Giardien wie gefährlich?

  • ANZEIGE

    Hallihallo ???

    Meine Maja hat nun Giardien.... Nachdem sie extrem stark Erbrochen hat und blutigen Durchfall hatte wurde dies beim TA festgestellt.


    Nun bin ich verunsichert.

    Ich muss aufgrund einer Erkrankung starke Medikamente nehmen und habe im Prinzip kaum ein Immunsystem. Min Mann hatte vor einer Woche eine schwere Bauch OP und hat ebenfalls ein geschwächtes Immunsystem.


    Wie gefährlich sind denn diese Giardien wirklich? Reicht es, die Hände zu desinfizieren, wenn ich die ? aufhebe und grob alles desinfiziere mit dem sie in Verbindung kam?


    Mein anderer Hund ist symptomlos, wird allerdings mitverhandelt. Sind die Hygienemaßnahmen jetzt auch bei ihm notwendig?


    Vielen Dank für eure Hilfe und einen schönen Abend noch ?

  • Ich würde ehrlich gesagt den Arzt (also den Humanarzt nicht den Tierarzt) auf das Problem ansprechen.

    Für gesunde Menschen reicht normale Hygiene als Schutz vor Giardien in der Regel aus. In eurem Fall würde ich aber dringend zu einem Gespräch mit dem Fachmann raten, am Besten noch morgen.


    Da sollte man sich nicht auf Meinungen aus dem Forum verlassen.

  • Dankeschön ? habe ich heute gemacht.

    Wir müssen unseren hundekontakt nun reduzieren. Wir müssen viel desinfizieren, nach jedem Streicheln... Haben nun eine Hundebetreuerin zum Gassi gehen mit den beiden damit wir nicht mit den Ausscheidungen in Kontakt kommen. Meine Schwester kommt regelmäßig zum säubern der Körbchen und Näpfe...

    Ich hoffe das ist bald vorbei. ?

  • ANZEIGE

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!