Vogelgrippe und Gassi

  • ANZEIGE

    Lt. Information des ARD/ZDF - Morgenmagazins ist es unbedenklich mit seinem Vierbeiner Gassi zu gehen, solange der Hund beaufsichtigt ist. Sollte der Hund unterwegs verendetes Geflügel aufnehmen und somit eine große Menge an Viren aufnehmen, dann besteht die theoretische Möglichkeit des Ausbruchs, ebenso wie die theoretische Möglichkeit einer Ansteckung der im Hause lebenden Menschen.


    Das Vogelgrippe-Virus wird vor allem bei engem Kontakt mit infizierten Hühnern, Enten oder Gänsen übertragen. Die Tiere scheiden den Erreger über Kot und Sekrete aus. Die Übertragung auf den Menschen (bzw. den Vierbeiner als Zwischenwirt) findet vermutlich hauptsächlich durch Inhalation virushaltiger Staubteilchen. Eine Immunprophylaxe bringt wenig, behandelt werden kann nur antiviral im Falle des Falles.


    Keinesfalls sollte lt. dem Fernsehbericht in den "Risikogebieten" der Hund ohne Aufsicht frei laufen o. "streunen" dürfen. Da hier ja auch "Multitierbesitzer" sind die z.B. Katzen halten - auch hier wird in den "Risikogebieten" von einem unbeaufsichtigtem Freilauf der Katze abgeraten.


    RtR

    Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt

  • ANZEIGE
  • :hallo: Habs auch gerade im Radio gehört die wollen einen Leinenzwang für Hunde und Katzen haben.Bin ja mal gespannt wer sich daran hält.LG Beate

    Der Verstand ist wie eine
    Fahrkarte: Sie hat nur dann einen
    Sinn, wenn sie benutzt wird.

  • Habe heute beim Rumblättern in einem nicht-unbedingt-vertrauenswürdigen Blättchen (nennen wir sie einfach mal die täglich erscheinende "BLÖD") gelesen, dass Hunde im Magen sehr viel Säure bilden, welche das Virus bei einer Übertragung abtöten würde. Eine Übertragung bei Katzen sei hingegen möglich. Aber in Mecklenburg-Vorpommern gilt trotzdem bereits Leinenzwang für Hunde und eine Einschränkung des Freilaufens von Hund & Katz.


    Also ich bin total verunsichert, ob ich meinen Wauz jetzt noch freilaufen lassen soll. Er hat eigentlich keine Staubsaugereigenschaften (mehr) und nur an der Leine gehalten dreht mir die Kleene durch ("Ich will laaaaaaauuufeeeen.."). Wie verhaltet ihr euch? ;(


    Klar muss auch jeder für sich selbst entscheiden, wie er reagiert (solange es keine Gesetze gibt), aber mir is echt mulmig... :ill:

  • ANZEIGE
  • nimm ne 15m Suchleine :freude:
    Das ist wirklich ein Problem... vor allem mit den Katzen. Stellt euch vor ich muß meine 6 Katzen in unserer 70qm Wohnung einsperren, da kann ich nachher renovieren... und 6 Katzen an der Leine??!!

  • Da mein Hund keine toten Sachen anrührt, läßt mich das Thema im Moment noch kalt, denn wenn der Hund gefährdet ist, bin ichs auch. Also, dürfte ich ja auch nicht mehr raus. Ich werde jedoch zusehen, dass mein Hund von Gewässern wegbleibt, in denen Enten etc. schwimmen! Also, ich hab dann schon eher Angst um alle, nicht nur um meinen Hund.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!