ANZEIGE
Avatar

Stubenreinheit beim Zweithund (Pflegehund)

  • ANZEIGE

    Hallo,


    wir sind schon etwas verzweifelt. Wir besitzen einen kastrierten Rüden Rocco und haben nun nach 1,5 Jahren aus dem gleichen Tierheim vor 4 Wochen einen Pflegehund bei uns aufgenommen. Es sind beides Rüden. Rocco ist kastriert, der Pflegehund Benny nicht. Anfangs ließ Benny Rocco nicht in Ruhe und hat versucht in zu besteigen und markierte überall in der Wohnung. Nach einer Hormonspritze beim TA war er aber entspannt und die beiden haben jetzt 2,5 Wochen ein normales Verhältnis. Rocco wird von uns etwas bevorzugt, weil er der Ranghöhere sein soll, was er Benny bei Bedarf auch zu verstehen gibt.


    Leider pinkelt Benny in unbeobachteten Augenblicken immer wieder in den Flur. Das kommt auch unmittelbar nach dem Gassigehen vor. Inzwischen hat er dort auch schon 4x gekotet, obwohl wir vorher mit ihm draußen waren.


    Was können wir tun?


    Vielen Dank für helfende Ratschläge.

  • ANZEIGE
  • Kommt darauf an woran es liegt.
    Es könnte an der Rangordnung liegen. So z.B. wenn Benny die besseren Qualitäten besitzt. Der Ranghöhere ist der Hund mit dem besten Verhältnis von Kraft und Inteligenz, nicht unbedingt der ältere oder Frauchens Liebling.
    Es könnte an der Hormonspritze liegen. Was hat er denn bekommen?
    Es könnte an der Veränderung des Umfeldes liegen. Unser Harley hat fast neun Monate gebraucht bis er sauber war. Obwohl er grundsätzlich stubenrein war.
    Es könnte an dem Umfeld generell liegen. Es gibt Hunde die auf diese Weise zeigen das ihnen etwas nicht passt (genau wie Katzen).
    Vielleicht passt es Benny nicht mit einem Rüden zusammenzuleben.
    Vielleicht passt Du nicht in Bennys Bild eines Chefs.


    Klar hilft Dir das nicht weiter, aber Du solltest die Reaktionen und Interaktionen zwischen allen Beteiligten genau beobachten.


    Ach ja, wie hoch pinkelt Benny denn? Habt Ihr oder hattet Ihr in der letzten Zeit Besuch von Hundedamen? War Benny im TH mit einem Rüden oder einer Hündin zusammen (kastriert?) ?

  • ANZEIGE
  • Ist natürlich schwer so etwas nach kurzer Zeit zu beurteilen. Aber eindeutig ist, dass Rocco der körperlich wendigere und geschicktere Hund ist. Natürlich kann Benny nach so kurzer Zeit noch keine Kunststückke, aber bei Rocco konnten wir bereits nach Kurzer eit feststellen, dass er auf seinen Namen hörte, was bei Benny erst ganz langsam passiert.


    Im Tierheim war Benny mit einer Hündin zusammen, ob die schon kastriert war weiß ich nicht.


    Vom Ta hat er Tardastrex bekommen.


    Besuch von Hundedamen hatten wir nicht.


    Ein paar Mal hat er anscheinend das Bein richtig an die Wand gehoben und auch einen langen Bach gemacht. Anfangs waren das immer nur ein paar Spritzer. es gab auch schon ein paar Aml den falöl, da schient der das Bein nicht gehoben zu haben, an der Wand war nichts, nur der Boden war voll.

  • Ich kann mich natürlich irren, ganz davon abgesehen das Fernendiagnosen ohnehin reichlich fehlerhaft sind.


    Das Tardastrex war wohl nicht ganz das Richtige. Im Grunde ist das eine chemische Kastration. Es ist fraglich ob die Unterdrückung von Sexualhormonen tatsächlich zu einer Verhaltensänderung führt wenn das Verhalten grundsätzlich soziale Züge trägt, da die Sexualhormone nicht unbedingt ausschlaggebend sind.
    Das Bespringen ist eindeutig ein sozialer Akt, kein sexueller.
    Benny zeigt meiner Meinung nach eindeutig Unsicherheit. (Frag mal im TH nach, ob sich die Hündin bemüht/bemüht hat wie ein Rüde an erhöhte Stellen zu pinkeln. Das würde meinen Verdacht bekräftigen.) Dafür spricht, das er nicht geziehlt versucht höher als Rocco zu markieren. Auch das er dort Kot ablässt ist ein Zeichen für Unsicherheit und Nervosität.
    Das Benny einerseits im sitzen uriniert, andererseits versucht hat Rocco zu besteigen, zeigt deutlich das er sich über seinen Status im Sozialverband nicht im Klaren ist, er ist irritiert und mit der Situation überfordert. Das Du Rocco zudem noch bestärkst, fördert seine Unsicherheit zusätzlich. Da Rocco die Besträrkung nicht nötig hat, Du ihn aber dennoch unterstützt kann Benny nicht verstehen. Dadurch drängst Du ihn in die Rolle eines Omegatieres-eines tatsächlichen, zumindest aber vermeintlichen Prügelknabens.


    An Deiner Stelle würde ich versuchen Benny etwas zu bestärken. Begib Dich zwischendurch auf seine Ebene und spiele mit beiden Hunden gleichzeitig auf dem Boden, balge mit ihm und lass ihn auch mal gewinnen, gönne ihm einen erhöhten Platz auf dem Sofa- einer links, einer rechts. Gib das Fressen gleichzeitig, so das sie nebeneinander stehen und bleibe dabei.
    Achte bitte mal genau auf das Verhalten der beiden wenn sie mit anderen Hunden Kontakt haben und versuche mal etwas über Bennys Vorgeschichte zu erfahren.


    Keine Ahnung ob Du meine Ratschläge befolgen willst. Wenn ja würde es mich interessieren wie sich die Sache in den nächstenn10 Tagen entwickelt.


    LG
    Wakan

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo Wakan,


    Vielen Dank.


    Rocco war eine Frühkastration und wird von nicht kastrierten Rüden häufig für eine Hündin gehalten. Da Benny quasi 24 Stunden am Tag jaulend vor, neben und auf Rocco hing, war das m.E. keine Klärung der Rangordnung mehr.


    Rocco wird im übrigen nicht deutlich, sondern nur etwas bevorzugt ( Z.B. geht als erster durch Türen). Futter bekommen beide gleichzeitig. Gespielt wird auch mit beiden gleichzeitig, bzw. genau abwechselnd (Z.B. Leckerchen unter einem Topf suchen, Apportieren). Im Hinblick darauf, dass Benny wahrscheinlich eher wenig Schmuseeinheiten bekommen hat, bekommt er davon sogar etwas mehr als Rocco. Das versuchen wir halt so, dass Rocco nicht eifersüchtig wird.


    Dennoch kann es sein , dass Benny sich als Omegatier fühlt.Wir haben den EIndruck, dass er sensibler ist als Rocco. Wir werden mal versuchen, ihn etwas zu bestärken und Rocco etwas einzuschränken.


    Für weitere Anregungen bin ich dennoch dankbar.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE