Avatar

Verängstigter Hund

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    bei uns ist eine neue Hündin aus Ungarn eingezogen. Sie kommt sehr gut mit meinen anderen Hunden zurecht. Sie lässt sich von mir auch anfassen und auch das Geschirr anziehen.


    Vor meinem Mann hat Sie Angst. Sie läuft vor ihm weg, aber wenn ich sie bei mir hab und mein Mann sie streichelt, dann hat Sie kein Problem damit und lässt es auch zu.


    Ich muss sagen sie wurde mit anderen Chihuahua aus schlechter Haltung rausgenommen und in Ungarn soweit ausgepeppelt. Habt ihr Tipps wie wir ihr die Angst zum Teil nehmen können.


    Ich weiss, dass es eine lange Zeit dauern wird. Aber über einige Tipps wäre ich dankbar.


    Gruß

  • ANZEIGE
  • Eine Bekannte von mir hat eine Hündin aus Bulgarien die sehr ängstlich war, teilweise noch heute ist.
    Sie hat gute Erfahrungen mit Einzelstunden bei einer guten Hundetrainerin gemacht. Würde ich dir an deiner Stelle auch raten.

  • Ein regelmässiger Tagesablauf hilft, auch ein Zweithund kann Ängste nehmen. Wir arbeiten viel mit Belohnung und positiver Verstärkung, keine Überforderung am Anfang. Geduld ist angesagt, lasst die Hündin in Ruhe ankommen. Vielleicht schilderst du die Ängste und Probleme etwas detaillierter, die ihr jetzt habt?

    Danke für`s Lesen...Karin

  • ANZEIGE
  • die angst verliert sie mit der zeit. macht aber bitte nicht den fehler und "konfrontiert" den hund zu heftig- das wird die angst verstärken und sie wird eventuell strategien suchen diese besser auszudrücken, wie bellen usw.


    wenn ich dein mann wäre würde ich den hund in der ersten zeit ignorieren, dann kann der hund deinen mann aus der ferne beobachten. danach langsam annähern. einfach alles ganz langsam und nicht überfordern.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!