum beispiel. mit logischen sachen kontern. vielleicht versteht das manch einer der KEINEN hund hat :/

    Fina, Geboren am 18. Oktober 2004, SWH/WSS

  • Jaa, unser anfänglich angewandter Trick "Von Fremden kommt Gutes" wendet sich nun langsam gegen uns :D ! Wir hatten in der Anfangszeit, als Bobby noch sehr zurückhaltend und ängstlich Fremden gegenüber war, jeder "Kontaktperson" unauffällig Leckerlis zugesteckt, die dann in Bobby gefüllt werden konnten. Das hat super geklappt, sein "Vertrauen in die Menschheit" ist dadurch wirklich sehr gewachsen.


    (Schon klar, dass das grenzwertig ist, aber in Bobbys neuem home und der Umgebung geht's einfach nicht, dass er nach jemandem schnappt, der einfach nur freundlich zu ihm sein will).


    Inzwischen bauen wir das wieder ab, "Neue" kriegen Fütterungsverbot. Aber Bobbys Gedächtnis ist super - einmal was bekommen, dann wird das hoffentlich ewig so bleiben. Bei manchen Begegnungen, wenn ich ihn losschicke mit "Schau mal, da ist *Hundename*" rast er los, um Haaresbreite am Hund vorbei, um dann erwartungsvoll das Frauchen anzustarren *schäm*.


    Aber Spaß haben wir trotzdem ;) !


    LG
    Wauzihund
    (die das zwar locker sieht, aber auch sehr aufpasst, was da gefüttert wird)

ANZEIGE