Bin gerade total ratlos - Elli mit mehreren Krebsbaustellen

Wir führen derzeit umfassende Wartungsarbeiten durch.
  • Ihr Lieben,


    am Freitagabend wurde Elli die Milz entfernt. Im CT wurden keine weiteren Tumore oder Metastasen (auch nicht in der Lunge) gefunden. Die erste Tierärztin hatte mich also ganz umsonst so wuschig gemacht. Ok, ist aber besser, als wenn sie recht gehabt hätte.

    Elli geht es den Umständen entsprechend recht gut, sie schläft viel und ist natürlicherweise sehr erschöpft. Als ich sie gestern Nachmittag abholte, wollte sie erst nichts mit mir zu tun haben. Sie guckte mich nicht an, wedelte nicht - nichts. Aber zu meiner Freundin ist sie wedelnd gegangen...

    Jetzt ist wieder alles in Ordnung zwischen uns - sie scheint mir vergeben zu haben, dass ich sie in diese Situation gebracht habe.


    Nun heißt es wieder warten - warten auf das pathologische Ergebnis der Umfangsvermehrung.

    Hm, kurz bevor ich Elli aus der Klinik holte, sah ich mir im Fernsehen eine alte Folge von "Menschen, Tiere und Doktoren" an. Gerade als ich den Fernseher anschaltete, zeigten sie eine OP bei einem Hund: Eine Milzentfernung! Aber diese Milz bzw. die Umfangsvermehrung war über ein Kilo schwer. Schluck. Die Ärzte gingen von einem bösartigen Tumor aus, aber nein, es war gutartig.


    Die nächsten Tage sind stark durchstrukturiert, da ich einen "Stundenplan" für die ganzen Medikamenten-Eingaben für Elli mitbekommen habe. Das meiste immer mit Futterzugabe. D.h. auch die Futtermenge muss ich irgendwie anpassen.

    Wenigstens muss ich zum Fädenziehen nicht zum Tierarzt, da die sich selbst auflösen. Und gestern Abend, als ich mit Elli noch mal raus wollte, ging sie auch mit, bis dann ein Auto vor unserer Einfahrt hielt. Da ist sie schnurstracks umgedreht und wollte wieder rein. Das Auto war für sie das Zeichen, dass sie wieder in die Klinik muss. Die Arme. Meine Freundin und ich haben ausgemacht, dass wir die nächste Autofahrt irgendwohin machen, wo sie sich wohlfühlen kann. Ans Meer oder in den Wald - mal sehen.


    Ich danke Euch allen jedenfalls für Euer Daumen- und Pfotendrücken! Jetzt hoffen wir noch auf ein gutes, pathologisches Ergebnis und dann ist alles gut.


    Ganz liebe Grüße

    Ilona