ANZEIGE

Welpe frisst von Anfang an nicht seine Protionen?

  • Hallo


    Eure Erfahrungen sind gefragt:
    Mein Rüde Welpe, Beauceron, 10 Wochen quatsch er hat schon fast 11 Wochen frisst so als denke er " Ja ja ich fress ja schon wenn ich muss "
    Er nimmt nicht mal das zu sich was er dürfte bei seinem Alter und Gewicht.
    Ich habe es schon mit ein wenig Büchsenfleisch gemischt und sowiso langsam umgstellt von dem Futter was er bei seiner Mutter bekamm zu dem was ich jetzt füttere.
    Ich füttere sehr gutes Futter meine Hündin hat es von ANfang an gut gegessen.


    Das Komische daran ist der Kleine war von 8 Welpen der Fetteste und schwerste von Allen.
    Wenn ich füttere bekommt meine Hündin auch . Der KLeine links neben dem Kühlschrank meine Hündin rechts dazwischen ungefähr 2 Meter.
    Die Hündin frisst der KLeine nimmt 2 Körner und kommt zu mir ich setzt Ihn dann hundert mal immer wieder zum Napf und sage dann friss.
    Gott sei dank ist meine Hündin sehr lieb und geht raus und frisst ihm nicht alles weg. Auch wenn sie da bleibt er muss immer wieder weg von der Schüssel. Er müsste doch Hunger haben.
    Zudem fürchte ich dass er nicht genug bekommt er ist doch im Wachstum.
    Ich bekomme jetzt mal Zusätze für seine Knochen und Vitamine vom Tierarzt.
    Vielleicht ist es auch normal und er braucht noch nicht die volle Protion wie sie auf dem Futtersack steht?


    Habt Ihr ähnliches erlebt?


    Uebrigends ist er voller Energie und sonst auch ganz gesund. Er frisst auch Knochen und Leckerlies doch soll das ja nur für manchmal sein nicht zum füttern. Er nimmt sein Futter auch zur Belohnung beim Welpentraining, er frisst es also.


    Leeloo

  • Hi Leeloo,


    ja das mit den Welpen ist nicht einfach.


    Mein Hund hatte von Anfang an das Problem, dass er zu viel gefressen hat und das ist auch nicht gerade gut.


    Was hat der TA denn genau gesagt? Kann er Dir nichts geben, dass der Hunger angeregt wird? Weil solche Mittel gibt es. Seit wann hast Du denn den Welpen?


    Gruss


    Nicole

  • Hallo,
    unsere Luna war auch immer eine mäkelige Fresserin. Ich habe mir immer Sorgen gemacht. Manchmal haben wir ihr gekochten Reis, Kartoffeln oder Nudeln oder auch extra gekochtes Fleisch untergemischt. Dann hat sie gut gefressen.
    Wir haben uns viele Meinungen von anderen Hundebesitzern eingeholt. So meinten die meißten, dass wir ihr das Futter eine gewisse Zeit anbieten sollten, so ca. 5-10 Minuten und wenn sie dann nicht will eben wieder wegnehmen. So nach dem Motto kein Hund verhungert am vollem Napf und dann wird das schon. Das Problem war dann aber, dass Luna überall draußen am Suchen war wie eine Verrückte. Mit der Nase nur auf dem Boden auf der Suche nach irgendetwas Essbaren. Aber schlimmer war noch, dass sie Nachts spucken musste. Die TÄ meinte, es liegt daran, dass sie abends nichts im Magen hat und dadurch zuviel Magensäure produziert, die sie dann loswerden muss. So ging es also auch nicht. Dann wurde es kurzfristig so kurz nach der Läufigkeit besser. Wir hatten uns schon gefreut, dass jetzt alles gut wird, bis es wieder schlechter wurde. Sie hatte wohl nur wegen ihrer Scheinträchtigkeit, die sie einige Zeit nach der Läufigkeit hatte, mehr gefressen gehabt. Verschiedene Futtersorten hatten wir natürlich auch ausprobiert. Nachdem Luna kastriert wurde, wurde es wieder besser. Ist aber noch nicht lange her, wir hoffen es bleibt so. Mittlerweile bekommt sie das Trockenfutter auch in Wasser eingeweicht, das scheint ihr besser zu gefallen. Habe es vorher immer nicht gemacht, weil mir jemand sagte, dass dadurch eine Magendrehung schneller passieren kann. Das erscheint mir aber mittlerweile unlogisch zu sein, wie wäre denn das sonst bei Nassfutter.
    Da Dein Welpe ja erst 11 Wochen alt ist, wird er ja noch nicht so lange bei Euch sein. Vielleicht liegt es ja auch daran, dass er sich noch nicht ganz eingewöhnt hat. Ansonsten probierst doch mal mit ein wenig Reis u.ä.

  • Danke Euch


    Ich weis jetzt schon mehr mein KLeiner hat schlechte Nierenwerte. Leider.
    Er frisst nicht so gut da er einen zu hohen Creatinine Wert hat oder warscheinlich seine Nieren nicht richtig arbeiten. Ein Drama !


    Ich habe total den Mut verloren da meine Schwester einen Hund hatte der mit 1 Jahr ein Nierenversagen hatte und nach langer KRankheit und allem was man tun konnte wurde die Kleine eingeschläfert totkrank.

    Da mein Kleiner aber noch sehr gut in Form ist und seine Portionen frisst wenn auch mit Interwall und zureden habe ich Hoffnung. Heute machen wir eine Echographie dann wissen wir mehr?
    Verdammt es ist schrecklich so einen Kleinen zu haben der schon zum Toder verurteilt ist?? Vielleicht muss ja nicht sein.
    Doch wenn wir alle realistisch sind ...... so jung.... wie soll er denn gross und stark werden???
    Na ja warten wir ab was der TA sagt.


    Leeloo

  • Hallo Leeloo,


    es tut mir leid für Dich ;(


    Aber wie Du schon sagtest, es muss nicht so sein. Selbst die TÄ sind schon weiter in der Medizin. Ich drücke Dir slle Daumen, dass bei dem Kleinen alles gut wird. Er wird bestimmt noch so sein 10 - 15 Jahre haben, ich bin da guter Hoffnung. Ihr habt es ja noch früh Untersuchen lassen.


    Viel Glück!


    Gruss


    Nicole

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Da fängt ein Thema so harmlos an und dann kommt die schlechte Nachricht.


    Es tut mir wirklich leid für Deinen kleinen Vierbeiner. Gib die Hoffnung nicht auf. Die Medizin ist heute so weit und es ist ja nun schon sehr früh festgestellt worden. Vielleicht - hoffen wir alle - wird es ja ganz schnell besser.


    Ich drück ganz fest die Daumen.


    Liebe Grüße
    agil

ANZEIGE