ANZEIGE
  • Meine derzeit stillende Hündin hat seit der Geburt ihrer 5 tollen Welpen vor 3 Wochen eine ganz trockene, schuppige Haut und jetzt auch kleine Wunden, die wie der TA sagt ein Pilz sind. Er hat mir eine entsprechende Creme verschrieben.
    Ich würde meinem Hund gerne noch etwas gutes für seine Haut tun. Gibt es so etwas wie Ölbäder ? Oder sonst eine Idee ? Da ich damit bisher keine Erfahrung habe bin ich für jeden Tipp dankbar.


    Vielen Dank

  • Achtet Ihr darauf, dass genügend Vitamine,Mineralien etc. der (säugenden)
    Hündin zugeführt werden.
    Der Körper "raubt" ihr ja jetzt alles für die Versorgung der Kleinen.
    Da treten Mangelerscheinungen zuerst an ihr auf...
    Gebt Ihr irgendetwas extra
    (Calcium frubiase o.Ä.)
    und was füttert Ihr eigentlich?

    LG
    ¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸. ¤*¨¨*¤.¸¸.¤
    Cosmix & der schwarze Teufel ( 12.07.2008 )
    ¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸. ¤*¨¨*¤.¸¸.¤

  • Was fütterst du deinem Hund :???:


    Was gut für Haut und Fell ist, sind Futterzusätze wie kaltgepresste Öle und ab und an ein Ei.
    Sehr gut ist eine Kur mit Nachtkerzenöl.
    Oder täglich eine Gabe Lachs,-Lein,-Weizenkeim,-Nuß,-und Rapsöl, aber bitte kaltgepresstes Öl, wegen besserer Qualität.

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



  • Vielen Dank für Eure Hinweise !


    Unsere Hündin bekommt auf Anraten des Tierarztes derzeit eine Art sehr kräftigende Suppe mit Markknochen und Nudeln, darin ist bisher kein öl, aber das ist ein guter Tipp, das werde ich probieren.
    Vitamine bekommt sie über das Gemüse was mitgekocht wird. Und da sie gerne rohr Karotten und Fisch frisst, bekommt sie auch 1x am Tag gekochten Fisch mit Reis.


    Sie ist ansonsten super fit und munter und gut gelaunt, und es scheint sie auch nicht allzu sehr zu jucken.


    Viele Grüsse

  • Wie, dein Hund bekommt nur jeden Tag Suppe. :???:


    Und kein Fleisch oder Kausachen für die Zähne :???:
    Ich würde auch nicht jeden Tag Reis geben, sondern mit Kartoffel oder Kartoffelpüree abwechseln.
    Oder habe ich das jetzt falsch verstanden.:???:

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • In der Suppe werden doch die Knochen mit gekocht und die bleben dann auch drin und werden auch gerne geknackt. Dazu auch Nudeln oder Reis. Kartoffeln mag sie nicht. Markknochen sollen sehr nahrhaft sein und deswegen der Rat des TA.


    Sie ist auch nicht dünn, oder schwach....und ist auch nicht hungrig.
    Bis auf diesn Hautpilz ist die Familie völlig gesund.

  • Gekochte Knochen würde ich dem Hund nicht geben.
    Das ist gefährlich, vor allem Markknochen, die sind sehr hart und können splittern, wie generell alle gekochten Knochen.
    Es wäre besser du würdest ihr die Knochen roh geben, ist auch viel gesünder und nahrhafter.


    Zu diesem Thema gibt es hier mehr Informationen. falls es dich interessiert.


    http://www.dogforum.de/ftopic4364.html

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



  • Danke für den Tipp, ich denke das das Barfen oder nichtbarfen ist schon fast eine Glaubensfrage in der Hundefütterung....Und ich habe mit der Fütterung von gekochtem Futter bei meinen beiden Hündinnen gute Erfahrungen gemacht....Ich lebe mit meinen Hunden übrigens nicht in Deutschland und grade rohes Fleisch ist der Keimträger schlechthin in heisseren Regionen der Erde und auch deswegen erhitze ich alles bevor es die Hunde bekommen.


    Und ich halte mich bei einer stillenden Hündin gerne weitestgehend an die Hinweise des TA. Mir ging es um zusätzliche Tipps und nicht darum die Empfehlung des Arztes grundsätzlich in Frage zu stellen. Ich werde die Hündin jetzt mit der Pilzsalbe behandeln und das mit dem Öl im Futter gerne aufgreifen.


    Viele Grüsse

  • Das ist keine Glaubensfrage, sondern die natürlichste Ernährung für Hunde.


    Aber gut wenn du für deine Hunde kochen willst, in Ordnung.
    Nur mit gekochten Knochen solltest du wirklich vorsichtig sein.
    Gekochte Knochen sind hart,spröde und schwer verdaulich.


    Darf ich mal fragen wo du wohnst, wenn nicht in Deutschland.

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE