Avatar

Haarausfall - kahle Stellen

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    ich bin relativ neu im Forum und wende mich an Euch, da ich leider seit etwa einem halben Jahr keine Ursache für die Probleme meines Hundes, Allegro finden kann.


    Er hat durchgehend Haarausfall und unter den vorderen Achseln bereits kahle Stellen. Ich war bereits mehrmals beim TA. Erster Verdacht war eine Futtermittelallergie, es wurde ihm ein Antiallergikum gespritzt und das Futter gewechselt. Er bekommt nun Trockenfutter der Marke Wolfsblut (Alaska Salmon Lachs+Reis). Dies brachte leider nicht den gewünschten Erfolg. Milben etc. wurden auch gecheckt, ebenfalls ohne Befund.


    Dann hat er spezielle Tabletten bekommen, die das Hautbild verbessern sollen, die ich aber mit gering werdender Dosierung wieder absetzen sollte. Zu dieser Zeit wurde es besser (Winter, Herbst). Laut TA und Angaben im Internet sollen die Tabletten aber nicht dauerhaft gegeben werden und so verliert er nun wieder Haare im Überfluss, sodass an den Beinen bereits das lange Fell verschwunden ist.


    Gestern habe ich nun ein großes Blutbild machen lassen, um eine Schilddrüsen Problematik ausschließen zu können - Ergebnis heute: alle Werte sind normal.


    Nun meine Frage, woran kann es noch liegen?


    Vielleicht anbei noch ein paar nützliche Angaben zu Allegro:
    - ca. 2 Jahre alt
    - lebt bei mir seit ca. 1 Jahr
    - Straßenhund aus Rumänien
    - Rasse/Mischung nicht bekannt
    - rel. dünn, nimmt nur schwer zu


    Danke im Voraus und liebe Grüße
    Annika

  • ANZEIGE
  • Falls die Werte der Schilddrüse gerade noch so im Normalbereich sind, kann es sich trotzdem um eine subklinische Schilddrüsenunterfunktion handeln. Leider kennen sich damit sehr viele Tierärzte nicht aus. Solche Hunde, vor allem, wenn sie typische Symptome einer SDU zeigen, sollten probeweise mit Schilddrüsenhormonen (bei meinem Hund war es Forthyron) behandelt werden und man schaut dann, ob sich der Allgemeinzustand des Hundes bessert. Blutwerte werden dann auch nochmal kontrolliert, dann wandern sie normalerweise in weiter nach oben, sind aber immer noch im Referenzbereich. Wenn das der Fall ist, dann kann man davon ausgehen, dass der Hund eine subklinische SDU hat.


    Hat dein Hund auch Juckreiz? Wenn nicht, würde ich eigentlich eine Unverträglichkeit auf bestimmte Futtermittel eventuell ausschließen.

  • Habt ihr mal an Mittelmeerkrankheiten wie Leishmaniose gedacht?

  • ANZEIGE
  • Mittelmeerkrankheiten wie Leishmaniose

    Diesbezüglich kenne ich mich leider nicht wirklich aus. Also in dem Vertrag den ich damals von der Tierschutzorganisation bekommen habe, stand drin, dass er gesundheitlich getestet wurde und geimpft und entwurmt etc. war er auch.


    Mein TA hat gesagt, dass sich eine derartige Krankheit schon stärker bemerkbar gemacht hätte, vorallem über das 1 Jahr, wo ich ihn jetzt habe.

  • Mh... Muss leider nicht.
    Es gibt zum einen immer wieder Hunde die negativ getestet wurden aber doch positiv sind und zum anderen kann der Ausbruch von Leishmaniose z.B. bis zu sieben Jahre dauern.


    Wenn du die Ursache nicht findest würde ich es mal im Hinterkopf behalten.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Die Tabletten, die Allegro damals bekommen hatten hießen glaub ich Apoquel, ich werde zu Hause aber noch einmal nachschauen.
    Nach längerer Recherche habe ich herausgefunden, dass es sich dabei um eine Art Allergiemittel handelt.
    Außerdem berichtet die Mehrheit, dass es bei Senkung der Dosis wieder schlimmer wurde. Genau das kann ich bestätigen. Zu Anfang bei voller Dosis war der Haarausfall fast weg und als ich dann die Dosis gesenkt habe, wurde es wieder schlimmer.


    Da die Tabletten aber generell angeschlagen haben, spricht das doch eher für eine Allergie, oder sehe ich das falsch?

  • Es kann an der Schilddrüse liegen..denn bei den Hunden kommt es davon

    Du meinst wenn die Schilddrüse durch eine Autoimmunreaktion angegriffen wird?
    Wie wirkt das Apoquel in dem Fall?
    Es ist laut Vetpharm kein Kortikosteroid und kein Antihystaminika.

  • Also wie schon gesagt wird Apoquel bei Allergien eingesetzt. Deswegen denke ich, ist als nächster Schritt wahrscheinlich ein Allergietest sinnvoll, wobei man sich dabei im Schlimmsten Fall totsuchen kann...


    Hier die Zusammensetzung und allg. Daten von Apoquel.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!