Futterumstellung nach Abholung und erhöhter Output

  • ANZEIGE

    Hallo Zusammen,


    Am 05.04. ist Buri, ein Gonczy-Polski-Rüde bei mir eingezogen.

    Bei Abholung gab es einmal das bisher gereichte Futter (Bosch Puppy) und die Empfehlung des Züchters zur Weiterfütterung (Josera Kids) mit.

    Ich habe dann dementsprechend die nächsten Tage angefangen immer mehr Josera zum Bosch zu mischen, bis wir seit gestern bei Mehranteil Josera in den Portionen sind.

    Seitdem ist aber sein Output erhöht (von 3x/Tag zu 6x/Tag). Qualität ist aber super, Fressen tut er auch gerne, ist nicht aufgebläht oder vermehrt unruhig. Es sind auch kleinere Häufchen als in den ersten Tagen (da hat er sich in einem Rutsch manchmal zweimal gelöst).

    Gefüttert wird er noch in 3 Portionen, plus 1 Portion als Leckerlis/Handfütterung über den Tag verteilt.


    Mir ist natürlich bewusst, dass er die ersten Tage massiv Stress hatte, alles noch neu ist, und sich das ganze auch noch einpendeln könnte - nur wollte ich sicherheitshalber trotzdem fragen, ob jemandem das bekannt vorkommt?


    Lieben Dank für eure Hilfe.:smile:

  • Hat der Züchter gesagt, warum du umstellen sollst?

    Ich persönlich wäre erstmal beim Bosch geblieben bis sich der Hund einige Zeit eingewöhnt hat, da du jetzt nicht weiß, ob es am Stress des Umzuges und der ganzen neuen Eindrücke liegt oder am neuen Futter.


    Ich würde daher jetzt erstmal ausschließlich das Bosch geben, denn das scheint er ja gut vertragen zu haben und dann in 3-4 Wochen nochmal einen Versuch starten wenn es unbedingt sein muss.

    Grüße aus Niederbayern von mir und Dackelmädchen Sina.

    Im Herzen:

    DSH Dorli, Eyka, Falko und Una

    Dackel Benny und Tamy

  • ANZEIGE
  • Dann würde ich mal noch 1-2 Wochen warten ob sich das einpendelt wenn er es ansonsten eh besser verträgt und mag als das Bosch.

    Grüße aus Niederbayern von mir und Dackelmädchen Sina.

    Im Herzen:

    DSH Dorli, Eyka, Falko und Una

    Dackel Benny und Tamy

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!