ANZEIGE

Sie zerfrisst alles was in ihrer Reichweite ist.

  • Hallo,


    wir haben einen 1 Jahr alten Golden Retriever/Labrador Mix.


    Sie zerfrisst alles was sie kriegen kann. Die Gegenstände (Schwämme, Holzstücke, Teddy´s, Schuhe, eben alles was man so im Haus hat) werden in ihre kleinsten Bestandteile zerlegt. Max. Größe der Restteile liegt so bei 1 cm.


    Wir wissen wirklich nicht mehr weiter. Spielen, Radfahren, aportieren und was weis ich nicht, hat keinen Erfolg gebracht.


    Sie steht immer gaaanz heimlich auf, zieht sich zurück und fängt ihr Werk in einer ruhigen Ecke an.


    Wir sie erwischt, lässt sie den Gegenstand fallen und geht mit gesenktem Haupt an einem vorbei. Man muss nicht mal etwas sagen. Das zeigt mir doch das sie genau bescheid weis.


    Was können wir tun damit das endlich aufhört?


    Sie hat heute meinen 36 Jahre alten(zur Geburt bekommen) Teddy in microskopisch kleine Einzelteile zerlegt.(heul).



    HHHHiiiilllllffffffeeeee.



    LG
    Lars

  • Der Hund weiss keinesfalls, dass er etwas "falsch" gemacht hat.


    Seine Reaktion zeigt nur, dass er verknüpft hat:
    Zerkauen, wenn ich allein bin --> sicher
    Zerkauen, wenn Frauchen dabei ist --> unsicher


    Da du ja offensichtlich reichlich mit ihm geschimpft hast, wenn er etwas zerlegt hat, wird es natürlich schwierig werden, ihm wieder Spass am Apportieren beizubringen, damit es als "Ausgleichssport" herhalten kann.


    Wende dich doch an den nächsten Retrieververein in deiner Nähe, die können dir bestimmt helfen, das Ganze wieder vernünftig aufzubauen.

  • Oh, das ging aber schnell.


    Sie aportiert ja und das mit freude, aber sobald sie im haus ist zerstört sie.


    Sie weis auch ganz genau das das nicht richtig ist.


    Man brauch nur ihren Namen rufen, dann lässt sie es fallen und kommt.

  • Wenn sie das macht, während du im Haus bist, dann hast du doch gute Möglichkeiten, ihr das abzugewöhnen. Vielleicht mit so einem Wasserspritzhalsband. Wenn du mitkriegst, dass sie wieder was zerkaut, dann lass sie es nicht merken, dass du es gemerkt hast, und drück auf den Fernbedienungsknopf des Halsbandes. Dann merkt sie auch, dass es doof ist, "unbeobachtet" etwas zu zestückeln.


    Gruß/Esmeralda

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Bitte kein Spritzband! Ich denke, daß sie dann noch mehr zerkaut, wenn Du nicht da bist. Mein Trick ist 1. böse schimpfen, wenn sie sich über falsche Sachen hermacht, direkt danach ihr etwas anbieten, was sie zerkauen kann - LOBEN, damit spielen, LOBEN.
    2. Kohleofen anschaffen, mit Holz heizen und dieses hundeerreichbar herumliegen lassen.
    Außerdem gibt es im Fachhandel Antikauspray (das hatten wir früher gegen Fingernägelkauen - ist supereklig) oder Essig: Die unerwünschten Dinge einsprühen - und schon läßt das Tier da kauen. Nachteil bei dieser Methode: Wenn Dein Hund die Gebrauchsanweisung nicht gelesen hat, dann findet sie den Geschmack evtl. super - dann hilft nur noch retten - oder ein Spritzband...

ANZEIGE