Scheiß Corona

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    ich bitte um Entschuldigung für den fäkal geprägten Titel.


    Unser zukünftiger Zweithund lebt in Spanien - bei Mama und bei seinem Züchter.

    Mitte Mai ist er 15 Wochen alt und könnte reisen - wenn man denn reisen kann.


    Die Abholung durch uns haben wir uns schon abgeschminkt, nun hoffen wir darauf, dass eine professionelle Hundebegleiterin unser Baby per Flug nach Deutschland bringen kann.


    Zu unserer 3 Jahre alten Neufi-Mischlingshündin kommt nun also ein Mastin del pirineo. Kennt hier niemand, macht aber nichts. Vor Jahren habe ich die Hunde in den Pyrenäen lieben gelernt, sie sind groß, aber sanft. Wirklich beeindruckend. Nun haben wir uns endlich für so einen Schnuckel entschieden, einen Züchter gefunden und kennengelernt, der von seinem Job was versteht, einen kleinen Rüden reserviert - alles war perfekt geplant und nun das.


    Drückt mir die Daumen, dass der Flugverkehr sich bald wieder etwas normalisiert und die Reisebeschränkungen gelockert werden.


    Danke und liebe Grüße


    kattarina

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Aus Spanien wirst du eher so schnell nichts bekommen, die lassen niemanden ins Land und fliegen tut bis in 2-3 Wochen bestimmt noch nicht wirklich viel, schon gar nicht aus Spanien. :ka:


    Die sind mit am schlimmsten betroffen, da wird sich so schnell nichts normalisieren. :ka:

  • ANZEIGE
  • Der Züchter arbeitet seit Jahren mit der Dame zusammen, die selber Hunde hat und das semiprofessionell macht - sie hat viel Erfahrung und macht das recht oft. Insofern ist das nicht die ideale Variante, aber eine, mit der ich leben kann.


    Da wir das Tier ja ganz offiziell erwerben ist meine Hoffnung, dass der Kleine quasi als "Ware" ausgeführt und begleitet werden kann. Momentan gibt es täglich einen Flug ab Barcelona nach Deutschland, ab dem 9.Mai sollte sich das verstärken.


    Ich muss mich wohl in Geduld üben. crying-dog-face

  • Frag doch bei der genannten Spedition mal an, die werden wissen, ob Tiere als "Ware" derzeit ausgeführt werden dürfen. Du musst da ja nichts buchen, bist dann aber evtl. ruhiger.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Also,


    Tiere sind wirklich eine Ware und können trotz Corona transportiert werden. Der begleitende Mensch tut dies als Mitarbeiter einer Firma, sogar das geht momentan.


    Im Prinzip ist jetzt noch die Häufigkeit der Flüge das Problem.... Ich werde die Dame noch mal antickern....

  • Du brauchst nicht mal eine Begleitperson.

    Es ist möglich den Hund als Cargo zu fliegen.

    Dein Züchter gibt den Hund in Barcelona am Cargoschalter ab.

    Du holst den Hund in Frankfurt am Cargoschalter.

    Fertig.


    Momentan gehen Wöchentlich 6 Flüge mit Lufthansa.

    Andere Airlines habe ich nicht geschaut.


    Was macht die Begleitperson?


    Sie gibt den Hund in Barcelona am Cargoschalter ab.

    Sie holt den Hund in Frankfurt am Cargoschalter.

    Sie übergibt dir den Hund.


    Das kannst du dir sparen.

    So ein großer Hund fliegt immer im Frachtraum, auch wenn er mit einer normalen Linienmaschine kommen würde.


    https://lufthansa-cargo.com/de…archroute&p_p_lifecycle=0

    Kerstin mit Jölli, Vina, Mady und Solly

  • Danke für eure Antworten - hast du, just2dun, schon Erfahrungen mit der Luftfracht von Tieren gemacht?

    Mich würde das sehr interessieren.

    Kann man das so einem Tier zumuten?

    Aber eine andere Möglichkeit wird uns gar nicht bleiben.

  • Sowohl meine frühere Hündin als auch der Hund meiner Schwiegereltern kamen aus Griechenland jeweils als Cargo. Das war absolut unproblematisch. Die Hunde kommen in Frankfurt dann in die Tierlounge und werden dort abgeholt. Bei Ankunft werden sie vom Vet untersucht.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!