• ANZEIGE

    Hallo,


    nachdem ich gerade eine TOTAL nervtötende Aktion "Karkassen abkochen und pulen" hinter mir habe, habe ich mir geschworen, das mach ich nie wieder!


    Soweit ich weiß, kann man die auch roh füttern. Kann ich die auch dem Welpen (11 Wochen, 8,5 kg, 38 cm) geben?


    Danke und liebe Grüße,
    Claudia

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Hallo Claudia!


    Ist dein Welpe sonst schon Knochen gewöhnt?


    Ich persönlcih gebe keine Karkassen mehr. Meine beiden haben die irgendwie nicht so gut verdaut wie andere Knochen - warum auch immer. Ich kenne aber sehr viele Leute, die auch Karkassen verfüttern.

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

  • Hallo Claudia!


    Erstmal ist es wirklich wichtig, ob dein Welpe Knochen
    gewohnt ist?!
    Wenn nicht: man beginnt mit Hühnerhälsen, die sind relativ weich
    und einfacher zu verdauen.


    Knochen NIE kochen! Erst dann werden sie splittrig!
    Denke bitte beim nächsten mal daran.


    Lg, Joey

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    ich verfüttere natürlich keine gekochten Knochen. Nur das abgepulte Fleisch davon.


    Die Sache mit den Knochen ist, daß er große Stücke davon herunterschluckt und sie dann am nächste Tag wieder ausbricht. Ich habe ihm dann schon immer extra große gegeben, die er eigentlich nur abkauen sollte, aber er schafft es immer wieder. Knorpel kommen auch wieder heraus. Er ist vielleicht einfach noch nicht so weit.


    Mein Gedanke zu den Karkassen war, das er diese vielleicht klein genug kaut, weil viel dünnes.


    Liebe Grüße,
    Claudia

  • Hallo!


    Achso gut. Habe ich dann falsch verstanden.


    Ich würde jetzt auch vermuten, dass dein Hund einfach noch
    nicht so weit ist. Ist ja noch ein Welpe und wird sicherlich noch nicht
    komplett gebarft oder? Selbst wenn, bestimmt noch nicht lange.


    Wegen des Verschlingens: Ich halte die Hälse und Flügel immer in der Hand und lasse meine Hunde so kontrolliert und langsam die Knochen fressen.
    Könntest du mit den Karkassen ja auch mal versuchen.


    Gruß, Joey

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo,


    da ich schwer an Hälse gekommen bin, verfüttere ich meist Karkassen und habe damit nur beste Erfahrungen. V. a. sind sie leicht zu beschaffen.


    Normal sind die Stücke auch so groß, dass meine Hunde (38cm. 42cm. 46cm und 12kg) es nicht schaffen sie herunterzuschlucken.

  • Hallo,


    ich barfe sowieso nicht komplett - eben wegen der Knochen. Ich bekomme von einem Schafshof die Schlachtreste, u.a. auch viele fleischige Knochen. Ich kann sie dem Chucho aber nicht geben, also muß ich sie abkochen, was aber total viel Arbeit macht (trotz großem Holzofen). Letzte Woche hatte ich locker 20 kg Knochen.... Aber ich habe auch vier Hunde....


    Chucho hat die ersten acht Wochen mit den anderen Welpen zuammen WelpenTroFu bekommen (ist aus unserem Wurf), danach habe ich angefangen, so viel wie möglich roh zu füttern, zumindest das Fleisch, wenn wenig Zeit ist. Das bekommt er dann mit TroFu, sonst Reis, Nudeln, Gemüse, Kartoffeln, Eier, dazu Kanne Fermentpulver und Weleda Aufbaukalk.


    Im Moment bin ich sehr geneigt, wieder zum altbewährten TroFu und ab und zu mal 'nem Huhn zurückzukehren...Fehlt nur noch jemand, der mir jede Woche einen Sack Futter schenkt :)


    Liebe Grüße,
    Claudia

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!