ANZEIGE

Grundgehorsam mit dem Clicker?

  • Hallo,
    ich habe noch keine Erfahrung mit dem Clicker, habe zwar schon viel gelesen und finde es hört sich richtig gut an.


    Aber meistens werden die Clicker-Beispiele an Kunststückchen erklärt.


    Ist es ratsam auch den Grundgehorsam zu clickern?


    Als "Umsteiger" ist die Vorstellung am Anfang keine Kommandos gebrauchen zu dürfen eher komisch. Ich sehe mich schon mit zusammengekniffenem Mund wartend vor meinem Hund auf das irgendwas clickerwürdiges geschieht.


    Wer gibt mir Tipps für die Vorgehensweise beim Grundgehorsam?

  • Hallo Christiane,


    Zitat von "Tosca"


    Ist es ratsam auch den Grundgehorsam zu clickern?


    Warum nicht? Bei unserem Rüden, der von Anfang an mit Clicker ausgebildet wurde, hat das sehr gut geklappt.


    Zitat von "Tosca"


    Als "Umsteiger" ist die Vorstellung am Anfang keine Kommandos gebrauchen zu dürfen eher komisch. Ich sehe mich schon mit zusammengekniffenem Mund wartend vor meinem Hund auf das irgendwas clickerwürdiges geschieht.


    Wer gibt mir Tipps für die Vorgehensweise beim Grundgehorsam?


    Als Umsteiger würde ich erst einmal mit Kunststückchen anfangen, weil Du da nichts konkretes erwartest. Da wird es Dir erfahrungsgemäß leichter fallen, die Sache locker anzugehen.
    Ich fand am Anfang eigentlich die überraschendste Erkenntnis, dass mein Hund mit mir aktiv zusammen arbeitet und ich ihn nicht mit Leine und Leckerlie oder Spielzeug dazu bringen muss z.B. bei Fuß zu gehen.


    Wie alt ist Dein Hund? Bei meiner älteren Hündin ist es so, dass wir erst nach der Grunderziehung zum Clickern gekommen sind und sie vor allem am Anfang sehr ungern ausprobiert hat. Sie hat immer darauf gewartet, dass ich ihr zeige, was sie tun soll. Sie wollte nicht das Risiko eingehen, Fehler zu machen, obwohl sie hauptsächlich über Motivation ausgebildet wurde und nie körperlich bestraft wurde. Erst nach und nach bei Kunsstückchen lernte sie, von sich aus Verhalten anzubieten. Alles, was an typische Unterordnungsübungen erinnert, speziell Bei-Fuß-Gehen, macht sie auch heute nicht wirklich gern im Gegensatz zu allem, was sie nur mit Clicker gelernt hat (oder mit Apportieren zu tun hat).
    Natürlich hängt das auch vom Charakter Deines Hundes ab.

    Liebe Grüße von
    Silke und dem rotbunten Rudel

  • Hallo Silke,
    Danke für deine Tipps.
    Wir sind zur Zeit noch hundelos, in ca. 3 Wochen bekommen wir eine 11 Monate alte Hündin aus einem spanischen Tierheim.


    Meine letzte Hündin habe ich "konventionell" erzogen, ging super, aber jetzt wo ich soviel tolles über den Clicker gehört und gelesen habe möchte ich das unbedingt ausprobieren.


    Da es für die kleine Pelznase sowieso eine Riesenumstellung ist wenn sie zu uns kommt dachte ich, wäre es eine gute Möglichkeit konsequent mit dem Clicker zu arbeiten.
    Ich gehe davon aus, dass der Grundgehorsam nicht gerade gut ausgeprägt sein wird, und deswegen auch das dringlichste Problem ist.


    Verderbe ich den Hund dann nicht ein Stück weit für den Clicker, wenn ich ihr zuerst "nur" Kunststücke beibringe und so Dinge wie "Sitz" und "Platz" und "Hier" konventionell angehe :?:

  • Hallo Christiane,
    an Deiner Stelle würde ich dann von Anfang an mit dem Clicker arbeiten und so anfangen, wie wenn Du einen Welpen hättest. Das erste, das wir Neela, jetzt 5 Monate alt, beigebracht haben, war ihr Name. Zuerst haben wir natürlich den Clicker konditioniert, d.h. immer wieder C + B, ohne dass Hundi etwas dafür tut. Wenn Eure Hündin ängstlich auf den Click reagiert, dann kannst Du anfangs z.B. ein Tuch um den Clicker wickeln, damit das Geräusch gedämpft ist. Nach 10-20 x C+B würde ich dazu übergehen, jeden Blickkontakt zu clickern. Du merkst schnell, ob sie das Prinzip verstanden hat, dann kannst Du immer ihren Namen sagen, wenn sie Dich anschaut. Bei Neela hat es nicht lange gedauert, da ist sie sehr freudig gekommen, sobald man ihren Namen gesagt hat. Auch jetzt noch rufe ich sie meistens nur mit ihrem Namen zu mir.


    Mit den anderen Kommandos wie Sitz, Platz usw. würde ich solange warten, bis sie sich eingelebt hat und freudig auf ihren Namen reagiert. Du weißt wahrscheinlich nicht, was sie alles erlebt hat und es kann schon eine Weile dauern, bis sie auch innerlich so richtig bei Euch angekommen. Bis dahin wäre mir die Eingewöhnung und das Kennenlernen der neuen Umgebung wichtiger.

    Liebe Grüße von
    Silke und dem rotbunten Rudel

  • Danke Silke, hört sich gut an!
    Ich denke, ich werde es genau so versuchen.
    Wenn es nur schon so weit wäre, ich kann es kaum mehr erwarten bis die Maus endlich bei uns ist.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE