Hund lehnt plötzlich Barf fast komplett ab...

  • ANZEIGE

    Leute ich brauch mal eure Hilfe...


    Yoshi wurde bis vor kurzem ja teilgebarft. Nachdem sie mich auf Reha begleiten durfte gab es dort Morgens Trofu und Abends Dose.
    Dann ist sie auch noch zu früh läufig geworden, was extrem war da im gleichen Flur Tür an Tür mehrere Rüden waren. Das war eine Hormonparty vom Feinsten...
    Nun sind wir wieder zu Hause, Frau Hund ist extrem Scheinträchtig:


    - Mega zickig zu anderen Hunden
    - extrem schwer zu irgendwelchen Antionen zu bewegen
    - Mega kuschelig und Aufmerksamkeitsbedürftig
    - total mäkelig


    Und das Rumgemäkel ist mein größtes Problem.
    Sie hat das Barf bis jetzt immer runtergeschlungen und danach den Napf sauber geschleckt.
    Und jetzt habe ich schon locker das Fressen für eine Woche weggeworfen.


    Trockenfutter war ja schon immer ein Theater, muss sie ja eigentlich auch nicht. Ich habe ja jetzt eine Truhe und kann komplett Barfen.


    Aber sie frisst es ja nicht. Keine Pansen, Kein Kaninchen (Stücke), kein Fisch (Stücke oder gewolft), kein Rind (am Stück) außer Knochen, kein Wildmix (gewolft).


    Das Einzige was sie noch frisst ist Rinderhack aus dem Supermarkt, Fleischknochen und Platinum Trockenfutter wenn wir Gassi gehen.


    Das Fleisch ist kein anderes als sonst, das Gemüse oder die Flocken sind auch nicht neu. Öle, Fette, alles beim Alten.


    Sie steht erst nach mehrmaliger Aufforderung auf, schnuppert einmal zum Napf hin und geht wieder. Außer es ist Hack drin...


    Ich habe es mit Butter versucht, Hühnchenfett erhitzt und drüber... Nix! :ka:


    Ich kann sie doch jetzt nicht nur noch mit Rinderhack füttern?

  • ANZEIGE
  • Ich füttere vor und während und nach (also um) die Läufigkeit herum, ganz sparsam. Um genau das scheinträchtige Hormondesaster zu vermeiden.


    Gib ihr einfach 3 Tage gar nichts.


    (Du weisst natürlich am besten, ob dein Hund gesund ist, vorsichtshalber einmal ärztlich durchchecken lassen)

  • Es kann gut sein das es tatsächlich etwas mit ihrer letzten Läufigkeit zu tun hat.
    Meine war währenddessen und kurze Zeit danach auch extrem mäkelig (obwohl sonst sowas von verfressen) es blieb Trockenfutter unangerührt im Napf stehen, bzw. es wurde der Napf so dramatisch mit der Schnauze quer durch den Raum geschoben um zu demonstrieren was man davon hält ;)
    Ich hab mir damals große Sorgen gemacht, war beim Tierarzt und es wurde ein großes Blutbild gemacht. Raus kam dabei nicht viel bis auf leicht erhöhte Entzündungswerte. Mir fiel nur auf, dass aus ihren Zitzen leicht rötlich/gelbes Sekret kam was im Auge behalten wurde.
    Zu fressen, gab es nur das was gefiel (Dose/Thunfisch usw.)
    Bei uns hat sich es dann wieder eingespielt...aber es blieb dabei, dass sie immer während oder kurz nach der Läufigkeit eine ganz schlechte Esserin wird...

    "Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden"
    (Mark Twain)

  • ANZEIGE
  • Ich füttere vor und während und nach (also um) die Läufigkeit herum, ganz sparsam. Um genau das scheinträchtige Hormondesaster zu vermeiden.


    Gib ihr einfach 3 Tage gar nichts.


    (Du weisst natürlich am besten, ob dein Hund gesund ist, vorsichtshalber einmal ärztlich durchchecken lassen)

    Oh, kann das wirklich helfen das Hormonchaos so ein bisschen zu kleiner zu halten?

    "Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden"
    (Mark Twain)

  • wart die läufigkeit, bzw die scheinträchtigkeit mal ab. Meine Hündin mäkelt auch extrem, wenn sie läufig ist. Da werden Dinge wieder ausgespuckt, die normal super gerne gefressen werden. Sie bekommt dann in der Zeit nur Trockenfutter. Ihr barf biete ich ihr immer mal wieder an, bis sie wieder Appetit hat.

    Grüße Steffi & der Mini-Tibi
    (Tibet-Terrier, *Mai2013)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Eigentlich war das auch mein Plan schon kurz vor der Läufigkeit weniger zu füttern. Nur da sich die Läufigkeit dann um gut zwei Monate verschoben hat war das nix mehr.


    Tagelang wirklich hungern lassen möchte ich sie ehrlich gesagt nur wenn es nicht anders geht.


    @'streifenpanda
    Das mit dem Napf würd ich gern mal sehen... :D


    Ich weiß jetzt nicht wie lange ich mir das Theater noch so anschaue.
    Auf der anderen Seite wäre eh die jährliche Kontrolle beim Tierarzt fällig.

  • Meine haut vor der Läufigkeit halt immer total rein, aber wenn du mit deiner Maus eh bald zur Kontrolle hin musst...könnte man den Termin ja vielleicht wirklich etwas vorziehen und das "Problem" einmal ansprechen... schaden kanns ja nicht :)


    Meine Uschi is grad auch dabei in der nächsten Zeit läufig zu werden,... wenn ich dran denke gibts einen kurzen Einblick in ihr Protestverhalten :D

    "Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden"
    (Mark Twain)

  • Ich hab mal bei der Tierklinik in die wir sonst immer fahren angerufen.
    Man ich musste schon fast lachen als die Dame am Telefon zu mir meinte ich solle Yoshi morgen vor dem Termin nichts zu fressen geben...

  • Tagelang wirklich hungern lassen möchte ich sie ehrlich gesagt nur wenn es nicht anders geht.

    ;)
    Das habe ich mir schon gedacht. Musst du ja auch nicht.
    Futter halbieren, hinstellen, wenn sie mäkelt kommts weg. Einmal am Tag.


    Wie gesagt, nicht bei einem ernsthaft kranken Hund.


    Futter halbieren kannst du ja auf alle Fälle schon mal machen. Und biete ihr nur Trockenfutter an.
    Wirst sehen, das geht vorüber.

  • Meine haut vor der Läufigkeit halt immer total rein, .....

    Um sich auf den vermeintlichen Nachwuchs vorzubereiten.
    "Meine" Züchterin empfahl mit das halt sparsam zu füttern. Das mache ich nun seit 10 Jahren, einmal habe ich es verpasst und eine Hündin, die neben meinem Kopfkissen nachts eine Höhle grub und Dinge versteckte ;)


    Also ich halte mich weiterhin daran.
    Der Rüde nimmt während der Stehtage dann 3 Tage nur Wasser zu sich. Habe ich auch kein grösseres Mitleid. Ist gesund und jung und pflegt halt seinen Körper. Quasi seine jährliche Entgiftung. :D (klappt leider bei mir nicht....)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!