Avatar
  • ANZEIGE

    Liebe Foris, meine Hündin soll nächste Woche operiert werden, weil sie beidseitig hinten in den Knien einen Kreuzbandanriss hat. Eine Seite soll am Donnerstag operiert werden, etwa 6 Wochen später dann die andere Seite.
    Mich würden jetzt Erfahrungen interessieren: Welche OP-Methode wurde angewandt, welchen Erfolg gab es, wie teuer war die OP, hat evtl. eine OP-Versicherung etwas dazubezahlt?
    Herzlichen Dank schon mal.

    Viele liebe Grüße von Tina und Lotta

  • ANZEIGE
  • *grrr* Ich habe gerade einen langen Text geschrieben, der nun einfach weg ist *narf* Also gut.. hier noch mal:


    Ohje, das klingt ja übel bei euch :( Tut mir leid!


    Wir haben unsere Maggy (13 Jahre, Border-Mix) Ende Januar an einem Knie operieren lassen und sie hat das ganze soweit gut überstanden, befindet sich aber noch in der "Schonphase", d. h. sie darf nur an der Leine geführt werden, darf nicht rennen und muss generell einfach langsam machen.


    Wir haben uns für die Methode "Fadenzügel nach Flo" entschieden, welche etwa 750 EUR gekostet hat - die genauen Kosten kann ich allerdings noch nicht sagen, da uns die Rechnung noch nicht vorliegt. Mit Nachsorge kamen wir jetzt auf einen Betrag von etwa 900 EUR... genaue Auflistung kann ich gerne noch mal einreichen, wenn die Rechnung da ist :) Eine OP Versicherung haben wir allerdings nicht, daher kann ich dazu nichts weiter sagen.


    Ich weiß nur noch, dass eine OP nach TPLO zB etwa 1200,- EUR gekostet hätte und wohl lt. dem Arzt etwas mehr Stabilität geben sollte als der Fadenzügel. Wobei der wohl auch nur bis zu einem bestimmten Gewicht überhaupt durchgeführt werden kann, weil das mit den Fäden wohl zu schnell sonst instabil werden kann, bei Maggy (etwa 15kg) war das aber noch im Rahmen und der Arzt war hier sehr zufrieden damit.


    Liebe Grüße


    Chrissy

  • ANZEIGE
  • Ja ich denke da ist die FLO Methode wirklich nichts mehr für euch :( Ich glaube mir wurde damals was von bis maximal 20kg gesagt... schade =/ Nach welcher Methode wollt ihr operieren, oder habt ihr euch noch nicht entschieden?


    Und jaaa die Schonphase ist wirklich mies - ich bin ja froh, dass Maggy schon älter ist und sie mit ihren 13 Jahren nicht mehr sooo aktiv ist, aber dennoch möchte sie eben viel mehr machen und versucht schon wieder jedem Stein hinterher zu jagen :D Aber da müssen sie wohl alle durch ^^

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Schau mal hier gibt es schon jede menge Informationen. Kreuzbandriß-Erfahrungsberichte


    Meine Caatie wurde im Juli 2014 am Kreuzband operiert. Bei ihr wurde die kapselraffung gemacht. Aber sie wiegt nur 20 kg, deine Hündin ist sicher zu schwer dafür. Die reine OP hat 998,00 Euro gekostet. Unsere OP Versicherung (Uelzener) hat die Kosten ganz unbürokratisch übernommen. Hatte aber vorher angerufen und mitgeteilt dass eine OP ansteht, mir wurden Formulare zugeschickt, die ich und der OP-Arzt ausfüllen mussten. Nach der OP habe ich die Bögen zurückgeschickt und innerhalb einer Woche war das Geld auf meinem Konto.


    Ich wünsche euch alles Gute! Ist ja ganz schön heftig wenn gleich beide Knie betroffen sind.

    Gruß von Marlis mit Caatie

  • Meiner hatte zwar keinen Kreuzbandriss, aber einen Wachstumsfugenabriss am Knie (Tuberositas tibiae Abriss). Da war er gerade mal 4 Monate alt! Also wir hatten die schwere Situation einen Welpen 3 Monate lang komplett ruhig zu halten. Hat aber auch geklappt ;)
    Eine OP-Versicherung hatte ich zu dem Zeitpunkt zum Glück schon abgeschlossen, sodass ich am Ende von den 1.300,- Gesamtkosten (OP, Nachsorge, Röntgenbilder, Entfernung der Implantate...) nur 250,- selbst bezahlen musste. Es zahlt sich also schon aus...

  • Danke Euch für Eure Antworten. Vielen Dank auch für den Hinweis auf die Erfahrungsberichte, Marlis! Ich hab mich da mal durchgewurschtelt und inzwischen auch noch einmal mit dem Doc, der die OP durchführen wird, telefoniert. Die Methode steht fest, es kommt hier nur TPLO infrage. Wird schon alles gutgehen ...

    Viele liebe Grüße von Tina und Lotta

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!