ANZEIGE
Avatar

wir sind jetzt auch barfer!

  • ANZEIGE

    sodele, jetzt muss ich euch ja mal berichten, dass ich mich nun endlich durchgerungen habe, meine jungs aufs barfen umzustellen.
    begonnen hat das eher aus einer not heraus, denn timberwolf und canidae sind nur noch schwer zu kriegen und ein anderes trofu kommt mir nich mehr ins haus. da sich die trofubestände aber rapide dezimiert haben, brauchte ich eine lösung und ich habe mich mal vorsichtig an die ersten rohfütterungen herangetraut.
    ein paar hühnerflügel, ein bisschen püriertes gemüse, quark, haferflocken und und und.
    tja, was soll ich sagen, meine jungs lieben es!!


    eine frau auf dem wochenenmarkt bringt jetzt immer (extra für uns abgepackt) verschiedene hühnchensachen mit (hälse, flügel, rücken, herzen etc) beim schlachter gegenüber bekommen wir sehr günstig rindfleisch am knochen und pansen und von unserer trainerin bekommen wir verschiedene fleischsorten abgepackt in 500 gramm bzw 1000 gramm päckchen (kopffleisch und so)


    unser kühlschrank im keller hat nun wieder hochsaison, denn das ganze gemüse und der hüttenkäse und quark und was es sonst so gibt, muss ja gekühlt werden...


    alles in allem macht es mir viel spaß den jungs das fertig zu machen und die beiden lieben es sehr, daran herum zu kauen (wenns was zu kauen gibt)!


    zwischendrin gibts auch immer nochmal trofu, aber hauptsächlich wird jetzt gebarft!


    lg rike

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    schön ich freu mich über jeden der seine Tiere Barf füttert.


    Meine Erfahrung sie sind einfach gesunder.


    Hallo Jungs herzlichen Glückwunsch zu Eurem Frauchen.




    :blume: :blume: :blume: :blume: :blume:


    MfG Inge

    Viele Grüße Inge

  • Hallo,


    bisher hab ich immer selbst gekocht und mit TroFu von Timberwolf oder Hills kombiniert. Einer meiner beiden ist ein ewig krankes Huhn und ich bin schon schier am Verzweifeln... "Montagshund" nennen ihn die TÄ... :frown:


    Schon öfters hatte ich den Anlauf genommen, aufs Barfen umzusteigen, zumal meine beiden schon als Welpen zumindest Teil-Barfer waren... Aber das "kranke Huhn" hat die Füttterung von rohem Fleisch strikt abgelehnt. Der andere hat sich dagegen drüber hergemacht wie ein vor dem Verhungern stehendes Wesen. Gemüse lieben dagegen beide in allen Variationen, ob roh oder gekocht.


    Vergangene Woche kam mir dann die Idee, das Fleisch/den Fisch kurz vorm Füttern in lauwarmes Wasser zu legen. Und siehe da: Es funktioniert. :sport: Nun fressen es beide gerne und ich bin voller Hoffnung, dass das nun so bleibt und dann auch bald Schluss ist mit den ewigen Krankheiten und Hautproblemen. Vielleicht hat der ein oder andere auch noch einen extraguten Tip für mich . Bestimmt werde ich Euch das ein oder andere Mal mit meinen Fragen bombadieren. Aber dazu ist ein Forum ja auch da, oder?


    Wir werden dann natürlich von unserem Erfolg berichten! Ich bin jedenfalls sehr gespannt!



    Grüße


    ps: Toll, dass es diese Seiten gibt. Ich hab jetzt schon wieder eine ganze Unmenge gelernt.

  • ANZEIGE

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE