Alleine bleiben. - Was haltet ihr von dieser Idee?

  • ANZEIGE

    Hallo meine lieben Hundler :winken:


    Ich habe mit meinem Hund was dieses Thema angeht auch sehr viele Schwierigkeiten und lese gerne alles was ich finden kann dazu. Aktuell lese ich mich durch einen Fall in einem anderen Hundeforum. In dem anderen Forum hatte eine Userin geschrieben das es ihrem Hund geholfen hat wenn sie eine Kassette in Dauerschleife mit Alltagsgeräuschen der Familie (inklusive "feiiiiner Hund" und co) angespielt hat wenn der Hund alleine war.


    Nun möchte ich gerne eure Meinung dazu hören. Sinnvoll oder totaler Quatsch?

  • ANZEIGE
  • Dazu sag ich nur: Versuch macht kluch.


    Meinen Hunden hilft zB wenn ich Musik anlasse, Radio oder am PC, ich schätze, weil ich einfach viel Musik höre wenn ich zuhause bin. Sie können die Stille nicht so gut ertragen, wenn ich auf einmal alles "leise mache" und weg gehe.


    Ich kann mir schon vorstellen, dass das mit dem Tape klappen kann. Vielleicht auch nur , weil dann "irgendwas läuft", oder hat die andere Forumsuserin es schon mit Musik oder TV versucht und dies klappte nicht?

  • Alltagsgeräusche mögen schon sinnvoll sein; prinzipiell kann man auch das Radio laufen lassen, dass der Hund sich nicht so einsam fühlt. Aber das eingestreute "feiiiiner Hund" find ich arg sinnlos - wenn das gerade läuft, wenn der Hund gerade zB das Sofa in seine Einzelteile zerlegt, ist das vermutlich wenig hilfreich.
    Generell ist Abwechslung hilfreich für den alleinbleibenden Hund - ob nun Fernseher, Radio oder Alltagsgeräusche - alles ist besser als die totenstille, reizarme Wohnung.

  • ANZEIGE
  • Hey!


    Im ersten Moment hab' ich mir gedacht "oh wei oh wei" :D
    Ich hätte ehrlich gesagt etwas Bedenken, dass in meinem Fall Lupo dann gerade die Tapete von der Wand kratzt und die Kassette in dem Moment meine Stimme mit "Priiiiima Lupo" abspielt.
    Ob ihn das nun motiviert zum weitermachen oder er es gar nicht wahrnimmt, weiß ich nicht.


    Ich muss ehrlich gestehen:
    Wenn Lupo allein sein muss, läuft immer der Radio und ich lass' das Licht an.
    (Lupo liebt Musik, er schläft immer in dem Raum, in dem gerade Musik läuft... Anscheinend wirkt das beruhigend auf ihn?)
    Aufjedenfall kann ich beruhigt nach Hause kommen, ohne Angst haben zu müssen, dass er wieder was angestellt hat. Meist leg' ich ihm noch nen vollen Kong hin, damit er sich sinnvoll beschäftigen kann...


    Liebe Grüße

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ja also das "feiiiner Hund" finde ich auch übertrieben. Habe es nur so wiedergegeben wie ich es gelesen habe. Vielleicht sollte ich es echt mal versuchen. Aber mich würde echt interessieren ob jemand das schon gemacht hat. Also den Hund mit der eigenen Stimme "beruhigt" wenn man weg ist.

  • Ich glaube mit eigenen Geräuschen und Stimmen würde meinen Hund verrückt machen.
    Die würde durch das ganze Haus rennen, uns suchen, keine Ruhe finden und dann wahrscheinlich loslegen, weil sie niemanden findet. Könnte sie nicht begreifen.


    Hach, das kommt ja auch noch dazu!!
    Lupo bekommt die Krise, wenn in der Wohnung jemand spricht, ohne dass er neben der Person stehen kann! Er ist ja soooo neugierig. Er würde vermutlich auch durchdrehen...

  • Ja also das "feiiiner Hund" finde ich auch übertrieben. Habe es nur so wiedergegeben wie ich es gelesen habe. Vielleicht sollte ich es echt mal versuchen. Aber mich würde echt interessieren ob jemand das schon gemacht hat. Also den Hund mit der eigenen Stimme "beruhigt" wenn man weg ist.


    Hmmm....am besten mit einer Cam mal ausprobieren was passiert :ka: Meine würde mich suchen und verrückt werden, weil sie mich nicht findet =)

  • Ich glaube ich werde es echt mal testen. Donald reagiert zwar wenn jemand hier spricht und er ihn nicht sieht aber nicht sehr stark. Er kennt das, ich telefoniere sehr oft über den Lautsprecher.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!