Welpe hält Schlafen für Zeitverschwendung

  • ANZEIGE

    Mein Welpe schläft nur wenn ich sie in die Box "sperre". Wenn ich mir so andere Welpen anschaue bin ich ganz schön neidisch, denn sie schlafen von alleine wenn sie müde sind.


    Die besagte Regel von "20-22" Stunden schlaf versuchen wir einzuhalten. Es ist bei ihr aber schier unmöglich weil sie einfach nicht will! Zählen diese 20 Stunden auch zu der zeit wo sie einfach nur Knochen kaut und etwas ruhiger ist? Möchte mir echt keinen hyperaktiven hund erziehen, aber wann lernt ein welpe auch mal von sich aus zur ruhe zu kommen? Und ab welchen alter kann ich die Schlafzeit "verringern".


    Gibt es Leute die das leid mit mir teilen :ugly:

    Tapsige Grüße von Christine, Simba & Malou


    Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt, als sich selbst.

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • 20-22 Stunden finde ich schon sehr sehr hochgegriffen, so lange schläft kein Hund und auch kein Welpe. Ich kenne es so, dass man von einem Ruhebedürfnis (Ruhe, nicht Schlaf!) von ca. 16-20 Stunden ausgeht - aber auch das variiert ja je nach Aktivität (Beschäftigung für den Hund), Alter, Umfeld, usw.


    Wie lange geht ihr denn raus? Wie viel kann sie sich bewegen, wie viel spielen? Dreht sie denn ständig auf oder schnackt über oder ist sie einfach nur wach?

  • Hallo,


    warum schreibst du nicht hier weiter?
    Hilfe! Welpe findet keine Ruhe!!!


    Gehst du nur 2 x 10 Minuten heraus?
    Ich persönlich finde das zu wenig.
    "Eine Minute pro Lebenswoche Gassi gehen" bezieht sich auf einen Leinenspaziergang.
    Du darfst und solltest meiner Ansicht nach durchaus mehr Zeit mit dem Welpen draußen verbringen.
    Fahre in die Natur (Wald, Wiesen) und lasse den Welpen dort ohne Leine flitzen und die Umwelt erkunden. Wo soll er seine Energie denn lassen?
    Außerdem sollte er auf die Umwelt geprägt werden, dazu kannst du den Welpen auch auf den Arm nehmen, dich mal auf eine Parkbank setzen und ihn einfach gucken und beobachten lassen.
    Zu Hause sollte er dann zur Ruhe kommen, um neue Eindrück zu verarbeiten.


    LG Themis

  • ANZEIGE
  • 20-22 Stunden finde ich schon sehr sehr hochgegriffen, so lange schläft kein Hund und auch kein Welpe. Ich kenne es so, dass man von einem Ruhebedürfnis (Ruhe, nicht Schlaf!) von ca. 16-20 Stunden ausgeht - aber auch das variiert ja je nach Aktivität (Beschäftigung für den Hund), Alter, Umfeld, usw.


    Wie lange geht ihr denn raus? Wie viel kann sie sich bewegen, wie viel spielen? Dreht sie denn ständig auf oder schnackt über oder ist sie einfach nur wach?

    Wir gehen mittlerweile 3-4 raus in die Natur für 10-15 Minuten. Spielen kann sie nach jedem schlafen für eine kurze Zeit mit meinem ersthund. Nein überdrehen tut sie nur wenn sie zu lange wach war und Schlaf braucht. Gestern habe ich sie gelassen weil ich schauen wollte ob sie dann von sich aus schläft, aber Pustekuchen.

    entschuldige, jetzt wo du es sagst hätte ich da einfach weiter schreiben können... Bin es von Facebook gewohnt einfach einen neuen Thread auszumachen :schweig:
    Die kleine läuft viel ohne Leine, genau aus dem Grund um alles erkunden zu dürfen und Energie abzubauen. Ich mache mit meinem: "die kleine braucht 20 Stunden ruhe" alle gaga, und mich mit!

    Tapsige Grüße von Christine, Simba & Malou


    Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt, als sich selbst.

  • Wir gehen mittlerweile 3-4 raus in die Natur für 10-15 Minuten. Spielen kann sie nach jedem schlafen für eine kurze Zeit mit meinem ersthund. Nein überdrehen tut sie nur wenn sie zu lange wach war und Schlaf braucht.

    3-4x 10 bis 15 Minuten nur an der Leine Pipi machen, finde ich für einen jungen Hund wenig. Du solltest ihn nicht dazu überreden aufzudrehen, aber ein bisschen länger in der Natur rumwuseln schadet sicherlich nicht!


    Wovon soll der Hund auch müde sein, wenn er nur in der Wohnung ist? Nimm doch einfach mal den Hund und setz dich mit ihm in den Wald oder auf die Wiese, ruhig auch mal ne halbe Stunde. Spiel mir ihr, lass sie buddeln, Grasbüschel totschütteln, mit anderen Hunden spielen, die Welt anschauen. Du merkst doch, wann die Energie nachlässt (oder es dem Hund zu viel wird). Dann geht's eben wieder rein.


    Du solltest mehr auf dein Bauchgefühl hören und weniger auf die Empfehlungen von anderen Leuten. Das hilft oft schon sehr viel weiter. =)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Dankeschön. Du, ich glaube ich werde das heute so machen und nicht nach 100% Literatur arbeiten =) manchmal bewirkt die übertriebene Vorsicht genau das Gegenteil was man eigentlich erreichen will :tropf:

    Tapsige Grüße von Christine, Simba & Malou


    Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt, als sich selbst.

  • Wie auch in deinem anderen Thread schon geantwortet: wenn du 2x 10 Minuten raus gehst, weil der Welpe pinkelt ja brav in den Garten, ist es klar dass sie es nicht einsieht im Haus zu schlafen.


    Würdest du den ganzen Tag und Nacht schlafen wollen wenn du ansonsten nur 2x 10 Minuten kurz an die Luft darfst?? Denke nicht.

  • Erstens steht da 3 bis 4 mal und zweitens finde ich es unsinnig, den Hund in Punkto Schlafbedürfnis mit dem Menschen zu vergleichen.

  • Erstens steht da 3 bis 4 mal und zweitens finde ich es unsinnig, den Hund in Punkto Schlafbedürfnis mit dem Menschen zu vergleichen.

    Jups HIER steht 3 bis 4x, an anderer Stelle -wo sie das gleiche und noch mehr fragt- steht 1-2x

  • Ich finde das auch in ihrem anderen Thread nicht. Oder bin ich blind? :fear:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!