ANZEIGE

Fletschen beibringen

  • Guten Abend,


    ich habe einen sehr intelligenten Hund, der auch mit 9 Jahren noch viel neues lernt. Leider scheitert mein aktuelles Projekt an der Mensch-Hund-Kommunikation:


    Ich möchte ihm beibringen, auf Befehl zu fletschen. Zunächst gegen mich und wenn es dann sitzt in eine Kamera.
    Er ist sehr bei der Sache, nur weiß er nicht, was ich von ihm will.


    Wenn ich ihm die Zähne zeige, schnappt er in die Luft. Wenn ich ihn dabei anbrumme, grummelt er zurück, jedoch ohne mir dabei die Zähne zu zeigen.


    Wie würdet ihr dem Hund vermitteln, daß er fletschen soll?


    Viele Grüße,
    Josef

  • Ich befürchte du musst warten, bis er es anbietet. So habe ich es bei meinem Hund mit dem Gähnen gemacht. Arbeitest du mit Klicker?

  • Deiner gähnt auf Kommando? Daran habe ich noch gar nicht gedacht ;)


    Bisher haben Lob und Kekse gereicht, wie liefe das mit dem Klicker? Sobald er die Zähne fletscht klicke ich und belohne ihn danach? Aber wie bringe ich ihn dazu, mich anzufletschen?


    Den Klicker werde ich morgen gleich mal anschaffen!

  • Wir knurren und bellen auf Kommando.
    Dafür muss er richtig in Fahrt kommen und dabei fletscht er auch des Öfteren...

    LG
    ¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸. ¤*¨¨*¤.¸¸.¤
    Cosmix & der schwarze Teufel ( 12.07.2008 )
    ¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸. ¤*¨¨*¤.¸¸.¤

  • Zitat

    Ich möchte ihm beibringen, auf Befehl zu fletschen. Zunächst gegen mich und wenn es dann sitzt in eine Kamera.


    Sorry, aber die Idee finde ich absurd.
    Zähne rausholen bedeutet drohen, und du bringst evtl. den Hund in Schwierigkeiten, wenn du verlangst, das er dir oder einer Kamera droht.


    Denk dir doch was aus, was dem Hund auch Spaß macht.

    Liebe Grüße von Antonia

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Zitat

    Zähne rausholen bedeutet drohen, und du bringst evtl. den Hund in Schwierigkeiten, wenn du verlangst, das er dir oder einer Kamera droht.


    Ich bezweifle stark, daß von mir oder meiner Kamera Schwierigkeiten für den Hund ausgehen ;-)


    Er kann sehr schön fletschen, wenn er den verhaßten Nachbarshund durch das Gartentor begrüßt, diesen Gesichtsausdruck würde ich gerne photographisch konservieren.


    Bellen ist kein Problem, daß hat er superschnell gelernt, nur fehlt ihm dabei jegliche Aggressivität. Er bellt mit einer erwartungsgetragenen hohen Stimme. Wenn er böse ist und fletscht ist seine Stimme hingegen sehr tief.


    Wie bringt man einen Hund dazu, zu fletschen aber andererseits in diesem Moment lernbereit zu sein?

  • wie bringt man einem nicht so bellfreudigen hund eigentlich bellen bei?
    meiner bellt nur und regt sich total auf, wenn wir 2 gewisse hunde treffen, die er hasst ..
    hat jemand einen rat ?

  • Willst Du meinen Thread kapern? ;)


    Wir haben eine sehr bellfreudigen und einen sehr stillen Hund, bei beiden hat es geholfen, wenn ich sie "angebellt" habe, will sagen mich vor sie gesetzt und selbst "wuuuuuuh" gemacht habe.


    Bei dem stillen hat es einige Zeit und viel Lob gebraucht; ich glaube, er hat sich anfangs nicht getraut. Ist aber schwer zu sagen, was er von mir lernt und was er von seinen Artgenossen kopiert.

  • Zitat von "jostrn"

    Deiner gähnt auf Kommando? Daran habe ich noch gar nicht gedacht ;)


    Er hat Gähnen beim Klickern immer angeboten, wenn er nicht weiter wusste. So bin ich drauf gekommen. Wir sind aber noch am Üben diesbezüglich. Habe auch noch gar kein Kommando/Sichtzeichen dafür.



    Zitat von "jostrn"


    Bisher haben Lob und Kekse gereicht, wie liefe das mit dem Klicker? Sobald er die Zähne fletscht klicke ich und belohne ihn danach? Aber wie bringe ich ihn dazu, mich anzufletschen?


    Den Klicker werde ich morgen gleich mal anschaffen!


    Starte aber nicht gleich mit dieser schwierigen Übung. Deinem Hund muss erst absolut klar sein, was der Klicker bedeutet. Dazu muss dieser erst konditioniert werden. Hier im Forum gibts darüber ganz viele Seiten :D .

  • Für was brauchst Du denn ein Bild von einem aggressiven Hund ? Wenn Dir so eine Aufnahme Freude macht, stell Dich doch vors Tor und warte auf den Nachbarn incl. Hund *grübel*.

    Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Euch sehen kann, wann immer ich will.
    Nero Mala Püppchen Bambi und Julchen - Unvergessen

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE