Avatar

Durchfall beim Jungund

  • ANZEIGE

    Welpe kann ich ja kaum mehr sagen, Naama ist jetzt dann bald 16 Wochen jung.
    Sie ist ein deutscher Schäferhund, Leistungszucht.
    Gewicht: 17kg (Gestern gewägt)
    nicht zu dick (sagt der Tierarzt), die Rippen kann man gut fühlen, so man sie unter dem dicken Wuschelpelz findet :lol:


    Vorgestern am Abend hat's angefangen, Output wurde von schön fest leider ziemlich weich, Gestern am Morgen dann breiig bis flüssig.
    Das ging den ganzen Tag so, sie muss dann recht schnell und dringend raus, und dann kommt da ziemlich geräuschvoll manchmal :fart: breiiger, zum Schluss dann flüssiger, hellbrauner Kot.


    Am frühen Abend habe ich das Hundchen eingepackt und bin zum Tierarzt.
    Das war eine vollendete Kaffefahrt-Show. Erst wurde ich eine geschlagene halbe Stunde aufgeklärt, was sie so an "Programm" haben, vom Impfen bis zum monatlichen Entwurmen (wie können sie prophylaktisch entwurmen? Gab da keine Antwort drauf.) und Flohprophylaxe (weil die Flöhe wollen jetzt alle rein!) und Zwingerhustenimpfen vorsichtshalber möglichst bald, und Himmel, es war schlimm.


    Untersucht wurde nicht wirklich viel, sie haben das Herz abgehorcht (Hund lebt also), sind sehr zufrieden damit.
    Maul geschaut, Zähne sind auch da.
    Fieber gemessen, bissel erhöht aber das ist wegen der Aufregung beim Tierarzt (sagt der Tierarzt).
    Gut, das beobachte ich natürlich.
    Dass Hunde in dem Alter Durchfall haben ist normal. Wenn's schlimmer wird, wieder melden (sagt der Tierarzt).
    Dann folgte über eine Stunde Ernährungsberatung und Frischfutterbashing.
    Von mir aus.
    Irgendwann habe ich auf die Uhr geschaut und gefragt, ob sie sonst nix zu tun hätten? ich nämlich schon :D
    Habe die fünfzig Stutz bezahlt und bin raus.
    Ächz.


    Fazit: hätte ich mir sparen können.
    Mein Verdacht: Vorgestern hat Madame unterwegs auf Feld und Wiese aus einer Pfütze getrunken. Später hat sie mir ein geschältes Mandarinchen geklaut und es auch aufgefressen.
    Sie kotzt nicht, sie muss auch nicht dauernd. Sie muss häufiger und wenn sie gekackt hat, meistens nach 15-30 Minuten gleich nochmal, dann nur wenig (bis sehr wenig) aber flüssiger.
    Kein Blut, kein verschmierter Pelz.


    Ihre Vagina ist leicht gerötet, ich muss sie nach dem Pieseln häufiger waschen (mit Shampoo) sagt der Tierarzt.


    Ansonsten frisst sie, sie trinkt gut. Wenn sie ihr Geschäft erledigt hat, spielt sie wieder mit mir, sie kuschelt und schläft...
    Grad jetzt köchelt eine Morosche Karottensuppe.
    Verfüttere ich die kalt oder lauwarm?
    Wir kriege ich das in den Hund wenn sie nicht will?


    Kann ich anstatt Reis auch Kartoffeln kochen und stampfen als Schonkost? Geht das oder ist das blöd?
    Hühnchen hätte ich noch angebratenes, gienge das auch?



    Danke Euch fürs lesen,
    ich habe mich schon durchgewuselt hier bei den Durchfallthemen aber wie das so ist :ops: will auch einen Thread haben :ops:
    Wann gehe ich zum nächsten Tierarzt? Heute? Morgen?
    Soll ich ihr heute überhaupt etwas anderes geben als die Suppe?
    Kann ich trotzdem mit ihr bissel spazierengehen? Oder besser gar nichts tun mit ihr?
    Ich bin für jeden Tipp und Hinweis dankbar.

    *staun* ich habe jetzt einen Hund.

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Kann ich anstatt Reis auch Kartoffeln kochen und stampfen als Schonkost? Geht das oder ist das blöd?
    Hühnchen hätte ich noch angebratenes, gienge das auch?


    Natürlich kannst du Kartoffelpüree geben, und auch gegartes Huhn wenn es nicht gerade sehr gewürzt ist.
    Die Suppe würde ich lauwarm füttern.


    Naturjoghurt hilft auch bei Verdauungsproblemen.


    Zitat

    Kann ich trotzdem mit ihr bissel spazierengehen? Oder besser gar nichts tun mit ihr?


    Ich würde auch weiterhin mit ihr gassi gehen.

