ANZEIGE
Avatar

Auf den Clicker konditionieren?!

  • ANZEIGE

    Hallo,
    ich clicker jetzt schon seit ich meinen Irish Setter habe.Er ist jetzt 8Monate. Er hat auch verstanden wenn ich clicke dann gibt's nen Leckerli. Nun die Frage:
    Ich habe den clicker ja nicht immer bei mir ist das dann schlimm?
    Wie merke ich das der Hund auf den Clicker konditioniret ist? Nur wenn er weiss C+B?
    Also ich könnte den Clicker genauso gut weglassen und er lernt genauso schnell, das ist doch nicht Sinn der Sache oder?

  • ANZEIGE
  • Hallo Leoline!


    Zitat

    Ich habe den clicker ja nicht immer bei mir ist das dann schlimm?


    Meiner Meinung nach kommt es darauf an, wie du den Spaziergang gestaltest. Wenn ich während des Spaziergangs ein paar Übungen machen möchte, nehme ich den Clicker mit. Hab ich ihn trotzdem vergessen oder will spontan was machen, dann eben ohne Clicker.


    Zitat

    Also ich könnte den Clicker genauso gut weglassen und er lernt genauso schnell, das ist doch nicht Sinn der Sache oder?


    Der Sinn des Clickers ist, DEN genauen Moment zu belohnen. Oft kommt es ja vor, das der Hund etwas tolles macht und wir aber den falschen Moment loben. Der Clicker ist einfach exakter (wobei auch das gelernt werden sollte). Außerdem klingt der Clicker immer gleich. Wenn wir dagegen manchmal einen schlechten Tag hatten, kann unser Lob nicht so überzeugend sein.


    LG Susi

  • Danke, dann mach ich es doch richtig. Nehme den Clicker immer uaf den Nachmittagspaziergang mit und mach dann gaaaanz viele Übungen und kunststückchen.Muss ich meine Stimme den nicht mehr benutzen? Ich habe das Gefühl wenn ich nur clicke und mich nicht freue und ihn mit hoher Stimme lobe dann hat er schnell keine lust mehr...

  • ANZEIGE
  • Hey, ich nehm den Clicker schon eine Weile mit Erfolg. Click heißt das Versprechen auf ein Leckerchen. Da die Stimme von Emmotionen belastet sein kann, ist Clicker ganz gut, da er neutral ist. Der Hund hört also nicht an deiner Stimme, ob du evtl. sauer oder ungeduldig bist. Aber klar, anstatt Clicker kannst du auch ein spezielles Wort sagen. Der Vorteil vom Clicker ist, dass du punktgenau loben kannst und dann noch ca. 30sec Zeit hast, das Leckerchen zu geben. Zum Beispiel rennt dein hund vornedrauß, er dreht sich um und guckt dich an, das gefällt dir, du clickst, Hund kommt zu dir um das Leckerchen abzuholen. Mit der Zeit wird dein Hund regelmäßig von alleine nach dir sehen. Das jetzt nur als Beispiel. Oder dein Hund macht was zufällig und du willst das als Trick oder Übung verfestigen. Click, Leckerchen. Später kommt dann der Befehl dazu. Manche Sachen lernt mein Hund in Minuten, anderes, wie das Apportieren fast gar nicht. So kann ich mit Click Stück für Stück mich an die Sache heranarbeiten. Wenn du aber nur toll sagen willst, dann geht das auch. Beides brauchst du aber nicht. Übrigens, mit dem click ist die Übung zu Ende, Leckerchen folgt, du fängst neu an. Ach, noch was ganz wichtiges: Spielen zwischen durch nicht vergessen!!!!!!!!!!!!!!Und nicht zuviel und zu lange üben. Du hörst auf, wenn es am besten klappt. Dann verliert dein Hund nicht die Lust daran.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE