vorstehen - sinn und zweck?

  • ANZEIGE

    ich interessiere mich für hundeverhalten, leider finde ich zum vorstehen wenig literatur. vor allem interessiert mich sinn und zweck (menschenunabhängig) des verhaltens.


    unsere junghündin, kein jagdhund, zeigt auch kein jagdverhalten, zeigt bei so ziemlich jeder möglichkeit das vorstehen. wenn sie einen menschen sieht, wenn sie etwas riecht, wenn sich grashalme bewegen...


    ist diese körperhaltung dadurch zu begründen dass der hund schneller beschleunigen kann wenn die vorderpfote schon angewinkelt ist?

  • ANZEIGE
  • Naja - Wölfe in freier Natur ernähren sich durch die Jagd - was meinst, was passiert, wenn einer am Feldrand steht und anfängt, aufgeregt zu kläffen, weil er ein Reh entdeckt hat: die leckere Beute haut ab, bevor die anderen Rudelmitglieder es auch nur gesehen haben. Dumm gelaufen, ganzes Rudel bleibt hungrig.....


    Also verständigen sich die Tiere vornehmlich mittels Körpersprache. Vorstehen heißt nix Anderes als "Guck mal, da is was". Was auch immer, das kann ein seltsamer Spaziergänger sein bei unseren Haushunden, etwas, das sich im Feld irgendwo bewegt oder raschelt, eine Katze, die den Weg quert, oder ein unheimlicher Gegenstand, der dann im Anschluß erstmal näher erforscht werden muß.


    Sprich, Hunde kommunizieren über Körpersprache, weils mal überlebensnotwendig war, und haben sich das im groben Rahmen bis heute bewahrt.

    Biene, Zwergpudelmix, *7.02.2007, Flächensuchhund - Bossi, DJT-Fox-Mix, *4.06.2006

    Faro, DJT, *14.08.2013 - Moritz, roter Kater, * 2008

    Frieda, DJT, 2001-30.07.2019 - Mogli, Norweger-Mix, Aug. 2010 - 29.05.2019

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!