Avatar

Hilfe bei Welpenaufzucht gesucht

  • ANZEIGE

    Hallo,


    meine Freundin hat aus dem Tierschutz eine hochschwangere Hündin auf Pflege übernommen, weil die dringend aus Rumänien raus musste. Seit gestern sind die Welpen da, per Kaiserschnitt in Notop und der Hündin fehlt nun die Milch um die Kleinen zu versorgen. Es sind neun Welpen die stündlich mit Flasche versorgt werden müssen und das ist für eine Person einfach Wahnsinn.
    Hätte jemand Zeit und Lust zeitweise im Raum Kassel aus zu helfen?
    Sind echt ganz süße Knöpfe und über Hilfe wären wir sehr dankbar.


    Mfg,
    Dolly

  • ANZEIGE
  • Sollte die Hündin wirklich keine Milch haben (sehr selten) kümmert euch bitte um eine Amme zu der die Welpen können. Meist ist die Milch nach 2-4 Tagen da. Die Welpen sollten wirklich alle Stunde bei der Hündin angelegt werden damit sie die Milchproduktion stimulieren können. Wichtig ist, dass die Hündin wirklich viel hochwertiges Futter bekommt, das braucht sie für die Milchproduktion. Welpenmilch, Frischkäse, Yoghurt, Buttermilch sollte sie mehrmals täglich bekommen. Ansonsten regt Lactovetsan die Milchproduktion an. Aber damit aufpassen innerhalb von 15 Minuten gibt es dann meist wirklich viel Milch die auch abgetrunken werden muss!! Die Hündin unter der Gabe von Lactovetsan bitte nicht unbeaufsichtigt lassen.

  • Nach einer Amme suchen wir auch, aber das scheint gerade Aussichtslos. Wenn da jemand was hätte im Raum Kassel wäre das super.
    Danke erstmal für die Tipps, hoffe es bringt was. Aber die Hündin ist von der OP sehr schwach.

  • ANZEIGE
  • Die sitzen in Deutschland verteilt und können auch nur mitsuchen nach einer Hilfe oder einer Amme. Das ist ne ganz kleine Tierrettung die Hunde eben überführt und Erstversorgt. Die suchen schon mit, aber das Problem ist eben, dass sie alle nen Job haben und Pflegehunde und auch keiner zu uns fahren kann um zu helfen.
    Normal wäre das nicht so das Problem für meine Freundin gewesen, aber gestern bei der OP wurde im Bauchraum noch etwas entdeckt was entfernt werden musste und die Hündin hat nur knapp überlebt. Und mit neun Welpen eine Amme zu finden wird schwer bis unmöglich. Der TA meinte, dass die Hündin zu schwach zum Stillen sein müsste, weil das eben eine enorme OP war. Jetzt gibts erstmal nen Hausbesuch und die Kleinen kriegen was gespritzt und die Mutter wird nochmal begutachtet. Aber um Handaufzucht wird man wohl nicht herum kommen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Tut mir leid, wenn das hart klingt - aber wer A sagt muss auch B sagen. Das heißt für mich in dem Fall, dass es für die Orga eben nicht damit getan ist "rauszuholen und erstzuversorgen". Was wird in dem Fall unter "Erstversorgung" verstanden? Entwurmung und Impfung? Wenn eine hochtragende Hündin rausgeholt wird, gehört zur Erstversorgung eben auch die die Unterstützung bei der Aufzucht dazu.


    Für mich hat es den fahlen Beigeschmack von "schnell mal retten" und ab in ne Pflegestelle, die sich dann mal schön um den Rest kümmern soll.


    Ich kenne keine seriöse Orga, die die Pflegestelle in so einer Situation allein stehen lassen würde. Da gelten auch keine Ausreden dass die alle Jobs und selbst Pflegehunde haben und außerdem zu weit weg sind.



    Mein Tipp: Informiere Dich mal bei Deinem örtlichen Tierheim oder einer Tierschutzorga vor Ort. Oft können die Hilfe anbieten - ggf. auch personell.


    Ansonsten würde ich alle Tierärzte in der Gegend abklappern. Die wüssten vermutlich am ehesten Hündinnen, die als Ammen in Frage kommen.

  • TAs haben wir schon durch, Tierschutz hier mag den Auslandstierschutz net die werden nix machen wie immer, das hatten wir schon.
    Und ja es war auch ein mal schnell Retten. Die Hündin saß hochschwanger in einem Zwinger im Schnee und da wurde nicht lange überlegt sondern sie raus geholt bevor sie mit ihrem dicken Bauch erfriert. Wenn man es als unseriös empfindet, dass man erstmal handelt um ein Leben zu retten und einfach nur versucht das Beste drauß zu machen dann ist es eben so. Ich bin aber froh, dass es Menschen gibt die nicht weg schauen und einfach nur anpacken auch wenn alles nicht rund läuft.

  • Aufrufe haben wir über Foren, Facebook, über Tierärzte und auch Züchter. Aber Tierärzte wussten alle keine Amme und Züchter lehnen sofort ab wenn der Hund ausm Ausland kommt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!