ANZEIGE

geht immer böse auf andere hunde zu

  • Hi Leute,


    wir ham uns vor gut einem Jahr einen kleinen Jack-Russel Mischling aus Spanien zugelegt. Haben auch sonst keine Probleme mit ihm, nur ham wir vor einiger Zeit beim Gassi gehen einen bösen schwarzen und großen Hund mit Maulkorb getroffen, der sofort auf unseren kleinen losgegangen ist. Naja soweit nix passiert aber anscheinend war das eine schlechte Erfahrung für ihn, denn seitdem geht er immer wenn er andere Hunde trifft total in tieflage und mit aufgestelltem Nackenfell auf diese zu. Erst ganz spät merkt er dann, dass der andere ihm nix macht und freut sich dann auch. Aber viele Hunde sind halt nicht gerade begeistert von seiner "feindlichen" Annäherung und reagieren manchmal auch aggressiv.


    Was kann ich denn tun, damit mein Hund nicht mehr so in Angriffsstellung auf andere Hunde zugeht??

  • Hallihallo,


    hast Du nicht vielleicht im Bekanntenkreis oder in der Nachbarschaft noch ein paar Leutchen mit Hund?


    Ihr könntet dann versuchen, eine Annäherung an andere Hunde zu erarbeiten. Vielleicht in einem gewohnten Umfeld Deines Hundes (z. B. im eigenen Garten oder so).


    Ob es funktioniert weiß ich nicht, wir haben keine Probleme in dieser Hinsicht, war einfach nur so ein Gedanke, der mir grad kam.


    Ein Versuch wär es eventuell aber wert :?: :!:


    Lieben Gruß Nicole!

  • ..auf keinen Fall eine Annäherung im EIGENEN!! Terrain. Das ist das verkehrteste was man machen kann. Wenn Hunde sich kennenlernen sollen immer nur beide auf fremden Terrain. Das eigene Revier wird immer heftiger verteidigt bzw der Eindringling verjagt. Wenn die Hunde sich kennen UND mögen, dann kann man sich auch auf eigenenem Gelände treffen.


    Du solltest vorausschauend mit ihm Gassi gehen: Siehst du einen Hund von weitem, lenke ihn doch mit kleinen Aufgaben einfach ab. Reagiere nicht auf seine Lauerstellung, nehme einen Ball oder ein Spielzeug und spiele mit ihm. Arbeite mit leckerchen und Motivation und gehe einfach erstmal an den fremden Hunden vorbei, belohne ihn, wenn er ruhig bleibt. Sei vor allen Dingen sicher in Deinem Vorbeigehen, der Hund spürt schon wenn Frauchen auf sein Verhalten wartet!!, reagiere aber nicht wenn er Lärm macht - ignoriere es und versuche ihn abzulenken.


    Ansonsten kann ich ein solches Verhalten nur richtig beurteilen, wenn ich es sehe.

  • Uuups,


    ich dachte einfach, das "eigene Terrain" könnte etwas Sicherheit vermitteln ... da lag ich wohl falsch!


    Also tao-baibai vergiß einfach was ich oben schrieb :flehan:


    Lieben gruß Nicole!


    :wink:

  • Jo danke! Werd mal schauen was ich tun kann, obwohl er sich sehr schwer ablenken lassen wird. Er ist dann total auf den anderen fixiert, total angespannt und hat nur noch Augen für den anderen Hund.


    Ich probier mal ein paar Sachen aus und werd die Ergebnisse weiter posten.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • .. ich drück dir die daumen. Wichtig ist: denke nicht ach herrjeh jetzt kommt ein Hund - deine haltung und dein Geruch verraten dich!!!! Zeige deinem Hund entschlossenheit!!! Zeige ihm deutlich was du von ihm erwartest - sprich eine klare Sprache! Dann läuft es meistens wie von selbst!


    Viel Erfolg

ANZEIGE