Avatar

Barf-Anfänger

  • ANZEIGE

    Hallöchen ! Ich hab einige Fragen die ich gerne los werden würde und vielleicht auch die ein oder andere Antwort darauf bekomme ...Mein Junghund hat in letzter Zeit sehr oft Juckreiz das jedoch aus Tieräztlicher Seite nicht von Flöhen oder sonstigen Sachen kommt . Es könnte also eine Unverträglichkeit vom Futter sein.Ich hatte bis jetzt immer Rinti gefüttert . Jetzt jedoch , habe ich mich ein bischen in Barf eingelesen und finde es schon interessant .Ich hatte vor kurzen auch mal kleine Feischsstücke gegeben was er jedoch nicht wirklich vertragen hat . Er verträgt nur gekochtes Fleisch.
    Kann man denn auch gekochtes Fleisch anstatt Dosenfutter füttern ? Wenn ja , wieviel für jede Mahlzeit ? :hilfe:
    Was muss man Anfangs beachten ?
    Wie habt ihr angefangen ?
    Wo bestellt ihr das Fleisch ?
    Hattet ihr davor auch eine Futtermittelallergie ?

    Leidenschaft Fotografie klick


    Pudelpower

  • ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • Vielen Dank für eure Antworten . Also er ist immer sehr hungrig und bekommt im Moment 3x Täglich etwas zu futtern . Er ist aber absolut im Normalgewicht und könnte sogar vielleicht bissl mehr auf den Rippen gebrauchen .
    Ich würde ihn auch öfters dann gerne salat usw. mit fleisch geben . Aber der Herr sortiert es gekonnt aus . Und wenn ich es mische , rührt er es nicht an . Habt ihr da auch einen Tipp für mich ? :)

    Leidenschaft Fotografie klick


    Pudelpower

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Weil er die typischen Anzeichen für einem Allergie hat . Wie zum Beispiel juckreiz am Bauch und in den Achseln usw . Und ich denken schon , das man mitbder Zeit auch einen unterschied am Fell usw. Merkt , oder ? Er hat zwar kein schlechtes , aber man will ja immer das beste :)

    Leidenschaft Fotografie klick


    Pudelpower

  • Also eine Auschlussdiät ist sehr langwierig bei Hautsachen und Juckreiz.
    Meiner hat etwas anderes.


    Es gibt einen Thead dazu "Auschlussdiät" dort ist ex gut beschrieben wie ma vorgeht.


    Eventuell würde ich es vorher mit anderen Öl oder Biologischen wir Urtinkur oder Globuli versuchen (Heilpraktiker?), was sagt euer TA dazu?

  • Also die TA kann Einfluss durch Ungeziefer wie flöhe und so ausschließen . Allergietest habe ich noch nicht gemacht . Wird aber dann das nächstliegendere sein . Wobei ich eben denke , das in den ganzen Dosen zeug , schon Sachen drin sind , dir nicht in den Hund gehören . Mein einziges bedenken ist nur , dass ich , wenn ich selbst koche , ihn nicht das liefern kann was er will und er davon nicht satt wird und doch lieber dein dosenfutter bevorzugen würde .. globuli wären auch mal eine Option . Hast du da genauere Bezeichnungen dafür welche Nummer von globuli ? Lg

    Leidenschaft Fotografie klick


    Pudelpower

  • Leider sind eine spezielle auf den Hund zugeschnittene Behandlung nötig.


    Da mein Hund eine Futtermittelunverträglichkeit mit Wirkung auf den Magen-Darm hat kann ma nicht das selbe für euch hernehmen.


    Ich würde mir einen Heilpraktiker suchen falls du es so versuchen willst.
    Eventuell möchtest du im Forum nach einen guten rund um deine PLZ suchen.


    Einfach für Haut und Haar was einzugeben wird die Sache denke ich nicht lösen.


    Bezüglich Kochen kann ich nur sagen das es möglich ist seinen Hund super so zu ernähren.
    Wenn er Probleme hat....... mit dem satt sein, ist das ev. eine Kopfgeschichte (wie bei meinem auch) dann wird sich das durch nix ändern.


    Ich würde mich über gute Öle informieren. Und das samt dem umstellen auf selbst kochen versuchen.
    Bitte Bio kaufen sonst wird die Chemi wieder mitgefüttert.

  • Hallo Zusammen,


    die Überschrift "BARF anfänger" passte grad und beim suchen habe ich nichts richtiges gefunden. Darum stelle ich meine Frage hier mal rein. Verweist mich bitte ruhig auf den richtigen Thread wenn ich hier falsch bin..... ;)


    Mein Kleiner bekommt bisher TroFu von Canis Alpha und NaFu von Dr. Clauders....
    Leider ist er sehr wählerisch und rührt in letzter Zeit sein futter kaum bis gar nicht mehr an... Darum habe ich nun angefangen frisch zu kochen für Ihn.


    Ich würde gerne acuh mal rohes Fleisch ausprobieren. Aber da ich ja Anfänger bin habe ich da echt gar keine Ahnung von...


    Wenn es frisches rohes Fleisch ist glaube ich ja dass das besser ist für den hund aber ich habe in letzter Zeit viel gelesen dass andere nur bestimmtes Fleisch roh verfüttern und anders zb Schwein entweder gar nicht oder nur gekocht. Worauf muss ich da achten?


    Zudem habe ich gelesen dass die das Fleisch einfrieren und später einfach auftauen lassen...
    Also ich habe da echt bedenken wegen salmonellen etc... wie gesagt ich habe keine Ahnung... Wie läuft das mit dem Auftauen?
    Ist das bedenkenlos??


    Kann mich da mal jemand aufklären?


    Wie gesagt, wenn es hier nicht passt oder es dazu schon antworten gibt die ich nicht gefunden habe bitte einfach drauf verweisen ;)
    DANKÖÖÖÖÖ!!!!! :)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!