Avatar

Offen- bzw. Laufstall selbst bauen

  • ANZEIGE

    Huhu,
    weil unser Hauskauf gut voran geht und wir eine riesige Scheune mit 3 Hektar Land dran haben kann ich es kaum erwarten, irgendwas über den Bau von einem Pferdestall zu erfahren.
    Ich dachte mir das so:
    Die Pferde sollen sich in einem abgetrennten Stück der Scheune frei bewegen können, nach draußen durch ein großes Tor gehen können und dann auf ein Paddock kommen.
    Der Boden bei uns ist sandig und neigt nicht zum matschig werden.
    Einige Fragen hab ich aber:
    1. Wie zäune ich den Pferdebereich in der Scheune am besten ab? Ich möchte, dass sie zusammen stehen können, aber es soll für den Fall einer Krankheit auch eine Box geben.
    2. Das Tor: Kann ich da einfach eine durchsichtige, dicke Plane aufhängen und in Streifen schneiden, sodass sie rein und raus kommen, es aber nicht reinregnen kann?
    3. Hat jemand eine Erfahrung, wo die Kosten so ca liegen?


    Wir würden es in Eigenregie machen und ein Reitplatz würde später dazu kommen, wenn die Pferde alt genug zum reiten sind.
    :winken:

  • ANZEIGE
  • Ich bin mittlerweile überzeugter Anhänger von Panel-Elementen - die kann man prima und sehr variabel für verschiedenste Abtrennungen (auch innen) einsetzen, es gibt verschiedene Systeme in unterschiedlichen Qualitäten, Patura natürlich an vorderster Front, aber auch von anderen Anbietern. Oft gibt es da Komplett-Angebote, bei denen man gut zuschlagen kann. Das ist eine sehr helle und luftige Lösung, die Dinger sind unverwüstbar und man kann immer noch mal "um-modeln", wenn einem die erste Einrichtungsidee doch nicht mehr so gut erscheint.
    http://www.stallshop24.de/panels


    Mit 4 Elementen, davon 1 Torelement, kann man prima in einem vorhandenen Offenstall (so groß genug, klar) eine Notbox einbauen, in wenigen Minuten.


    Als Offenstall-Vorhang nutze ich die WKFS-Vorhänge - normale Plane ist nicht schwer genug und reisst sehr schnell ein. Auch da gibt es verschiedene Anbieter, die sich preislich und qualitativ unterscheiden, in windigen Lagen oder bei Eingängen zur Wetterseite hin sollte man die breiteren und dickeren Streifen nehmen:
    http://www.siepmann.net/Windsc…%BCr_Durchg%C3%A4nge.html
    Die gibt es fertig zugeschnitten, aber auch als Rollenware zum selber schnippseln.


    Nur so als Idee.


    LG, Chris

  • Danke für die beiden Links :applaus:
    Die Streifen werde ich auf jeden Fall nehmen.


    Mit den Panelen.. hast du die einfach so aufgebaut oder noch irgendwie verkleidet?
    Ich hab etwas Angst, dass ein Pferd mit dem Bein drin hängen bleibt, aber an sich ist es eine günstige Alternative, die dIe Scheune schön hell bleiben lässt.

  • ANZEIGE
  • Als Notbox haben wir die Panels einfach so aufgestellt, mit den mitgelieferten Ketten verbunden und gut - die Abstände zwischen den einzelnen Quer-Rohren sind so groß, dass ein Pferde- oder Rinderbein, das da evtl. mal durchgeht (war hier aber noch nicht der Fall) auch problemlos wieder rauskommt, oben die Bögen sind extra dazu gedacht, dass ein aufspringendes Pferd/Rind nicht zwischen 2 Elemente rutschen kann.


    Verkleidet - aus Sicherheitsgründen - haben wir sie nicht, derzeit sind sie bei unseren Kühen im Einsatz und dort haben wir Windschutznetze montiert, damit die Kühe von mehreren Seiten Windschutz haben.
    Auf dem Bild war erst ein Netz montiert, aber das Prinzip kann man erkennen:
    901bca.jpg


    Durch die Ketten-Verbindung sind die Elemente sehr stabil - selbst sich schubbelnde Kühe bekommen die nicht weggeschoben.


    Mich überzeugt dabei, dass die Dinger wirklich unkaputtbar sind, man sie auch allein umbauen kann und man damit absolut flexibel ist.


    In den Onlinekatalogen kann man sich noch verschiedene Einsatzmöglichkeiten anschauen:
    http://www.aforst.com/Patura-Panels/


    Berichte mal weiter von Euren Stall-Plänen und wenns losgeht auch vom Stallumbau, ich finde das immer spannend, welche Lösungen andere so finden.


    LG, Chris

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!