• ANZEIGE

    Junge ist mir gerade das Herz gerast... Ich habe vorhin co2 angemacht und wollte es dann einpendeln... Dann sagte mein Verlobter, Essen fertig... Und seitdem lief co2 ins Aquarium oO ich eben von der Couch hoch wie angestochen und sehe schon das Leiden der Fische und Garnelen, die um ihr Leben kämpfen :( Wie im Filmvorspulmodus bin ich geflitzt und hab einen Eimer Wasser nach dem anderen aus dem.Aquarium geschöpft und frisches Wasser eingelassen... 9 von 10 Fische konnte ich zählen, wobei an der Oberfläche nur noch 5 schwimmen und Luft einatmen...die anderen sind zwischen den Pflanzen und ich hab die Vermutung, dass es einige nicht schaffen werden (liegen ganz ruhig mit schneller Atmung dazwischen), auch die Garnelen sind wie in Schockstarre und einige sind auch verstorben :(


    Ich sage euch, sowas brauch ich nicht ein zweites Mal (ist mir bisher auch NIE passiert)...


    Hoffe nun, dass nicht zu viele das Ableben tätigen :(

  • ANZEIGE
  • Das freut mich. Ist ja immer schlimm, wenn man Verluste hat, aber wenn man dann selber auch noch "Schuld" daran ist. (Ist nicht als Vorwurf gemeint, ich weiß, wie schnell man mal nicht aufmerksam genug ist oder Fehler macht)


    LG Nee

  • Kleiner Tipp von mir:
    Man kann sich einen Oxydator ins Becken stellen, sodass solche Fehler abgefangen werden. Der Oxydator produziert O2, aber ohne das CO2 auszutreiben, wie es z.B. ein Sprudelstein machen würde.
    Den Tieren wünsche ich alles Gute :)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!