    LG Anette

    (Mohikaner und Inventar)

    Für immer in meinem Herzen

    Diego *2004 - † 21.Juni 2018

  • gröhl... ich möchte gar nicht wissen was dieser TA nimmt wenn er wirklich etwas tut :headbash: 50€ für eine Grunduntersuchung und ein einstündiges nichtgewolltes Gespräch sind schon der Hammer!


    Ich würde Naama einfach 1 1/2 Tage nur die Möhrensuppe geben, Ich geb die gerne Lauwarm, über den Tag verteilt immer wieder kleine Portionen. Relativ schnell geht das mit dem OPutout dann wieder und dann mische ich schon das normale Futter wieder drunter.


    Mal nichts anders ausser dieser Suppe hilft dem Darm sich wirklich zu beruhigen und Naama wird es ohne Entwicklungsschäden überleben.


    Da ihr ja eh unter den gegeben Umständen gerade häufiger rausmüsst würde ich auf große Gassirunden verzichten und dem Kind etwas Sofaruhe verordnen.

  • ANZEIGE
  • Nene Du das war NUR fürs Hund angucken, das Beratungsgespräch hätte ich niemals bezahlt... das war gratis :lol:


    Ok, mal nur Süppchen und vielleicht ein kleiner Spaziergang (so sie mag), in den Bus stopfen täte ich sie jetzt nicht (auch aus egoistischen Gründen, hihi), und nach gut einem Tag bissel Kartoffelgestampfe.
    Das Hühnchen ist leider nicht gegart sondern gebraten - aber kaum gewürzt.
    Jogourt mag sie sehr gern :gut:


    Sie benimmt sich nicht gross anders als ohne Dünnpfiff, da bin ich ja schon mal sehr froh!
    Wenn es bis Morgen Mittag nicht besser ist, zum Tierarzt nehme ich an?
    :ops:


    Danke für Eure Hilfe.

    *staun* ich habe jetzt einen Hund.

  • Guten Morgen :smile:


    Es gab also Suppe :gut:
    Die Farbe vom Output hat sich schnell verbessert.
    So um halb Fünf rum waren dann erstmal wurstförmige Teilchen drin - ich habe ernsthaft darüber nachgedacht, das zu knipsen :ugly: :headbash:
    Mein Mann kam früher heim, wir haben Naama eingetütet, und in ihr völlig unbekanntes Gebiet entführt. Auf spazieren haben wir verzichtet, wir haben nur bissel mit ihr "gearbeitet", mein Mann hat geübt mit ihr (die zwei haben sehr wenig gemeinsame Zeit im Moment), und das Ganze hat sie wohl irgendwie aus diesem Durchfall-reingehen-rausgehen-Durchfall-reingehen-rausgehen-Durchfall.... rausgerissen.
    Diese "Schocktherapie" als Ergänzung zur wunderwirkenden Suppe - sie hat nicht mehr kacken müssen. Seit gestern halb Fünf nichts mehr.
    Um drei Uhr nachts waren wir mal draussen (eher ich mit ihr als sie mit mir... ich habe sie fast tragen müssen, das faule Hundekind), sie hat netterweise gepinkelt und wollte sofort wieder rein weiterschlafen, das selbe Spiel um halb Sieben.


    Ich bin mehr als erstaunt und noch viel VIEL glücklicher!
    Heute Morgen hat sie dann mal was zu essen bekommen, bin sehr gespannt wann das wie rauskommt - und nein, ich werd's nicht knipsen! Nein!


    Die Suppe schmeckt nicht so toll sagt Naama. Zum Glück gab's sonst nix *lach*
    Ich konnte sie mit einem Löffel verführen davon zu essen, da kann sie kaum widerstehen wenn sie vom Löffel essen darf.
    Hauptsache es hat geklappt!
    Die Suppe ist wirklich toll!


    Merci vielmal für Eure Hilfe!

    *staun* ich habe jetzt einen Hund.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Eine Wurst! Eine Wurst! Hurrah! Eine Wurst!
    Nach über 24h gar nix, eine Wuuuurst!
    Wie kann man sich über Output derart freuen?!? :headbash:


    Geknipst habe ich es nicht - aber den (doppelt eingetüteten) Beutel heimgebracht weil ich dachte, mein Mann will vielleicht auch mal hochheben und staunen :ops:
    Wollte er dann aber nicht :lachtot:

    *staun* ich habe jetzt einen Hund.

  • Banks hat immer breiigen Kot und muss dann auch ganz dringend (kann aber einhalten, bis wir draußen sind), wenn es mal wieder einen Kauknochen oder Rinderkopfhaut gab. Da nagt er nämlich soweit dran herum, bis das jeweilige Kauteil eine verschluckbare Größe angenommen hat und dann ist es auf einen Haps weg. Das schlägt ihm dann auf den Magen und wenn es das Nachmittags/Abends gab, darf ich des Nächtens meistens einmal um halb 1 und dann noch mal um halb 4 mit ihm raus. Ist halt kein richtiger Durchfall, nur so breiig, wie du es auch beschreibst. Vielleicht hat es also die selbe Ursache? :???:

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!