ANZEIGE
Avatar

freches katzenkind ärgert nikita

  • ANZEIGE

    ...ich habe zwei kaninchen-mit ihnen hat nikita kein problem,schnüffelt an ihnen rum und gut ist.
    nun aber ist ein kleiner quälgeist zu uns gestoßen-LYLOU heißt die kleine nervensäge :freude: und ist die katze von meiner mitbewohnerin.sie wohnt nun seit 2 wochen bei uns, hat ihre menschenscheue komplett abgelegt und erobert nun nach und nach jedes zimmer unserer wohnung.vor 2 tagen haben wir nikita+lylou zusammengeführt.es lief super!nikita war ziemlich stürmisch., wurde aber ziemlich schnell in die schranken gewiesen...manchmal zuckt sie noch kurz wenn lylou eine ihrer "ich-dreh-mal-kurz-ab-"phasen hat...aber sonst ist sie lammfromm!:angel:
    im gegensatz dazu lylou:seit heute hat nikitas schwanz und nase entdeckt- "yeah,das wackelt!da muß ich meine krallen reinschmeißen" :ideadev: -


    nikita guckt mich immer ganz entsetzt an,so nach dem motto:"und jetze?soll ich sie zurechtweisen?"


    ...hmmm...was denkt ihr?soll ich das den beiden überlassen?kann ich "hoffen"das nikita sie katzengerecht zurechtweist,oder wäre das unser(menschenpart)lylou klar zu machen, dass das nicht okay ist?????


    gerade jetzt im moment schläft nikita seelenruhig und lylou pirscht sich an sie ran und...*franzi ganzgestresstguck*

    Liebe Grüße,


    Franzi mit Nikita (Rotti-Berner Sennen Mix Hündin mit einem Schuss Collie und Schäferhund)

  • ANZEIGE
  • Lylou zurechtzuweisen hat nur dann Sinn, wenn sie schon ein bestimmtes Kommando kennt, bei dem sie weiß, dass sie etwas nicht darf. Laß die beiden sich einfach kennenlernen und gib ihnen Zeit die Sprache des anderen zu lernen. Lylou ist vermutlich etwas irritiert. Zuerst ein neues zu Hause und dann noch ein anderes Tier. Schwanz wedeln bedeutet für Katzen, dass sie etwas nicht wollen oder etwas nicht ganz geheuer ist. Somit reagiert sie eigentlich ganz richtig. Beobachte Nikita und Lylou einfach ein bißchen.
    Wir hatten die selben Überlegungen wie du. Bei unseren beiden Süßen brauchen wir nicht mehr zu schauen. Mitlerweile schmusen die miteinander und wenn es der Katze zu bunt wird gibt sie unserem Hund durch Schläge zu erkennen, dass sie nicht mehr mag. Klappt gut!
    Wird schon klappen! :kleeblatt:

  • Novi: da hast du schon recht-die chance die sprache des anderen zu lernen wollen wir beiden geben- wobei lylou nun mal die eindeutigeren zeichen setzen kann als nikita....das problem ist halt das LYLOU nikita schon teilweise bösest traktiert und sie hat echt ne engelsgeduld was kazen(kinder)angeht...aber was wenn lylou über die strenge schlägt- haben wir dann nur noch ne halbe katze ??? :runterdrueck:

    Liebe Grüße,


    Franzi mit Nikita (Rotti-Berner Sennen Mix Hündin mit einem Schuss Collie und Schäferhund)

  • ANZEIGE
  • Hi,


    ich würde mich da auf jeden Fall raushalten. Wichtig ist, dass die Tiere
    gleich behandelt werden, also niemand bevorzugt wird.


    Die machen die Rangordnung untereinander aus. Beobachte mal die Katze. Stehen die Schwanzhaare usw. Irgendwie kann man an der Körperhaltung erkennen, ob sie sich grün oder nicht grün sind.


    Unsere Katze bespringt auch manchmal unsere Dana und gibt ihr ordentlich was mit der Tatze. Doch da sie sich mögen und eigentlich dicke Freunde sind, sieht das nur gefährlich aus, ist es aber nicht.


    Ciao, Marianne

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE