Welches TroFu zu Fertigbarf?

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    bei uns zieht in rund drei Wochen ein Havaneserwelpe ein. Soweit ist alles vorbereitet, Welpenbücher noch mal zu Gemüte geführt – könnte also beruhigt dem Einzugstag entgegenfiebern. Wenn da nicht das Futterproblem wäre.


    Unser mittlerweile verstorbene Hund hat aufgrund eines Leberschadens ein bestimmtes Dosenfutter von Vet-Concept bekommen. Da mit dem Futter die Werte endlich gut blieben, habe ich mich in den letzten Jahren nicht weiter mit dem Thema Hundefutter beschäftigt.


    Bei unserem neuen Familienmitglied möchte ich alles richtig machen. Bislang bekommt er bei der Züchterin Josera. Sie hat mir auch schon eine Packung Josera Kids mitgegeben. Abends verfüttert sie Fertigbarf.


    Ansich würde ich das gern so weiterführen. Das Problem ist, dass ich (bis Ende des Jahres) nur über ein relativ kleines Eisfach verfügen kann. Also wird das nix mit großem vorkochen oder Bestellungen. Der Kleine bekommt ja nur Miniportiönchen… Fertigbarf kann man meist auch erst ab 7 kg bestellen.


    Also war ich heute in einem Barfshop und war verwundert, wie günstig das ist. Habe mir da 500 g Menü mitgenommen (Fleisch, Gemüse, Obst, Kräuter) und eigentlich schon überlegt, dass ich Zuhause ausschließlich Fertigbarf verfüttere und nur im Büro und für die Belohnungen ein gutes Trockenfutter nutze. Nun lese ich allerdings auf der Etikette der Fertigbarfverpackung, dass es sich um ein Ergänzungsfuttermittel handelt. Oder meinen die damit nur, dass man die verschiedenen Sorten variieren soll?


    Das nächste Problem: Zum einen wird mir gesagt, dass man nach der Gabe von Trockenfutter ca. 7 Stunden Pause machen soll, bis man roh verfüttert. Das wird doch bei nem Welpen nicht funktionieren? Würde gern morgens und abends roh füttern und im Büro Trockenfutter.


    Zum anderen wurde gesagt, dass die lange Pause bei Sorten wie Josera oder Wolfsblut erforderlich sei, weil da so viel Getreide drin sei und das eben länger dauere, bis es verdaut sei. Daraufhin wurde mir „Vollmers Hundemenü Hilistic Mini“ empfohlen. Hier im Forum scheint Vollmers aber nicht so richtig beliebt zu sein.


    Die Linkliste hier im Forum kenne ich aber da es sich bei dem Fertigbarf anscheinend ja nur um ein Ergänzungsfuttermittel handelt, weiß ich einfach nicht, worauf ich nun beim Trockenfutter achten muss…


    Es wär super, wenn sich jemand meinem Problem annehmen würde.


    Viele Grüße,
    Liza

  • ANZEIGE
  • Dass Ergänzungsfuttermittel drauf steht, hat schon seine Richtigkeit. Ja, hier geht es um Abwechslung, um die Versorgung mit allen Nähr- und Vitalstoffen sicherzustellen. Gibt es von Deinem Barf keine verschiedenen Mixe? Wenn Du allerdings noch täglich Fertig-Alleinfutter zufütterst, musst Du Dir da weniger Gedanken machen.


    Du kannst jedes gute Trocken- oder Nassfutter zusätzlich füttern, gerade bei Deinem kleinen Hund, würde ich gutes Nassfutter statt TroFu empfehlen, da halten sich die Kosten doch in Grenzen. Wolfsblut ist übrigens getreidefrei. Mit den unterschiedlichen Verdauungszeiten musst Du ausprobieren, vielen Hunden macht eine Mischfütterung auch nix.

    Viele Grüße von Susanne & Sheela

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!