ANZEIGE

Bezugsperson - Wie wichtig für Welpen?

  • Hallo liebe Leute,


    in vier Wochen zieht ja nun ein Welpe bei uns ein. Ich habe mir erstmal vier Wochen weitestgehend frei genommen, um rund um die Uhr da zu sein.
    Ich wäre also die Bezugsperson für die Welpen, die immer da ist. Zwar ist auch der Rest des Haushalts da, abr ich werde eben in der ersten Zeit mit ihm raus gehen, mit ihm spielen, Huschu- und Ta-Besuche machen.


    Bin ich für den Welpen dann wichtiger als der Rest der Familie, der zwar auch da ist und sich kümmert, aber eben nicht derart intensiv?


    Wie schlimm ist es für ihn, wenn nach 4 Wochen die Bezugsperson wechelt, d.h. ich eben nicht mehr rund um die Uhr da bin, sondern nur noch abends oder im schlimsten Fall alle zwei Tage? Wie gesagt, er hat immernoch den Rest der Familie um sich und wäre auch tagsüber niemals alleine.


    Wäre es schlimm für den Welpen, wenn ich ihn nach einer Woche für nen Tag allein lassen würde? der Rest der Familie würde sich in dieser Zeit natürlich kümmern, aber ich möchte ja nicht, dass er leidet, wenn ich plötzlich weg bin.


    Oder mach ich mir da zuviele Gedanken?

    Liebste Grüße
    Sahia + Jurij


    "9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen, ich bin nicht verrückt. Die 10 bellt einfach nur..."

  • Du kannst es doch gut kontrollieren. "Überrasche" das Hundekind nicht plötzlich damit, sondern mach Dich auch in der Zeit, in der Du eigentlich die Zeit hättest immer mal rar. Dann wird es keine Umstellung für den Welpe.


    Viele Grüße
    Corinna

ANZEIGE