ANZEIGE
Avatar

Harnverhalten

  • ANZEIGE

    Hallo zusamen,
    ich bin neu hier und muss Euch gleich mal mit einem Problem überfallen.


    Seit 17.01.2006 haben wir eine 9-12 jährigen Bardino Rüden übernommen. Ben hing zeitlebens an der Kette und wurde mit eingeweichtem Brot "ernährt". Nutzlos und alt geworden, kam er in die Tötungsstaion. Hier wurde er befreit und lebte 4 Monate auf einer Finca die alten Hunden das Gnadenbrot geben. Ben wurde im August kastriert.


    Unsere Hündin Nikki und er verstehen sich prima. Die ersten 3 Tage hat er ganz normal markiert und immer über Nikkis Markierung drüber markiert. Er trinkt und laut TA gibt es keinen ärztlichen Befund. Er vermutet ein Harnverhalten aus phychichen Gründen (schreibt man das so?). Ben will morgens immer in den Garten, vermutlich macht er dort sein Geschäft. Gekotet wird auf den Spaziergängen, geschnüffelt auch, aber NICHT gepinkelt! Da ich Fan von Bachblüten bin und mir sicher bin dass er arme Kerl irgendetwas mißverstanden hat -ich kann nur leider wirklich keinen Fehler bei unserer Haltung und Behandlung finden- und wir wirklich auch regelmäig und ausgiebig spazieren gehen, hoffe ich hier die ein oder andere Anregung zu erhalten. Werde ihn morgen erst mal nicht in den Garten lassen und direkt Gassi gehen, mal sehen ob er dann endlich "macht". Falls das nicht der Fall sein sollte, müssen wir leider noch mal den Tierarzt bemühen. Der hat vermutet, dass Ben wohl "heimlich" pinkelt. Ben ist anderen Menschen gegenüber zurückhaltend, aber nicht scheu. Er fordert seine Streicheleinheiten und sucht den Körperkontakt. Er hat leider kaum Muskulatur und ich mute ihm keine Mammut-Gassis zu.


    Würde mich freuen wenn jemand einen Tipp für mich hat!


    LG Indi

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    super, dass ihr den armen Kerl ein zuhause gegeben habt :gut:


    Also ich würde einfach abwarten, ihr habt ihn ja noch nicht so lange und wer weiß, was in ihm los ist. Gebt ihn einfach sehr leckere flüssige Sachen, damit er öffter muss (Brühe..) und bleibt auch früh im Garten bei ihm. Nehmt ein Buch mit und tut so als würdet ihr lesen. Wenn er macht sagt ihr leise "Fein" und gebt ihm ein Leckerchen. Aber erst, kurz 0,5 Sekunden nach dem er fertig ist. damit er es nicht als stöhrend empfindet.


    VGL Verena

  • Hallo Verena,
    vielen dank für Deinen Tipp. Das werde ich "heute" früh gleich mal testen.


    Es verunsichert mich total. Wir haben seit 20 Jahren Hunde und ich bilde mir ein etwas Hundeverstand zu haben. Soetwas habe ich bisher nicht selbst erlebt und ich fühle mich ziemlich hilflos.


    Klar, dieser Hund hatte nie irgendwelche Art von Ansprache, geschweigedenn weitere Hunde um sich (außer auf der Finca). Er muss vor lauter neuen Eindrücken ebenfalls völlig durcheinander sein. Es fällt schwer sich in ihn hinein zu versetzen weil wir eine andere Sicht der Dinge haben. Alles was für uns ein normaler Vorgang ist, ist für ihn völlig fremd.


    Ich wünsche mir, dass Ben bald seinen Platz im Rudel und in unserem Zuhause für SICH findet. Er hat es verdient, er ist einfach nur ein Schatz.


    Ganz liebe Grüße
    Indi

  • ANZEIGE
  • :runterdrueck:


    Hallo Verena!
    Also im Garten ist es kein Problem...
    DA piselt er vergnügt vor sich hin :D


    Also lass ich ihm erst mal seinen Willen, soll er ruhig alles als SEINS markieren! Kein Thema, ich denke irgendwann -wenn er seinen Platz im Rudel gefunden hat- wird sich das von alleine regeln. Oder was meinst Du dazu?


    Vielen Dank noch mal!


    Ganz schlabberige Grüße *lach*

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE